Frage von sonne123, 67

Durchfall - was hilft noch?

Hallo Ihr Lieben,

sorry für die vielen Fragen und das ich schon wieder nerven muss. Es geht wie fast immer um meine Mutter.

Letzte Woche Mittwoch klagte sie über Durchfall. Habe ihr dann eine Möhrensuppe nach Moro gekocht. Es wurde besser, so dass sie Freitag normale Nahrung zu sich nahm. Am Samstag klagte sie über heftige Halsschmerzen. Habe ihr dann Dolodobendan gegeben zum Lutschen. So richtig in Ordnung war ihr Stuhlgang immer noch nicht. Nachts kam oft Stuhl mit beim Wasser lassen, war aber nicht so dünn, das man von Durchfall sprechen könnte.

Montag Abend war ich zum Hausarzt. Sagte ihm, das sich momentan die Beschwerden fast täglich abwechseln. Das Nachts oft Stuhl mit abgeht, soll normal sein eine Art Inkontinenz. Für die Gelenkschmerzen soll sie Novalgin nehmen, weil Ibuflam wohl auf die Nieren geht wenn. Diese hatte ich noch zu Hause wegen Rückenschmerzen. Zu den Halsschmerzen sagte er nichts weiter, nur das sie weg sein müssen, wenn er gegen Grippe impft. Nächste Woche kommt er zum Hausbesuch. Da der Urin grenzwertig war und noch kein Antibiotikum notwendig, habe ich ihr aus der Apotheke was pflanzliches geholt.

Gestern Abend habe ich ihr wieder eine Möhrensuppe gekocht und dachte, das eine heiße Milch mit Honig gegen die Halsschmerzen hilft. Mein Fehler, denn in der Nacht wurde der Durchfall schlimmer. Nun habe ich ihr heute morgen die Möhrensuppe gegeben, Mittag geriebener Apfel, Zwieback und Kamillentee. Heute Abend dann ev. Haferschleimsuppe und etwas pürierte Banane.

Fest steht, das weder Durchfall noch Halsschmerzen besser werden. Habt ihr noch andere hilfreiche Tips, wie ich das ganze endlich in den Griff bekomme?? Danke für jede Antwort und liebe Grüße

Eines habe ich noch vergessen. Perenterol habe ich ihr noch gegeben.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 46

Hallo sonne, du kannst es mal mit Wermuttee oder Kalmustee versuchen, den Darm wieder ins Lot zu bringen. Wenn der Tee zu bitter ist, mit Honig süßen. Salzstangen würde ich lieber weglassen, bei dem Allgemeinbefinden.

Gegen die Halsschmerzen kannst du auch mal die Infrarotlichtlampe versuchen. Sie darf aber nicht in die Lampe schauen. Auch Halswickel können hilfreich sein, ins Wasser paar Minzöltropfen, aber nicht zuviel, 2-3 Tropfen reichen.

Und immer den Hals schön warm halten. Ich habe da solche Rollkragen, die man über der Kleidung tragen kann. Ein warmer Schal geht natürlich auch.

Liebe Grüße dinska

Antwort
von Hooks, 21

Ja, ich habe hier ein paar Tips für Dich, die meisten selbst ausprobiert.

Ich habe neulich 2 Wochen lang Durchfall gehabt. Es wurde erst wieder gut, nachdem ich 4 Kohletabletten auf einem EL aufgelöst in Wasser genommen habe, danach noch 1 Glas lauwarmes Wasser hinterher.

Dazu die Kapseln https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/darmflora-plus-select-kapseln-80-st-d... Infos auf der Seite von Dr. Wolz.

----------------------------------------------------------------------------

Dann habe ich eine Trinkkur begonnen.

30 min vor dem Essen und 2,5 Std danach, ansonsten frühmorgens und vor dem Schlafengehen, jeweils 1/4 Liter Leitungswasser. Auch Gelenkschmerzen können von Wasser kommen! (oder von Mangel an Vitamin D, den solltest Ihr mal messen lassen).

http://www.buecher.de/shop/wasser/wasser-die-gesunde-loesung/batmanghelidj-farid...

Ab und zu ein bißchen Salz, aber gutes, Meersalz oder Steinsalz. Ist überhaupt sehr wichtig bei Durchfall.

-------------------------------------------------------------------------

Weiter ist Vitamin B3 sehr wichtig.http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=smj3015qfhj3japsomdudeqqe0&...

Die häufigsten Symptome eines Mangels an Niacin betreffen die Haut, das Verdauungssystem und das Nervensystem.

Die Symptome werden durch die 3-D-Symptomatik beschrieben: Dermatitis* 
Diarrhoe (Durchfall)
Demenz und schließlich der Tod

Man soll beim Ersetzen immer den ganzen B-Komplex nehmen. Da gibt es verschiedene, muß man erwägen. B3 aber nicht mehr als 60 mg am Tag.

------------------------------------------------------------

Halsschmerzen können auch vom Mangel an Riboflavin kommen.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=smj3015qfhj3japsomdudeqqe0&...

Ein Riboflavinmangel tritt selten alleine auf und ist oft in Kombination mit Mängeln an anderen wasserlöslichen Vitaminen zu finden.Symptome eines Riboflavinmangels können sein:

Halsschmerzen
Rötungen und Schwellungen in Mund und Kehle
Risse am Mundwinkel
Entzündung und Rötung der Zunge (Glossitis)
Gefäßmissbildung in der Hornhaut der Augen (Lichtempfindlichkeit, Sandkorngefühl im Auge; Sehverschlecherung)
Juckreiz (Pruritus)
Hautschuppen und seborrhoische Dermatitis

------------------------------------------------

Inkontinenz kann vom Östrogenmangel kommen. Dagegen helfen keimfähige Brennesselsamen, draußen pflücken oder bei phytofit bestellen, falls Deine Apotheke keine keimfähigen Samen anbietet (meist sind sie sterlisiert der Haltbarkeit wegen, aber dann nützen sie nichts mehr als Östrogengabe). Frische Hefe geht auch, in kleinen Bröckchen einnehmen, aber keine KH in der Nähe dazunehmen, sonst bläht es. (Dagegen hilft dann wiederum Natron, 1 centgroßes Häufchen auf 1 EL mit etwas Wasser, dazu 1 Glas Wasser hinterher.)

