Frage von Symbiose, 117

Eiterabszess im Rachen - was tun??

Hallo, liebe Community!

meine Tante hat folgendes Problem: anfangs war es eine Kehlkopfentzündung mit starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, nichts half richtig. Sie ging zum HNO-Arzt, der behauptete, es sei nur ein Virus und der Hals rot und entzündet, ihr aber trotzdem ein Antibiotikum zur Vorbeugung verschrieb, da, so sagte er, sich sonst noch ein Bakterium oben drauf setzen könnte. Nachdem sie das Antibiotikum 5 Tage genommen hatte, ging es ihr viel besser und da sie sowieso einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat, setzte sie zwei Tage zu früh ab. Am nächsten Tag waren die Schmerzen wieder etwas schlimmer und heute sind sie wieder so schlimm wie anfangs, wenn nicht gar noch schlimmer und sie hat die ganze letzte Nacht nicht schlafen können, wie in der Nacht, bevor sie zum HNO ist, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat und nichts geholfen hatte. (Die schlimmen Beschwerden sind, wie am Anfang, durch/nach Schokoladeessen aufgekommen, aber die Ursache kann das ja nicht sein, höchsttens den Hals noch etwas mehr reizen, oder?) Heute ist sie noch mal zum HNO und er hat einen Rachenabstrich gemacht und den Hals untersucht. Die Ergebnisse des Abstrichs kann sie aber erst am Dienstag abholen. Bei der sonstigen Untersuchung hat der Arzt nichts Verdächtiges entdeckt, nur das der Hals wieder vollständig entzündet ist und kann sich das plötzliche Auftreten der Entzündung und der Beschwerden auch nicht erklären. (Jaja, wahrscheinlich hat der mal wieder ein Antibiotikum verschrieben, welches nicht hiflt.....) Nachdem sie sich heute Morgen/Mittag in die heiße Sonne gesetzt hat, ist jetzt vorhin auch noch innerhalb von Minuten ein eitriges Abszess im Hals gewachsen (sie hat keine Mandeln mehr, nur zur Info) und das macht uns jetzt echt Angst. Was können wir tun??? :(

LG und danke schon im Voraus, Symbiose

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 90

Hallo, auch wenn Du das vielleicht nicht hören möchtest. Es kann durchaus zu einer Verschlimmerung gekommen sein, weil Deine Tante eigenständig das Antibiotikum abgesetzt hat. Es ist allgemein bekannt, dass man Antibiotika vorschriftsmäßig bis zum Ende einnehmen muss, weil sonst die Gefahr von resistenten Erregern auftreten kann. Ihr müsst jetzt den Abstrich abwarten, damit man gezielt erneut ein Antibiotikum verordnen kann. Wenn sie sehr, sehr starke Schmerzen hat, kann sie natürlich auch zum notärztlichen Dienst heute gehen. Aber ich bin mir sicher, dass man ihr dort ein Breitbandantibiotikum verordnen wird. Abstriche werden vom notärztlichen Dienst nicht durchgeführt. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link zum Thema "Eitriger Abszeß im Rachen"

http://www.chirurgie-portal.de/hno-hals-nasen-ohren/abszess-hals-halsabszess.htm...

Schokolade ist übrigens denkbar ungeeignet bei derartigen Erkrankungen. Bei Schokolade denkt man im allgemeinen an etwas Zartes, dem ist nicht so. Schokolade hat meist eine raue Oberfläche und durch den enthaltenen Zucker bekommt man noch zusätzlich einen trockenen Mund, was in diesem Fall eher kontraproduktiv ist.

Kommentar von Symbiose ,

Vielen Dank ! :) Übrigens habe ich falsche Infos von mir gegeben, der ARZT hat gesagt, sie soll das Antibiotikum früher absetzen, er ist also schuld. Er hat sogar gesagt, sie solle es noch früher absetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community