Frage von Meami, 262

Ein Stück vom wurzelbehandelten Zahn abgebrochen, wie geht´s jetzt weiter?

Hallo, guten Morgen zusammen, mir ist heute morgen beim Brot essen ein Stück von einem wurzelbehandelten Zan auf der Innenseite abgebrochen bis zum Zahnfleich. Die Außenseite ist ganz normal. Innen fehlt nun halt ein Teil vom Zahn. Es ist ein erster kleiner Backenzahn oben. Habe direkt für morgen einen Termin beim Zahnarzt gemacht. Der wurzelbehandelte Zahn war nicht überkront oder so. Ich habe keine Schmerzen. Der Zahn war aber mit einer fertigen Füllung in der Wurzel fertig. Das eigentlche Problem ist, dass da ein Stück Amalgamfüllung noch drin war und dort nun eine scharfe Spitze stört. Ich glaube damit kann man sich in die Zunge stechen.

Ich wollte einmal fragen was da wohl jetzt auf mich zu kommt. Ich habe solche Angst das ich den Zahn verliere und da eine Lücke ist. Für eine Krone habe ich leider überhaupt kein Geld im Moment. Kann man das so lassen? Oder was wird da eventuell gemacht? Ich mache mir doch etwas Gedanken. Mir ist noch nie ein Zahnstück abgebrochen. :(

Liebe Grüße

Antwort
von elliellen, 192

Hallo!

Wurzelbehandelte Zähne brechen schnell ab, da sie ja tote Gebilde sind, die nicht mehr versorgt werden und deshalb sehr brüchig sind.

Wenn du den Zahn noch eine Weile behalten möchtest, kannst du ihn nochmal füllen lassen, das geht auch, wenn viel von einer Seite herausgebrochen ist. Schmerzen wirst du beim Bohren nicht verspüren, da der Zahn ja tot ist. Eine Krone würde ich nicht empfehlen, ein toter Zahn sollte der Gesundheit zuliebe nicht zu lange im Körper bleiben und eine Krone ist ja eine Investition, die sich lohnen sollte.

Informiere dich bitte weiter im Internet über "Toter Zahn".

Alles Gute

Antwort
von mariontheresa, 190

In einem wurzelbehandelten Zahn ist das den Zahn versorgende Blutgefäß entfernt worden, der Zahn ist dadurch nicht mehr so stabil. Man kann den Zahn mit einer Kunststofffüllung wieder sufbsuen, haltbarer auf Dauer ist eine Krone.

Antwort
von dinska, 227

Berate dich mit deinem Zahnarzt, er wird dir sicherlich auch ohne eine Krone helfen können. Es gibt Füllungen, die an die verbliebenen Reste modelliert werden können. Wenn du nichts machst dann gefährdest du auch den nächstligenden Zahn.

Ich hatte auch mal einen abgebrochenen Zahn und der Zahnarzt konnte ihn erhalten. Später habe ich ihn aber dann doch überkronen lassen.

Es gibt auch günstigere Optionen, wenn die anliegenden Zähne gesund sind.

Sprich mit deinem Zahnarzt, welche Kosten entstehen und mit deiner Kasse, welche Kosten sie übernehmen.


Kommentar von Meami ,

die Zähne daneben sind ebenfalls befüllt :( zum Glück hat aber nicht jeder Zahn ein Loch. Danke.

Antwort
von annawinter, 198

Mir ist das auch mal passiert, der Zahnarzt hat das mit einer Füllung wieder hinbekommen. Die ist seitdem auch nicht mehr rausgefallen oder abgebrochen. Aber der Zahn war auch nicht wurzelbehandelt vorher - könnte mir vorstellen, dass das einen Unterschied macht.

Ich würde mal vermuten, dass der Zahnarzt durch die Behandlung den Zahn irgendwie angeknackst oder destabilisiert hat. Mach mal noch ein Foto davon, bevor du morgen dort bist. Vielleicht brauchst du das noch als Beweismittel. Wenn der Arzt seinen Job nicht richtig gemacht hat, muss er im Zweifel dafür haften.

Kommentar von Meami ,

Hallo,

die Wurzelbehandlung von dem Zahn der gebrochen ist, liegt über 5 Jahre zurück ;) Irgendwann wirds halt porös und instabil :(

Kommentar von annawinter ,

Achso, dachte das war jetzt direkt hintereinander.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community