---------------------------------------------------

Mir scheint auch, daß Du ihr ein ziemliches Durcheinander an "roh" und "gekocht" gibst. Das ist Stress für den Verdauungsweg. Entscheide Dich für eines. Ich würde Rohkost bevorzugen. Fett nicht vergessen, z.B. Kokosöl aus dem Bioladen, natives.

Obst und Getreide nicht zusammen essen! Nach Obst auf nüchternen Magen mind. 30 min verstreichen lassen.

Antwort
von sonne123, 41

Nachtrag: wie sieht es mit Salzstangen aus? Sind die förderlich oder bewirken sie eher das Gegenteil? Geriebener Apfel-mit Schale oder? Habe auch gegenteiliges gelesen.

Kommentar von Hooks ,

Ich reibe Apfel immer so:

Halbieren, Kernhaus raus, dann die Schnittfläche tüchtig auf der Reibe reiben, bis nur noch Schale pur unter meiner Hand ist. Dann kommen auch die Vitamine direkt unter der Schale mit in den Brei.

Salzstangen enthalten Weizen, der taugt überhaupt nichts. Selbst DInkel ist nicht gut, wenn er so alt ist (auch Vollkorn nicht). 14 Tage altes Vollkornmehl zeigt genau solche Schäden wie Weißmehl.

Vergiß das Fett nicht! Am besten natives Kokosfett.

Salz ist natürlich wichtig. Ich nasche immer wieder mal einen Fingerstipp von unserem Meersalz. Kannst auch deftiges Gemüse roh feinreiben, mit Obstessig und Kaltpreßöl (Raps oder Olive), Salz und Pfeffer anmachen.

Insgesamt würde ich lieber Salzchips, nur mit Öl und Salz, essen als Salzstangen. Damit vermeidest Du das Getreide, und außerdem wirken Kartoffeln basisch.* Natürlich verwenden die nicht das beste Fett, und die Hitze ist auch nicht so gut bei der Herstellung, aber sie sind doch noch gesünder als Salzstangen meiner Ansicht nach.
 

*Deshalb immmer auch lieber Pellkartoffen als Brot!

Antwort
von LukeWarm, 31

Hallo, bitte versuche mal Heilerde Tabletten. Bekommst du in der Drogerie oder im Supermarkt. Die werden deiner Mutter gut tun. Abef bitte nicht mit ihren Medis zusammen geben, denn die Heilerde saugt auch Giftstoffe auf, dann ist die Wirkung der Medis hinüber.

Salzstangen halten die Flüssigkeiten im Körper, sind nicht schlecht bei Durchfall, dürften aber auch nicht soooo viel helfen.

Kommentar von Hooks ,

Besser ist Salz pur. Die Stangen sind aus Weißmehl, das taugt nichts.

Antwort
von irisp, 9

Hast du mal darüber nachgedacht dass deine Mutter krank ist , weil sie dich nicht loslassen will/ kann.

Du machst und tust alles für sie , was ist mit deinem Leben...?

Kommentar von sonne123 ,

Hallo Iris,

Danke für deine Antwort. Gute Frage! Mein Leben bleibt da etwas auf der Strecke. Weiss nicht ob du es schon miterlebt hast jemanden zu pflegen. Ich denke, das es jeden so ergehen wird. Anders ist es einfach nicht möglich. Klar stoße ich oft an meine Grenzen. Nicht zuletzt auch wegen der jahrelangen Krankheit meines Vaters ( Oktober 2014 verstorben)und ich zwei versorgen musste. Aber irgendwie schaffe ich es doch immer wieder... Liebe Grüße

Antwort
von Carli, 9

Es kann sein, dass durch den gereizten (wunden) Darm die allergenen Stoffe erst richtig "angreifen" können: Möhren/Karotten, Kamille, Honig, roher Apfel - das volle Programm. uiuiui :-/

Bei der Banane bin ich mir nicht sicher - aber die hab' ich auch schon ein Weilchen in Verdacht. Zumindest ist sie recht histaminhaltig - und bei einem gereizten Darm können sich sonst verträgliche Lebensmittel negativ auswirken. Na ja, wenigstens war keine Ananas oder Kiwi dabei...

Ich würde ein paar Tage entweder nur beim Haferschleim bleiben (ich kann den allerdings gar nicht ab, weil ich den nicht vertrage) oder Grießbrei - erst mal mit fettarmer Milch und ohne Zimt!!! - probieren, wenn's Deine Mama lieber mag. Frag sie doch, was sie möchte, die meisten Kranken wissen es intuitiv.

Da für mich Kokos (egal ob Öl oder Mark oder frisch) total unverträglich ist, würde ich es nicht empfehlen.

Hier noch eine PDF-Datei zum Thema Histaminintoleranz: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Auch wenn sie sonst keine Histaminintoleranz hat, kann aber krankheits- und damit stressbedingt mehr Histamin entstehen bzw. aus den Mastzellen ausgeschüttet werden, als sie abbauen kann. Ich würde erst mal nur histamin- und allergenarme Speisen anbieten.

Gute Besserung!

Antwort
von Saltwater, 16

Zwieback und Fencheltee. Wenn es ganz schlimm wird, helfen mir immer Kohletabletten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community