Frage von Jelenchen, 1.031

Eingebildete Atemstörung?

Hallo ihr Lieben. Alles fing vor ca. 2 Jahren an, dass ich plötzlich immer den Drang habe, tief einatmen zu müssen. Ich muss wirklich alle 5 Minuten tief Luft holen. Wenn ich versuche, das zu unterdrücken, dann denke ich, dass ich nicht genügend Luft bekomme. Deshalb muss ich das immer machen. Manchmal klappt das auch nicht, als wäre in meinem Hals eine Klemme :-/ bei meinem Arztbesuch war alles in Ordnung. Kennt jmd vllt sowas? Warum ist manchmal diese Klemme? Stimmt da was nicht oder ist zu viel Luft in meiner Lunge und deshalb geht es nicht? Lieben Gruß

Antwort
von gerdavh, 1.001

Hallo Jelenchen, wurden bei Dir schon mal die Schilddrüsenwerte überprüft? Es könnte sein, dass Du dieses beklemmende Gefühl und den Drang tief Luft holen zu müssen, wegen einer Schilddrüsenerkrankung hast. Sprich bitte mal Deinen Arzt auf eine entsprechende Blutuntersuchung an. lg Gerda

Antwort
von Kasimirl, 955

Dieses Gefühl nennt man auch Kloßgefühl. Wenn jemand ein Kloßgefühl im Hals hat, also Angst hat, nicht genügend Luft zu bekommen, dann liegt das in den allermeisten Fällen an Stress und Druck und die Psyche versucht auf diese Art und Weise auf ihre Pein aufmerksam zu machen. Das sollte man auch ernst nehmen und entsprechend reagieren. In diesem Fall würde ich empfehlen, den Tagesablauf zu überprüfen. Wo kann Entspannung eingebaut und Stress abgebaut werden? Wo können Verpflichtungen an andere abgegeben werden und wann habe ich Zeit, nur nach mir zu schauen? Viel Erfolg beim Umsetzen.

Antwort
von Dutschge, 906

Hast du möglicherweise eine Hausstauballergie und reagierst vielleicht schon mit asthmatischen Anzeichen? Ich denke du solltest einen Arzt aufsuchen und dich diesbezüglich untersuchen lassen. Mit Asthma ist nicht zu spaßen, und Hausstauballergiker können das auch bekommen.

Antwort
von CharlotteW, 834

Bei Atemstörungen ohne erkennbare körperliche Ursachen denke ich sofort an die Psyche. Hast du eventuell viel Stress oder hast eine (leichte) Angststörung entwickelt? Es heißt nämlich nicht umsonst, jemandem "schnürt es vor Angst die Kehle zu". Es kann also durchaus ein psychisches Problem dahinterstecken, das sich auf diese Art zu Wort meldet.

Vielleicht solltest du es mal mit einer Gesprächstherapie versuchen - frag deinen Hausarzt, der kann dir hier weiterhelfen.

Antwort
von Lizzkrueger, 731

Ich hab das Problem auch manchmal, aber das geht eigentlich nach 10 Minuten wieder weg. Vermutlich machst du dich zu sehr verrückt deswegen. Geh doch mal zum Arzt lass dich durch checken und wenn nichts ist, mach dich nicht verrückt und warte ab. Ich wette es geht dann von ganz alleine wieder weg

MFG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten