Frage von sanaki, 363

ein Schmerzmittel durch ein anderes ersetzen- gefährlich?

Guten Abend, seit 1 Jahr nehme ich schmerzbedingt Tramadol. Nun sind die Schmerzen aber schlimmer geworden, so das mein Hausarzt mir heute Tilidin Retard verordnete. Jetzt die Frage, ich habe schon gemerkt habe, das ich eine Tramadol - Abhängigkeit entwickelt hab, was sich in Schweißausbrüchen äußert(kalter Schweiß). In der Packungsbeilage wird dann davor gewarnt, verschiedene Opioide zusammen zu nehmen(ich hab trotzdem eine Tilidin schon genommen, ich wußte es da noch nicht). Also, soll ich erst die Tramadol ausschleichen oder macht es nichts, wenn ich Tramadol durch Tilidin ersetze? Das Ausschleichen würde schliesslich monate dauern und die Schmerzen würd ich mit Tramadol nicht mehr wirklich aushalten können. Ist es nun gefährlich das eine Medi durch das andere zu ersetzen ohne es auszuschleichen?

Antwort
von UlliSchroth, 312

Du schreibst, dass beide Medikamente mit dem selben Wirkstoff arbeiten. Dann kannst du aber nicht beide gleichzeitig einnehmen, weil sich ja sonst die Dosierung erhöht. Nimm also nur noch eine ein und frag aber deinen Arzt wegen dem Ausschleichen noch einmal. Ein Jahr ist eine ganz schön lange Zeit, da sollte man das Medikament gezielt absetzen. Deshalb würde ich doch empfehlen, den Arzt anzurufen und genauer nachzufragen.

Antwort
von gerdavh, 361

Hallo sanaki, ich verstehe das jetzt so: Das Tramadol hilft nicht mehr, weil sich der Körper daran gewöhnt hat und Du sollst nun ersatzweise ausschließlich Tilidin Retard einnehmen. Auf keinen Fall würde ich beide Medikamente nehmen. Ich habe interessehalber beide Medikamente beim Apotheken-Wechselcheck eingegeben. Diese Mittel dürfen auf keinen Fall zusammen eingenommen werden

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungs-Check-104131.html?mo...

Dein Arzt hat Dir Tilidin Retard verordnet, weil bei Retard Tabletten über viele Stunden hinweg der schmerzstilllende Wirkstoff an den Körper abgegeben wird. Er hätte Dir sicherlich gesagt, wenn das Tramadol ausgeschlichen werden soll. Frag aber sicherheitshalber noch mal nach. Alles Gute. Gerda

Das sind die Inhaltsstoffe von tramadol

Retardkapseln oder Retardtabletten enthaltend 50 mg, 100 mg, 150 mg, 200 mg, 300 mg oder 400 mg Tramadolhydrochlorid,

Kommentar von gerdavh ,

Hier die Inhaltsstoffe von Tilidin

ilidin 50/4mg Retard 1A Retardtabletten" enthält die Wirkstoffkombination Tilidin und Naloxon, eine Kombination aus der Gruppe der sogenannten Opioide und Opioid-Antagonisten. Tilidin wird üblicherweise in Salzform als Tilidinhydrochlorid oder Tilidinphosphat angewendet. Naloxon wird üblicherweise in Salzform als Naloxonhydrochlorid angewendet. "Tilidin 50/4mg Retard 1A Retardtabletten" ist verschreibungspflichtig. Tilidin unterliegt der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung

Die Inhaltsstoffe dieser starken Schmerzmittel sind nicht identisch und in der Wirkungsweise nicht vergleichbar.

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe jetzt aus reinem Interesse noch mal nach Tramadol gegoogelt. Es wird darauf hingewiesen, dass es selten zu Abhängigkeit und Entzugserscheinungen kommt

Tramadol hört zu der Gruppe der Opioid-Schmerzmittel, welche direkt im Gehirn und Rückenmark ihre schmerzstillende Wirkung entfalten. Die Schmerzsignale werden von den Nerven zwar an das Gehirn weitergeleitet, aber dort durch Substanzen wie Tramal® unterdrückt. Es kommt auch zu einer Abschwächung von Hustenreiz. Im Gegensatz zu anderen Opioid-Schmerzmitteln sind bei Tramadol Nebenwirkungen in Bezug auf Atmung, Herz/Kreislaufsystem und die Gefahr einer Abhängigkeit viel seltener. **

Kommentar von sanaki ,

Vielen Dank das du dich wegen mir so reingestürzt hast! Ich hab gestern Abend trotzdem nochmal ein paar Tramadoltropfen vor schlafen gehngenommen und geschadet hat es mir offensichtlich nicht. Ich werd mich aber an deiner Recherche orientieren, bevor doch noch was schiefgeht, Danke

Antwort
von StephanZehnt, 259

Hallo Sanaki,

es dauert keine Monate so etwas auszuschleichen. Aber Du kannst auch direkt von Tramal auf Tilidin wechseln Du solltest aber in dem Fall unbedingt die Dosierung beachten bzw. die Vorgabe des Arztes.

Ich würde auch davor warnen beide Medikamente gleichzeitig zu nehmen. Das Problem die Dosierung man kann dann zu schnell überdosieren. Wenn Du nur noch wenig Tramadol hast würde ich dies in der Apotheke entsorgen lassen. Falls die dies noch ...

Es gibt übrigens auch Tlidintropfen, allerdings wenn man da nicht genau die Dosierung ...

Also von Tramadol sofort auf Tilidin wechseln und einen Rest Tramadol entsorgen. Bei der Dosierung Tilidin Retard dürfte ja nichts schief gehen. (Dosierung beh. Arzt).

http://drugscouts.de/de/drfruehling/wechselwirkung-tramal-und-valeron

VG Stephan

Kommentar von sanaki ,

Also sind beide Medikamente vom selben Wirkstoff, nur unterschiedlich stark dosiert o. wie muss man sich das vorstellen?

Kommentar von StephanZehnt ,

Bei dem Tilidin handelt es sich um ein synthetisches Opioid. Ja und Tramal gehört auch zur Gruppe der Opioide.

Mit der Dosierung hat dies in dem Moment nichts zu tun. Nur Tilidin ist stärker als Tramal. darum mein Hinweis die Dosierung laut Arzt genau beachten! Tilidin hat auch weniger Nebenwirkungen.

http://www.drugcom.de/drogenlexikon/buchstabe-t/tilidin/#liste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten