Frage von turtlemania, 6

Durchfall und Verstopfung

Hallo, Ihr Lieben! Ich habe seit ca. 1 Jahr entweder Verstopfung oder wässrigen Durchfall, sehr oft auch beides gleichzeitig. Zu 90% habe ich bei dem Durchfall vorher Bauchkrämpfe. Ich muss dann innerhalb 10min. unbedingt eine Toilette aufsuchen und es hält solange an, bis ich das Gefühl habe, dass ich entleert bin. Das ist sehr belastend, denn es kommt immer , wenn ich gar nicht damit rechne. Es geht mir peinlicherweise schon mal sprichwörtlich in die Hosen :-( Ich habe keine entzündl. Darmentzündung, nur eine Laktoseintolleranz und Diabetes Typ II. Ich trinke gerne Milch und selbst dann, fehlt mir gar nix!! Die Verstopfung hält im Durchschnitt 5-7 Tage an. Wäre ein Darmspiegelung angebracht?? Hatte zuletzt eine vor 1,5 Jahren, da war alles i.O.

Vielen Dank und Grüße aus München, turtle

Antwort
von lelalo, 4

Hey Lass dich mal auf eine Glutenunverträglichkeit testen oder führe selber einen kleinen Test durch. Ernähre dich mal eine Woche ausschließlich glutenfrei. D.h kein Weizen, keine Gerste, kein Roggen, Dinkel...usw. Maismehl und Reismehl sowie Buchweizenmehl und glutenfreie Weizenstarke kannsz du esssn Glutenfreie Lebensmittek gibt es in jedem DM und manchmal auch in "normalen" Supermärkten zu finden. Gf Lebensmittek sind mit einem speziellen Kennzeichen gekennzeichnet ubd es steht auch glutenfrei drauf. Nach einer Woche müsstest du dann auf jeden Fall einen Besserung merken. Aber das deine Beschwerden dann komplett weg sind ist unwahrscheinloch. Google doch mal Zöliakie P.s ich hab Zöliakie und hatte die gleichen Beschwerden. Du musst in der einen Woche aber echt genau sein. Bei dieser Unverträgkuchkeit kommt es auf jeden KRÜMEL an ansonsten war alles für die Katz. Und nicjt erschrecken gf Lebensmittel sindfür gewöhnlich etwss teurer. Gute Besssrung! Lg

Kommentar von turtlemania ,

Hallo, ja das werde ich mal machen lassen!!! Danke und guten Rutsch!! LG, turtle

Antwort
von gerdavh, 3

Halo, wenn Du eine Lactoseinoleranz hast und trotzdem Milch trinkst, schaffst Du Dir selbst die Ursache für Deine Verdauungsprobleme. Eine hohe Darmspiegelung kann Dir nur Gewissheit bringen, ob Du Polypen hast, eine schwere Darmentzündung oder sonstige Veränderungen im Darm vorliegen (Tumore, Rückbildung der Dünndarmzoten..). Bei Dir wäre es meines Erachtens weit angebrachter, wenn Du Dich lactosefrei ernährst und evtl. noch weitere Untersuchungen bezügl. Nahrungsmittelallergien machen lässt. lg Gerda

http://www.laktoseintoleranz-wissen.de/ernaehrung.html

Kommentar von turtlemania ,

Hallo, Gerda! Mein Arzt meinte, dass ab und zu ein Glas Milch nicht schadet...ich habe dann auch keinerlei Probleme. Auch bei den anderen Nahrungsmitteln passe ich sehr auf! Ich habe ja auch immer wieder grosse Magenprobleme und die letzte Spiegelung vor 1 Jahr hatte gezeigt, dass ich eine chron. Gastritis habe und im Zwölffingerdarm waren viele kleine Geschwüre. Ich muss das alles mal wieder kontrollieren lassen, denke ich. Dankeschön und guten Rutsch!! :-) LG, turtle

Antwort
von bobbys, 3

Du solltest diesbezüglich noch mal einen Gastroenterologen auf suchen. Es können auch allergische Komponenten dahinter stecken sowie Stress.

LG bobbys

Antwort
von StephanZehnt, 3

Hallo turtlemania,

ich schätze Du schreibst schlicht von einem Reizdarm. So ein Reizdarm ist selbst durch eine Darmspiegelung nicht fest zu stellen. Bei einer Darmentzündung wäre es Morbus Chron. oder Colitis Ulcerosa je nachdem welcher Darmbereich betroffen ist!

Wenn man Reizdarm hat kann man einmal mit dem Hausarzt sprechen ob er Amitriptylin verschreibt. In geringer Dosierung hilft dies auch in diesem Fall >(ca. 7 Tropfen). Auch Meberverin dura 135 mg kann da etwas bringen es verlangsamt die Darmbewegungen.

Nun Pektin hilft in dem Fall (Äpfel -Orangen) es gibt allerdings auch Pektinpulver was sowohl bei Verstopfung und auch bei Durchfall hilft. Auch Tee ist nicht verkehrt. z.B. Spitzwegerisch oder Huflattich da muss man allerdingszumeist in der Apotheke nachfragen.

http://www.rds-forum.de/rdsforum/ (oder auch croehnchen club.de)(

VG Stephan

Antwort
von rulamann, 1
Ich trinke gerne Milch und selbst dann, fehlt mir gar nix!!

Lass mal die Milch weg wenn du eine Laktoseintoleranz hast vielleicht wird´s dann besser. Wenn es nicht besser wird dann gehe zu einem Allergologen und lass dich testen ob du noch weitere Allergien hast.

Gruß rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community