Frage von kames, 306

eitrige Angina

Ich habe seit sonntag abend tierische Halsschmerzen! am montag dann zum arzt = eitrige Angina! habe antibiotikum und krankenstand bekommen!! aber wie kann ich die schmerzen etwas lindern?? es ist jedes mal wenn ich mein ab nehme eine qual weil das schlucken einfach schrecklich ist! seit 2 tagen nichts mehr gegessen und fast nichts getrunken!! was hilft mir das ich wieder mehr trinken kann?? Danke schon mal für eure hilfe

Antwort
von Mahut, 306

Ich bekam als Kind immer wenn ich eine Halsentzündung hatte Eis zum lutschen, das habe ich mit meinen Kindern auch gemacht.

Dann gurgle ich mit MALLEBRIN davon gehen die Schmerzen und die Entzündung schnell weg.

Antwort
von rosaglueck, 295
  • Eine Gewürznelke in die Backentasche.
  • Emserpastillen oder gurgel mit lauwarmen Salzwasser
  • Kamille- oder Schafgarbetee schmuckweise trinken, vorsichtig
  • Heisse (frische)Gänsefingerkraut-Milch  schluckweise trinken  ODER das im Intenet verfügbare getrocknete Gänsefingerkraut in Olivenöl einlegen, nach einer Woche  auf der sonnigen Fensterbank ist das Heilöl fertig, braucht nur durch einen Kaffeefilter abgegossen und in einer sauberen Flasche gelagert werden. Zwischenzeitlich kannst du für die akute Schmerzlinderung schon immer etwas Öl abzwacken davon, aber sauber arbeiten.
  • Tauche die Antibiotikum-Tablette in Schlagsahne  oder Joghurt, damit sie flutschiger wird. Hattest du weiss Beläge auf deinen Mandeln im Spiegel gesehen?
Kommentar von Mahut ,

Antibiotikum soll man nicht mit Milchprodukten einnehmen

Kommentar von rosaglueck ,

Ja, daran dachte ich auch. Aber nur ein winzigerLöffel zum Rutschen? Oder gar nur eingetaucht. Was lässt noch das Schlucken erleichtern? Mit Melone einnehmen z.B.

Wenn alle so schön drauf achten würden wie man Antibiotika am besten einnimmt UND auch WANN sie wirklich indiziert sind, dann wäre schon viel erreicht im deutschen Gesundheitssystem.

Ich nehme -ganz bewusst- seid 25 Jahren keine Antibiotika mehr, beachte selber genau was bakteriellen, viralen oder hormonelln Ursprungs ist, ich war selten gesünder. Bei all den Symptomen die ich neuerdings (seit4,5 Jahren) habe ist eines FÜR MICH klar....sie sind nicht bakteriellen Ursprungs.

Antwort
von Hooks, 262

Bei mir hilft entweder Salviathymol http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/salviathymol-n-20-ml-rottapharm-i-... oder Xylit zum Gurgeln. Salzwasser geht auch. Aber Xylit war am durchschlagendsten, das tötet Bakterien ab, wenn man es 5 min lang im Mund herumgurgelt.

Kommentar von Hooks ,
  • Du könntest auch en heißes Fußbad machen, das zieht die Entzündungshitze nach unten ab und leitet Giftstoffe über die Beine ab.
  • Goldrute als Tinktur ist auch sehr gut, das leitet über die Nieren ab, indem es sie anregt. Dann muß man allerdings auch tüchtig trinken.
  • Wasser bekommst du auch, indem Du Dich lauwarm abwäschst und dann ohne abzutrocknen wieder ins Bett gehst und gut zudeckst. Oder häng feuchte Handtücher am Bett auf.
  • Meinem Sohn hat bei eitriger Mittelohrentzündung geholfen, ein Zwiebelsäcklein aufzulegen. Eine Zwiebel feinschneiden und in ein Taschentuchgeben, Gummi drum, dann auflegen, 10-15 min, dann Pause, es darf nicht warm werden. Vielleicht hilft das auch am Hals.
  • Kalte wärmeentziehende Halswickel sollten auch helfen können. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht  (mind.3-4 nacheinander) Du nimmmst ein großes Taschentuch oder Geschirrtuach und faltest es so, daß es gut um den Hals paßt. Sehr kalt und naß machen, fast tropfnaß umwickeln (überm Waschbecken), und ein trockenes Tuch, etwas größer gefaltet, darüber. Zum Schluß ein Wollschal, der wieder ein Stückchen breiter sein muß und den Hinterkopf und Kinn etwas bedeckt.

    Wichtig! Wenn er sich nicht mehr kalt anfühlt, uß der Wickel sofort runter" Sonst staut sich die Hitze zurück! Und dann neu wickeln. Den Schal kannst Du wiederverwenden, die andern Tücher müssen neu sein. Das innere Tuch mußt Du gut kalt auspülen, wenn Du es wieder verwenden willst.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community