Frage von feuer234, 120

einlauf gerät aber welches

hat jemand erfahrung mit bestimmten einlauf geräten

ich babe in einem jahr ca 3-4 mal ne richtige verstopfung und desöfter auch belhungen wenn ich deswegen zum artzt gehe gibt der mir immer kleine klisty mit ca 120 ml und ich wolle jetzt mal wissen was ihr empfehlt

was führn ne spühlung soll ich nehmen

und was muss man sonst noch beachten

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo feuer234,

Schau mal bitte hier:
Behandlung Darm

Antwort
von gerdavh, 103

Hallo, es gibt in jeder Apotheke Einmalklistiere, die entsprechen dem, was Dein Arzt Dir zuweilen verabreicht. Wenn Du jeden Tag 2-3 l Wasser trinkst und genug Ballaststoffe isst, dürfte das eigentlich nicht vorkommen. Wenn ich ausnahmsweise mal Verstopfung habe, nehme ich am Vorabend einfach 2 Magnesiumtabletten - die wirken!! Daraufhin kann man auf die Toilette - ohne Abführmittel, ohne Einlauf. Solltest Du dennoch ein Klistier kaufen wollen, ist es völlig egal, von welchem Hersteller. lg Gerda

Kommentar von pferdezahn ,

Die Frage wurde doch vor 16 Stunden schon beantwortet.

Antwort
von Shivania, 94

Ich empfehle, in diesem Fall Flohsamenschalen zu nehmen. Nicht ständig - aber von Zeit zu Zeit bzw. während die Verstopfung auftritt. http://wp.me/p2Lqxt-i

Der Einlauf klappt übrigens am besten wenn das Wasser "nach unten" laufen kann. Sie können sich ja überlegen wie Sie das am allerbesten hinbekommen. Bei mangelnder Kreativität schauen Sie sich doch einige Yoga-Übungen an - dort werden Sie sicherlich Inspiration finden. Vom Gerät selber ist der Erfolg meiner Erfahrung nach nicht so sehr abhängig.

Für Verstopfung empfehle nicht gerade Einläufe. Diese sind gut bei Kopfschmerz oder anderen Symptomen, bei denen es wichtig ist, dass der Darminhalt entleert wird. Verstopfung läßt sich auch anders kurieren.

Antwort
von Alois, 78

Hallo feuer234,

am Besten wäre es, gar nichts derartiges zu verwenden, sondern auf eine gesunde Ernährung mit reichlich Ballaststoffen umzustellen, viel Flüssigkeit (Wasser!) zu sich zu nehmen und dich ausreichend an der frischen Luft zu bewegen.....

Aber wenn es denn sein muss: Microklist, aber so selten wie eben möglich!

Liebe Grüße, Alois

Kommentar von pferdezahn ,

Da gebe ich dir voellig recht @Alois, aber wie viele ernaehren sich gesund und wissen, was eine gesunde Ernaehrung ist? Unsere Ernaehrung besteht hauptsaechlich aus Getreideprodukte (Mehl- und Teigpampe), Eiweissprodukte (Milch und Fleisch), ist das gesund?

Antwort
von bethmannchen, 59

Ds ist doch alles viel zu teuer und aufwendig. Da gibt es einfacheres.

Sobald du merkst, das mit der Verstopfung geht wieder los, dann beginnst du einfach mit "Eilauf von oben":

Morgens auf nüchternen Magen und gern die nächsten Tage auch abends vor dem Schlafengehen und vor Mahlzeiten ein möglichst großes Glas mit so warmem Wasser wie es noch trinkbar ist in einem Zug leeren. Das Wasser stürzt durch den leeren Magen dann in den Darm. Weil nichts darin ist, das verdaut werden müsste, stürzt es gleich ganz schnell weiter und kommt im Dickdarm an. Nach einer halben Stunde dürfte das wie Abflussfrei wirken. Vielleicht nicht gleich nach dem ersten Glas, aber nach und nach.

Wenn du dann darauf achtest, genug Ballaststoffe zu dir zu nehmen, hier und da Leinsamen dran tust etc. kommt es gar nicht erst so weit. Mir helfen Kokosraspel in jeglicher Form sehr gut; im Müsli, im Jogurt, Makronen, als Schokoriegel...

Es ist schon merkwürdig, dass Ärzte nicht diesen garantiert nebenwirkungsfreien, ältesten Naturstoff der Welt empfehlen. Bisher waren sie allesamt sehr erstaunt, wenn ich ihnen das erzählte. Und dann kommen sie immer mit "Na ja..." aber sie können es ja nicht auf ein Rezept schreiben, und man muss dafür nicht in die Apotheke oder ins Sanitätshaus.

Antwort
von evistie, 57

Bei "drei bis vier Mal jährlich" Verstopfung sind Einläufe nicht angebracht. Auch Blähungen werden damit nicht besser. Das sieht offenbar auch Dein Arzt so.

Bevor Du jetzt auf eigene Faust anfängst, mit einem Irrigator zu hantieren (denn ich fürchte, Du wirst Dich von Deiner Idee nicht abbringen lassen wollen), lies doch mal die Antworten zu einer ähnlichen Frage:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-oft-sollte-man-eine-darmreinigung-vorn...

Kommentar von pferdezahn ,

Die negativen Antworten ueber Darmspuelungen kommen fast nur von Personen, die noch nie einen Einlauf in ihrem Leben gemacht haben. Besitzer eines Irrigators oder Einlaufgeraetes wissen deren Wert zu schaetzen. Ich hebe schon so einigen ein Einlaufgeraet empfohlen, und habe noch nie von ihnen negative Erfahrungen gehoert. Ein Einlaufgaraet wird nicht nur bei Verstopfungen benoetigt, sind auch bei vielen Erkrankungen sehr hilfreich. Ausserdem kann man auch ab und an Mal seinen Darm pflegen und sich nicht nur aeusserlich, nach dem Motto: "Aussen hui, innen pfui. Ich habe mich reichlich ueber "Darmgesundheit" interessiert und genuegend Roentgenbilder ueber kranke Daerme gesehen. Wenn so mancher seinen Darm sehen koennte, ich glaube, da bekaemen schon einige das Kotzen.

Kommentar von evistie ,

Ich kann Dich beruhigen, Pferdezahn. Da ich früher gefastet habe, kenne ich Einläufe zur Genüge. Ich bin trotzdem kein Fan geworden.

Wenn so mancher seinen Darm sehen koennte, ich glaube, da bekaemen schon einige das Kotzen.

Ich bekomme eher von Deinen Antworten das Kotzen. Ein durch vernünftige Ernährung gepflegter, gesunder Darm braucht keine innere Reinigung, nur damit es dort "hübsch" aussieht!

Kommentar von pferdezahn ,

Du musst ja meine Antworten nicht lesen, und wenn Du davon das Kotzen bekommst, ersparst Du dir die Darmreinigung. Aber wenn ein gesunder Darm keine Reinigung braucht, warum hast Du denn da gefastet und zur Genuege Einlaeufe gemacht? Ich hoere immer nur was von gesunder Ernaehrung, aber was das ist, wurde im Forum noch nie erwaehnt, weil es wohl niemand weiss. Das einzige, worauf ich vertrauen kann, sind selbst gesammelte Erfahrungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community