Frage von SumiyoshiSan, 115

Ekliges Gefühl im Herz und Gefühl das es nicht mehr genug leistet?!

Guten Tag,

in den letzten Wochen habe ich zwei Mal Alkohol getrunken. Beide Male dummerweise etwas zu viel. Das führte beide Male dazu, das dieses schreckliche Gefühl im Herzen auftrat und ich dachte ich überlebe das nicht. Kann das Gefühl gar nicht beschreiben. Dazu kam auch heftiges Stolpern das manchmal gar keine Pause mehr fand über mindestens 20 Minuten hinweg.

Habe dann den Notruf gewählt. Die Sanitäter fuhren mich ins Krankenhaus wo ich über Nacht blieb.

Es wurde kein klassisches EKG gemacht wie ich das kenne, sondern ich war an einen Monitor angeschlossen.

Es wurde letztendlich als psychosomatisches Phänomen bezeichnet.

Heute, seitdem bin ich natürlich vollkommen nüchtern(!), tritt dieses Gefühl des "Sich-Zusammenziehen-des-Herzens" (ich weiß, dass das Herz ein Muskel ist der tatsächlich kontrahiert - weiß nur keine andere Umschreibung) bei völliger Ruhe auf. Habe das Gefühl mein Herz rast. Der Puls ist aber noch im Normalbereich. Es stolpert auch sehr sehr stark.

Meine größte Befürchtung ist eine Erkrankung wie die Herzmuskelentzündung die ja sehr versteckt auftreten kann. Und ich denke auch, dass kein Arzt lange genug vor meinem Monitor stand um Veränderungen am Herzen zu erkennen?

Traue mich nun auch gar nicht mehr dort hin zu gehen, weil ich mich als "Psychosomat" abgestempelt fühle.

Hat jemand einen Rat für mich?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Taigar, 99

Hi SumiyoshiSan,

Eine Monitorüberwachung ist in der Regel keine schlechte Sache und es muss auch gar kein Arzt lange am Monitor stehen um etwas zu erkennen denn: Diese technischen Geräte überwachen dein Herz und sind auf div. Parameter eingestellt. Sie erkennen ob dein Puls Tachykard ist, ob es eine SVT ist oder eine VT, ob andere Probleme bestehen. Wenn irgendetwas ist, gibt das Gerät Alarm .. Du hörst es als Patient da der Monitor piepst und in Schwesternzimmer wo man die Werte auch alle im Blick hat gibt es auch einen Alarm. Bei der Klinik in der ich zuletzt war wurd sogar im Flur an einer Matrix angezeigt dass es einen Alarm gibt und warum.

Eine Schwester checkt das ganze dann ab und ruft wenn nötig dann noch einen Arzt. Du brauchst also meiner Meinung nach keine Sorge haben dass denen etwas entgangen ist oder so ne Monitorüberwachung nicht nützlich wäre. Hätte dein Herz irgendwelche Auffälligkeiten gezeigt, hätte man dies bemerkt.

Wurde im Krankenwagen denn kein EKG geschrieben als du abgeholt wurdest? In der Regel wird doch eins geschrieben bei Herzangelegenheiten. Und bist du sicher dass es während des Aufenthalts keine "klassische" EKG Aufnahme gab? Du standst wie du ja schriebst unter Alkohol einfluss ..

Zu deinen Symptome: Es kann vorkommen dass man ein komisches Gefühl im Herzen hat oder der Meinung ist das Herz würde rasen obwohl dies nicht der Fall ist. Auch das man denkt das Herz würde stolpern (was in der Regel harmlose Extrasystolen sind) kommt häufig vor. Das wichtige ist das man sich da nicht reinsteigert oder Panik bekommt und nicht zu sehr in sein Körper hinein horcht, damit verschlimmerst du diese Gefühle nur.

Abschließend: Versuch dich abzulenken und konzentrier dich auf anderes, heut ist Silvester. Genieß den Tag. Du kannst natürlich wenn es zu doll wird eine Notaufnahme aufsuchen und es wieder kontrollieren lassen, Angst haben brauchst du nicht, wenn es in deinen Augen gerechtfertigt ist. Lieber einmal zuviel als zuwenig, villeicht findet man etwas. Dass man das ganze auf deine Psyche abgeschoben hat musst du nicht zu persönlich nehmen.

Gute Besserung

Kommentar von SumiyoshiSan ,

Hallo Taigar,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Hat mich schon etwas beruhigt.

Guten Rutsch!

Kommentar von Taigar ,

Gerne, Guten Rutsch :)

Antwort
von gerdavh, 115

Hallo, seit Mai 2013 klagst Du schon über Atemnot und Engegefühl im Brustkorb - kann es sein, dass das bei Dir vielleicht doch stressbedingt ist? Ich habe zwar nicht mehr das größte Vertrauen in unsere Krankenhäuser, aber ich denke doch, dass die Ärzte gesehen hätten, wenn Du eine Herzmuskelentzündung hättest. Wenn Dein Puls normal ist, hast Du auch kein Herzrasen. Extrasystolen (Herz stolpert) hätte man bei dem EKG auch gesehen. Geh doch mal im neuen Jahr zu einem Internisten - vielleicht wäre es sinnhaft, bei Dir mal ein Belastungs- und ein Langzeit-EKG durchzuführen. Solte man dort nichts Auffälliges finden, hast Du zumindest die Beruhigung, dass gründlich untersucht wurde. lg Gerda

Kommentar von SumiyoshiSan ,

Habe einen Termin beim Kardiologen. Dauert aber noch ein wenig.

Antwort
von SumiyoshiSan, 95

Ergänzend: Es wurden mal Anzeichen einer Pulmonalklappeninsuffizienz ohne Krankheitswert festgestellt. Womöglich kann sich in dieser Richtung etwas entwickeln?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community