Frage von Kiki1980,

Eitrige Mandeln, kein Fieber

Hallo,

ich habe seit 11 Tagen einen Eiter-"Knubbel" mit etwa 5-6mm Durchmesser an einer Mandel, kein Fieber, nur leichte Halsschmerzen (so ein Brennen, besonders, wenn ich viel rede), ab und zu fühle ich mich etwas schlapp / krank. Vor 8 Tagen war ich deshalb schon beim Hausarzt. Der hat mich krank geschrieben und mir Penicillin verschrieben, das ich auch brav 3 mal täglich (1 Std. vor dem Essen) einnehme. Jetzt nach 8 Tagen Einnahme hat sich nichts verbessert. Der Eiter ist immer noch da, Hals auch noch rot... Das Penicillin reicht noch 2 Tage (werde es auf jeden Fall weiternehmen).

Meine Fragen:

Soll ich gleich nochmal zum Arzt oder erst die nächsten Tage abwarten?

Müßte das Penicillin nicht längst Wirkung zeigen?

Hat man nicht bei einer eitrigen Mandelentzündung immer Fieber, starke Halsschmerzen?

Vielen Dank schon mal für alle Antworten.

Grüße Kiki

Antwort von Sallychris,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Kiki, ich würde an Deiner Stelle nochmal den Arzt aufsuchen, wahrscheinlich sind die Keime gegen dieses Penicillin resistent und Du solltest ein anderes Medikament bekommen. Auch würde ich zusätzlich täglich zweimal mit Salvia-Thymol spühlen, das wirkt gegen Entzündungen im Hals und Rachenraum und desinfiziert gleichzeitig. Mir hilft es immer sehr gut bei allen Erkrankungen im Hals und Rachenraum. Bei den kleinsten Anzeichen spühle ich damit und habe somit schon vieles verhindert. Gute Besserung - Sallychris

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten