Frage von Maikaeferchen,

Eingewachsener Fußnagel?

Was hilft gegen einen eingewachsenen Fußnagel? Ich gehe ungern zum Arzt, deshalb frage ich mich, ob ein eingewachsener Fußnagel vielleicht auch von der Fußpflege behandelt werden kann? Oder muss ich damit definitiv zum Arzt?

Hilfreichste Antwort von Shivania,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Sie zum Arzt gehen wird der wahrscheinlich den Nagel operieren.

Bevor Sie das tun empfehle ich, einen Podologen aufzusuchen, der sich mit Nagelspangen auskennt. Mit einer Spange kann der Podologe den Nagel auch wieder "hochholen". Oft kann so eine Operation verhindert werden. Falls es ausreicht, einfach eine andere Schneide-Technik anzuwenden wird er Ihnen das beibringen.

Antwort von berta,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

maikaeferchen,

du musst NICHT zwangsläufig zum arzt.

hier gibts tipps:


Die Vorstufe des eingewachsenen Fußnagels bildet häufig falsches Nagelschneiden.

Fußnägel dürfen ­im Gegensatz zu Fingernägeln ­immer nur gerade geschnitten werden, weil sich sonst der Nagelrand durch den Druck der Schuhe in das Nagelbett schiebt. Diese Hautrei­zung verursacht dann eine Entzündung und es bildet sich Granulationsgewebe ­auch wildes Fleisch genannt. Es wächst über den Nagelrand um die Wunde zu verschließen und der Nagel dringt noch tiefer in das Nagelbett ein.

Der Gang zum Hausarzt

  • Wird der Hausarzt konsultiert, steht in der Regel am Ende des Besuchs die Überweisung zum Chirurgen, da die Behandlungsmethode "Nagelkorrekturspange" bei den Hausärzten wenig bekannt ist. Und der Chirurg macht das was er gelernt hat. Er schneidet mehr oder weniger des betroffenen Fußnagels weg und zurück bleibt ein unschöner Fußnagel. Es ist jedoch wenig bekannt, dass die Rückfallquote (Rezidivquote) nach einer Operation zwischen 10 und 73 % liegt.

mehr hier:

http://www.podologie-lauer.de/leistungen/eingewachsener-fussnagel.html

Antwort von dinska,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich würde erstmal ein Fußbad machen und ein kleines Wattekügelchen in Essig oder Teebaumöl tunken und unter die Ecke des eingewachsenen Nagels schieben. So kann sich der Nagel vielleicht noch lösen. Fußpflege ist auch ein guter Tipp, aber nicht im Kosmetikstudio, sondern eine medizinische Fußpflege aufsuchen. Die Zehennägel immer gerade schneiden und nicht zu kurz, so kann man das Einwachsen verhindern.

Antwort von Fischkopp,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn der eingewachsene Fußnagel noch nicht zu weit fortgeschritten ist, kann er durchaus von der Fußpflege behandelt werden. Sollte der /die Fußpfleger/in jedoch zu einem Arztbesuch raten, dann sollte man den Rat auch befolgen um schlimmeres zu verhindern.

Antwort von elliellen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo! Ich empfehle eher den Gang zu einem guten Podologen. Es gibt viele andere, BESSERE Möglichkeiten als eine OP. Die meisten Menschen bereuten diese OP, weil sie noch sehr lange Zeit Schmerzen hatten. Die Behandlung beim Podologen ist hilfreich und meistens sehr effektiv. Und in Zukunft als Vorbeugeng empfehle ich dir die Fussnägel immer GERADE zu schneiden, so vermeidet man das Einwachsen der Nägel.

Antwort von Dromedar,

Wahrscheinlich wirst Du um einen Arztbesuch nicht herumkommen. Damit es in Zukunft nicht wieder passiert: regelmässig zur medizinischen Fußpflege (Podologie) gehen.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community