Frage von Shamrock, 16

Eiweiß im Urin...Kommt mal vor?

Hallo!

Unser Kinderarzt ist der Meinung das es quasi normal ist das meine 5-jährige Eiweiß im Urin hat. Er will auf nichts eingehen.

Hintergrund: Ich teste ihren Urin regelmäßig zu Hause mit Sticks aufgrund von Anraten des Arztes im Krankenhaus. Meine Tochter war da mit Verdacht auf IgA-Nephritis weil sie sichtbares Blut im Urin hatte.Diagnostizieren kann man das nur per Nierenbiopsie laut Arzt. Nun hat sie aber kein Blut im Moment sondern seit nem guten Monat Proteine. Wir hatten fast ein 3/4 Jahr unauffällige Tests.

Ich denke dem Kinderarzt ist die Menge nicht genug. Das Negativfeld ist gelb. Dann wirds grünlich bis dunkelgrün. Meine Tochter ist dann bei Trace oder bei 30. Also ziemlich oft bleibt es nicht bei gelb/negativ. Nun besagt aber das Internet das bei gesunden Menschen kein Urin nachweisbar ist, vor allem nicht im Morgenurin. Verfälscht kann das Ergebnis sein wenn der PH Wert nicht stimmt. Das tat er aber bei ihr.

Der Kinderarzt schiebt das Ergebnis auf "Verunreinigungen des Tages". Meine Kleine hat noch nicht mal Ausfluss. Wenn ich sie Abends bade hat sie Morgens wieder -zumindest- "Trace"/Spur, im Urin. Er will jetzt nächste Woche einen Ultraschall machen. Er sah darin nie etwas Besonderes. Die im Krankenhaus sagten alles sei sonographisch ok bis auf echoreiche Nierenbecken beidseits. Das "bis auf" gilt bei unserem Kinderarzt als völlig normal.

Ich würde gern das sich nochmal ein Arzt aus dem Krankanhaus das alles anschaut, aber unser Kinderarzt findet doch alles normal..

Kann mir jemand dazu etwas sagen?

LG Shamrock

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 15

Hallo Shamrock,

es wird Dir nicht anderes übrig bleiben als einen Termin bei einen Urologen zu holen. Allein der Nachweis per Teststreifen bringt da noch nicht viel.

http://www.qimeda.de/lexikon/krankheiten/nierenentzuendung-baby-kind

Nun schreibst Du über einen Verdacht auf IgA-Nephritis. Allerdings schreibst Du nicht über die Symptome die Deine Tochter hat. neben dem Blut / Eiweisse (Proteine / Peptid). Wenn es die gibt sollte man auch einmal einen Termin bei einem Facharzt nachen!

VG Stephan

Antwort
von Gruselweib, 13

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Wenn der Kinderarzt sich weigert, dir eine Überweisung zum Nephrologen zu geben, dann solltest du entweder über den Urologen oder vielleicht auch über euren Hausarzt diesen Weg gehen. Aber eine weitere Untersuchung scheint doch nötig zu sein. Alles Gute für das Kind.

Antwort
von bobbys, 9

Hallo ,

hast du dir denn nun schon einen Termin beim Nephrologen geholt?Dies hatte ich dir schon schon mal empfohlen.Mit deinem Kinderarzt scheinst du ja nicht voran zu kommen.

LG bobbys

Kommentar von Shamrock ,

Ich war letzte Woche beim Kinderarzt und er sagte er sehe keinen Grund. Zum Nephrologen der leider nur bei uns im Krankenhaus ist komme ich nur mit einer Überweisung. Es sei denn ich würd zum Urologen gehn?

Kommentar von bobbys ,

dann geh doch zum Urologen und von dort aus zum Nephrologen.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community