Frage von sommer07,

durchfall bei bier oder alkoholfreiem bier

gibt es einen zusammenhang und welchen bei bier oder alkoholfreiem bier

Antwort von rulamann,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bier regt die Produktion der Magensäure an. So viel Säure, wie das Bier hervorbringt, braucht der Magen aber gar nicht, wenn er eine normale Mahlzeit verdaut. Die Überschüsse können einiges anrichten: Die Magenschleimhaut wird gereizt, auf Dauer möglicherweise geschädigt, die Speiseröhre kann bei Überschwappen der Säure ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden (Sodbrennen). Schuld daran sind einige beim Gärungsprozess entstehende Säuren, die dem Bier möglicherweise auch entzogen werden könnten. Das Resultat wäre ein magenfreundlicheres Getränk.

Hier noch ein Tipp zur Gesundheit: Wenn man am Abend kräftig zugelangt hat, kann der Stuhlgang am nächsten Tag etwas dünnflüssig ausfallen. Das liegt daran, dass der Alkohol auch die Darmwände kräftig reizt. Wer jetzt den morgendlichen Kater mit dem Schmerzmittel Salizylsäure bekämpft, der tut genau das Falsche, denn sie hat dieselbe Wirkung auf den Darm wie das Bier. Der Durchfall bleibt noch länger erhalten. http://www.bierundwir.de/bier-gesundheit/gesundheit-bier.htm

Antwort von zuckerwatte,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo sommer07,

wenn es ein Märzen war und das noch dazu in größeren Mengen konsumiert wurde, dann kann das zu Durchfall führen. Alkoholfreies Bier sollte eigentlich nichts ausmachen.

Liebe Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community