Frage von Yalgar, 383

Durchfall bleibt immer noch..

Hallo ich bin 18 Jahre alt und habe schon lange ein Durchfallproblem. Bin schon immer etwas empfindlich am Magen-Darm, manchmal auch wenn ich aufgeregt war als Kind. Seit einem Jahr hab ich abwechselnd normalen Stuhl, weichen Stuhl, Durchfall oder Verstopfung. Seit September wurde es beim Schulwechsel besonders schlimm. Es gibt eigentlich keine Probleme, gute Noten und komme mit jedem klar. Aber trotzdem ist es für mich die Hölle, da ich nicht jede Pause auf dem Klo verschwinden möchte. Nach wenigen Wochen war ich dann beim Arzt weil ich so verzweifelt war, dort wurde Stuhlprobe, Urinprobe, Blutabnahme und Ultraschall gemacht. Alles war in Ordnung und ich habe zwei Wochen Yomogo, 6 Wochen Iberogast und Symbio Flor 1+2 eingenommen. Das hat mir geholfen und ich hatte maximal 1-2 Tage in der Woche Probleme mit dem Darm.

Seit Ende letzter Woche ists wieder besonders schlimm, klassisches Beispiel: heute morgen normaler fester Stuhlgang, ca. 45 Minuten später in der Schule Durchfall mit heftigen "Blubbergeräuschen", bin dann heimgefahren und hab jetzt Verstopfung.

Diese Blubbergeräusche und Magenknurren hab ich übrigends auch vorallem in der Nacht und wenn ich in der Schule wenig gegessen habe.

Meistens frühstücke ich ein kleines Brot oder Toast mit wenig Belag und Tee damit ich etwas im Magen habe. Weiß aber mitlerweile nicht mehr ob ich lieber garnichts essen soll? Abends esse ich auch nichts mehr weil ich sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit am nächsten Tag Probleme bekomme. Also nur noch in den Pausen in der Schule bisschen was und Mittagessen.

Ich wäre euch sehr sehr dankbar für Tipps, Antworten oder Erfahrungen.. :)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von LucieLu, 383

Du hast wahrscheinlich ein Reizdarmsyndrom. Wie geht es dir denn psychisch? Wenn es dir seelisch nicht so gut geht, solltest du darüber nachdenken, eine Psychotherapie zu machen, dein Darm scheint sehr stark auf deine Gefühle/Probleme zu reagieren. Außerdem solltest du nochmal einen Termin bei Gastroenterologen machen, so ist das ja kein Zusatnd, du wirst auf Dauer zu viel Gewicht verlieren. Man kann niedrig dosiert Antidepressiva verschreiben, also viel niedriger dosiert als bei Depressionen, das wirkt recht gut beim Reizdarmsyndrom. Akute und harmlose Hilfe bei Durchfall: Perenterol, normalisiert den Stuhlgang innerhalb von ein paar Stunden durch einen gutartigen Pilz im Darm und Heilerde, die gibt es auch in der Drogerie, am besten vor dem Schlafengehen immer noch eine Portion davon.

Antwort
von gerdavh, 342

Hallo, wenn ich das so lese, frage ich mich, wann Du überhaupt noch isst. Morgens kaum etwas, abends gar nichts - das ist nicht gut. Vielleicht liegt es an den Weißmehlprodukten? In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der Menschen, die eine Glutenunverträglichkeit entwickelt haben, stark erhöht. Probier doch mal vorübergehend aus, ob es Dir zuträglich ist, wenn Du ausschließlich glutenfreies Brot und glutenfreie Brötchen isst (gibt es in allen Supermärkten und sogar in jedem DM-Markt). Alternativ kann man eine Glutenunverträglichkeit durch einen Bluttest feststellen; dann haben sich nämlich Antikörper gegen das Gluten gebildet. Dieser Test kann von jedem HA durchgeführt werden; bei uns hat das der Kinderarzt gemacht. Hier die Symptome bei einer Glutenunverträglichkeit

http://www.paleo360.de/gesundheit/glutenunvertraeglichkeit/

Gerade der Wechsel von Blähungen, Durchfall und Verstopfung sind ein typisches Anzeichen für eine Glutenallergie. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von hermannheester ,

Ich sehe hier eher einen Hinweis auf ein Gallenleiden.

Antwort
von walesca, 271

Hallo Yalgar!

Bei so andauernden Beschwerden ist es schon mal sehr schwierig, die Ursache herauszufinden. Warst Du denn schon einmal bei einem Gastroenterologen und hast eine Magen- und Darmspiegelung machen lassen?? Oft kann man dann die Ursache - auch anhand von Gewebeproben doch recht gut ermitteln. Die Untersuchungen sind nicht gerade angenehm, aber kein großes Problem. Solltest Du in dieser Hinsicht aber schon alles "durch" haben, dann empfehle ich Dir - wenn möglich - mal einen Test mit Bioresonanz. Damit kann man (fast) alles feststellen, was im Körper so aus dem Ruder geraten ist - auch Allergien, Unverträglichkeiten etc.!!! Nach so einem Test kann man dann ganz gezielt eine Therapie beginnen - egal mit welcher Methode. Schau mal in diesen Tipp. Vielleicht hilft es Dir ja bei der Spurensuche weiter.

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio...

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Zum Thema "Reizdarm" gab es gerade einen interessanten Beitrag in der Sendung "NDR-Visite". Schau mal da rein. Vielleicht findest Du dich ja dort wieder. (Dieser Beitrag kann ggf. nur vorübergehend im Internet verfügbar sein!) http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Hypochonder-und Somatisierer,psychosomatischeerkrankung100.html LG

Kommentar von gerdavh ,

Bioresonanz ja - aber Magen-Darmspiegelung würde ich noch abwarten. Erstmal austesten, ob sie Antikörper gegen Gluten im Blut hat. Blutabnehmen ist nicht so unangenehm, wie o.g. Untersuchung.

Antwort
von froscheee, 236

Wie ist es denn allgemein so mit dem Appetiet? Hast Du mal überlegt was Du wann so gegessen hast, wenn es besonders schlimm ist?

Aufregung kann sich durchaus auch auf den Darm schlagen, ist teilweise auch bei mir so, nach einer OP. Aber Dein Blut ist ja ok. Hast Du Schmerzen an solchen Tagen?

Antwort
von RenaRafa, 217

Du tust mir gerade sehr leid, denn ich denke, dass da ganz viel Psychosomatik im Spiel ist! Was auch immer du in der Vergangenheit oder auch jetzt gerade noch durchmachen musst ist auch viel an deine körperliche Substanz gegangen und dein Körper wehrt sich, weil du es vielleicht nicht verstehen kannst. Viel trinken, regelmäßige kleine Portionen an ausgewogener Ernährung und vor allem einen guten Arzt!! Das rate ich dir..Alles Liebe

Antwort
von agent0, 153

Lieber Yalgar ich kenne dein Problem ich war erst 15 und wir haten grade sport als ich tringendt auf die toilette musste ich kam von der toilette zurück und habe meine sportlehrerin gesagt das ich starken durchfall habe sie hat mich gleich nach hause geschickt das ich mich aus ruhen soll das habe ich auch dann gemacht hab mich ins bett gelegt und habe fehrnsehn geschaut und habe mir einen schönen warmen tee gemacht habe in getrunken und habe was gegessen und hab mich dann wieder hin gelegt und hab geschlafe und am nächsten morgen ging es mir schon viel besser und seit denn habe ich nie mehr wieder durch fall gehabt ich hoffe dir hat mein guter rat gefallen mit freundlichen grüsen dein agent0.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community