Frage von Kasandra, 88

Durchfall nach Antibiotikaeinnahme

Hallo Zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Vor ca. 2 Wochen bekam ich plötzlich starke Schmerzen beim Wasserlassen. Da ich schon vermutete, dass es eine Blasenentzündung sein könnte, versuchte ich zuerst die Entzündung durch eigene Heilmittelchen in den Griff zu bekommen. Also habe ich viel Wasser, Blasen- und Nierentee getrunken. Da die Schmerzen aber nicht weggingen bzw. noch schlimmer wurden, bin ich dann schlussendlich doch zu meinem Arzt gegangen, der mir die Diagnose bestätigte. Er verschrieb mir Cotrim ein Antibiotikum. Meine Blasenbeschwerden wurden dann schon nach dem 2. Tag besser, jedoch ist mir jetzt ständig übel und ich habe starken Durchfall, obwohl die Antibiotikum-Therapie beendet ist. Ich habe zwar schon öfters gehört, dass Antibiotikum Übelkeit und Durchfall hervorrufen können, aber dass Sie trotz Beendigung der Therapie weiterhin bestehen, ist mir neu. Kann mir vielleicht einer von Euch einen Tipp geben, was ich jetzt dagegen tun kann? Ich würde mich über jeden Ratschlag von Euch freuen. Liebe Grüße Kasandra

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von fragmal, 70

Probiotischer Joghurt kann wirklich helfen. Das ist das Ergbnis einer Übersichtsstudie im Fachmagazin Jama. http://jama.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=1151505

Man hat darin 82 Studien ausgewertet. Davon ergaben 63 der Untersuchungen , dass probiotischer Joghurt dem antibiotikabedingten Durchfall vorbeugen kann.

Kommentar von Kasandra ,

Super Danke!

Antwort
von gerdavh, 67

Hallo Kassandra, Du solltest in einem Abstand von einer Stunde zur Medikamenteneinnahme täglich Naturjoghut essen (mit lebenden Milchsäurebakterien). Zum einen wird Dir dann das Antibiotikum besser bekommen und zum anderen verhinderst Du damit, dass Du eine Pilzerkrankung bekommst (Darmpilz oder Scheidenpilz). Leider tötet Dein Antibiotikum nicht nur die krankmachenden Erreger, sondern es schädigt auch die notwendigen Bakterien im Darm. Der Durchfall sollte dann auch nachlassen. Sollte der Durchfall sehr stark sein, kannst Du den Joghurt auch mit Heilerde (Luvos oder Kneipp) mischen. Mir hat das bislang immer sehr gut geholfen!! Gute Besserung. lg Gerda

Kommentar von Kasandra ,

Vielen lieben Dank Gerda für den schnellen Ratschlag.

Antwort
von wooifal, 62

Hallo, nach einer Antibiotikaeinnahme sollte man immer die Darmflora wieder aufbauen, da die Antibiotika auch die wichtigen, für die Gesundheit bzw. das Immunsystem, positiven Darmbakterien vernichten. In der Apotheke gibt es dafür spezielle Präparate, die sich Probiotika nennen. Diese solltest Du mindestens über einen Zeitraum von einem Monat einnehmen.

Gute Besserung!

Kommentar von Kasandra ,

Danke wooifal!

Antwort
von Toni70, 59

Hallo Kasandra, ich stimme wooifal und Hauskatze 19 vollkommen zu. Als ich vor kurzem das selbe Problem nach einer AB-Therapie hatte, wurde mir probiotik protect empfohlen. Es hat super geholfen. Mir ging es dann nach kurzer Zeit schon wesentlich besser. Liebe Grüße

Antwort
von Hauskatze19, 56

Hallo!

Ja, man kann sogar 2 Wochen NACH der AB Therapie Durchfall bekommen. Ich empfehle dir Probiota! Omni Flora, Bioflorin..was auch immer, jedenfalls sind das "gute" Darmbakterien, von denen du leider im Moment zu wenig hast, da auch die guten von dem Antibiotikum zerstört wurden. Ich nehme Probiotika immer bei Antibiotika bzw. nach der Therapie und es hat mir immer geholfen, es hat auch keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten!

Alles liebe!

Kommentar von Kasandra ,

Vielen Dank für den Tipp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten