Frage von tim2015, 82

Einschlafphase aufschrecken Puls 180

Hallo,ich habe mal eine frage. Hoffentlich kann einer aus Erfahrung etwas dazu sagen. Manchmal bekomme ich beim eintritt in die tiefschlafphase entweder herzaussetzer, Rhythmusstörungen oder ähnliches. Ich schrecke auf. Atme flach aber keine atemnot und habe auch das Gefühl mein herz schlägt nicht normal. Das Gefühl ist wenn ich richtig wach werde weg. Mein puls ist dann gefährlich hoch. Nach etwa 20 Sekunden geht er aber schon wieder runter. Nach spätestens 5 min ist mein puls wieder völlig ruhig wie immer. Sind das aussetzer und der hohe puls versucht so rhytmologisch das herz wieder hinzukriegen? Dabei ist keine atemnot oder schmerz. Aufregen kann ich mich gar nicht weil es ja um schlaf passiert. Habe es mal 3 monate gar nicht dann 2 Nächte hintereinander. Es ist nicht zu verwechseln mit dem zuckgefühl, wo man denkt man fällt. Sorge macht mir halt der kurze pulsanstieg in gefährliche zonen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Taigar, 82

Hi Tim,

Ich hab ähnliches, ich wache auch oft in der Nacht auf (manchmal Regelmäßig sogar mehrmals die Nacht, manchmal alle paar Tage, manchmal nur alle paar Wochen) und hab einen sehr sehr hohen Puls. Ich hab dabei aber dann meist Luftnot und auch Kopfschmerzen dabei. Hab zwar noch eine andere Herzerkrankung, die hat aber mit diesen nächtlichen Ereignissen nichts zutun, deshalb weiß man nicht was die Ursache ist.

Ich würd dir Vorschlagen falls es nicht gemacht wurde:

- Langzeit EKG (um zu sehen wie das Herz in der Regel arbeitet, gerade auch in der Nacht) und ggf. sogar ein Belastungs EKG. Das Langzeit EKG kannst du dir eigentlich bei jedem gängigen Allgemein Mediziner machen lassen, Langzeit EKG bieten manche auch an aber nicht alle. Mach das unbedingt mal.

Mir wurd gesagt es ist wichtig solche Ereignisse aufs EKG Zu bekommen weil man dann erst zuverläßlich sagen kann was es ist. Das Problem bei dir dürfte sein dass es nur 20 Sekunden anhält, so schnell kannst du nicht ins Krankenhaus oder an einen RTW mit EKG kommen. Möglich wäre für solche Fälle ein tragbaren Event Rekorder, das ist ein Gerät das man in der Tasche mit sich herum tragen kann oder halt am Bett liegen lassen kann. Wenn dann wieder so ein Ereigniss auftritt musst du dir das Teil an die Brust setzen und aktivieren, er zeichnet dann deine Herz Aktivitäten auf. Mit dem aufgezeichneten Episoden kann dann ein Krankenhaus / Kardiologe auswerten was vorgefallen ist. Das Problem ist aber dass die Krankenhäuser die Geräte nicht on mass haben, sie überlegen sich sehr genau wer wirklich eins benötigt da man die Geräte mitunter bis zu 3 Monaten mit nach Haus bekommt. Probieren kannst du es aber, frag einfach bei der kardiologischen Abteilung im Krankenhaus nach und sprech die Leute mal auf dein Problem an.

Bei weiteren Fragen -> Gerne melden.

Antwort
von tim2015, 73

Langzeit ekg, belastungs ekg, mrt... Alles hinter mir. Nie was gefunden. Ich hatte mal eine herzbeutelentzündung / muskelentzündung. Was angeblich komplett ausgeheilt ist. Aber irgendwie muss es mal aufgezeichnet werden. Kann mich ja nicht 2 monate eventuell ins schlaflabor legen. 😔

Aber das mit dem Gerät ist eine sehr.gute idee. Wusste ich gar nicht 👝

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten