Frage von BorisMLK, 2

Durch Migräne rückfällig in die Psychosomatik?

Hi,

Ich hatte gestern eine fürchterliche Migräne, die wohl durch kalte Zugluft ausgelöst wurde, ich habe es als Verspannungsmigräne erkannt. Mit Wärmflasche etc. habe ich sie tatsächlich gut weg bekommen. Medikamente habe ich keine gebraucht.

Seit heute Morgen ist mir allerdings noch schwindelig, immer noch ein leichter Druck auf der Stirn, leichte Übelkeit saures aufstoßen. Ich habe meinen Blutdruck gemessen und mein Puls rattert so auf 92 vor sich hin.

Nun ist mir aber aufgefallen ( als ich spazieren ging ) das mein Puls nur bei Messungen so hoch ist, ergo wenn ich mich ablenke ( aufräumen oder so etwas ) und dann nicht daran denke geht es mir verhältnismäßig gut ja ok leicht benommen.... Zähle ich dann aus dem Moment heraus meinen Puls geht er wieder in die Höhe aber tatsächlich nur während des Messens / Zählens......

Kann es sein das es leicht Psychosomatisch ist, das mir diese Migräne Nachts so Angst gemacht hat das ich jetzt regelrecht auf Symptome warte? … Denn sobald ich mich damit befasse wird mir erst recht schwindelig kriege ich erst recht Herzrasen und Herzstiche etc.

Ich habe recht selten Migräne und gestern so eine hatte ich noch nie.... Aber es war definitiv eine denn der Ablauf passte:

Habe einen Waldspaziergang gemacht → Wurde Nass es war windig → auf den Rückweg leichten Kopfdruck der sich steigerte → Abends Pulsierende Kopfschmerzen mit Übelkeit und Schwindel

Ich bin ja bekanntlich ein kleiner Hobbyhypochonder, aber kann es echt sein das ich gerade mehr daraus mache als es war ? Zumal es an diffusen Stellen sticht und brennt und alles keinen wirklichen Sinn ergibt?

Eigentlich hatte ich es mal durch logisches Denken alles in den Griff bekommen aber hier wirkt es nicht so wie sonst....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 2

Migräne kann auch mit Mangel an Magnesium zu tun haben, dann verspannen die Blutgefäße zum kopf hin. Beschäftige Dich mal mit Mg-Mangel, als Hobbyhypochonder wirst Du da eine Menge interessnter Entdeckungen machen!

Auch das Herzrasen kann daher kommen (oder auch von B-Mangel, lies mal im Vitalstofflexikon.de die Mangelsymptome von Vitamin B1 durch, Stichwort Tachycardie).

Antwort
von Borg13, 2

Es hat wirklich den Anschein, dass du dich zu sehr auf deinen Körper konzentrierst und die Symptome durch deine Anspannung und Ängste ausgelöste werden.

Eine gute Gegenmaßnahme wären Entspannungsübungen, wie z.B. Yoga.

Und halte dich immer schön warm - Kälte (+Nässe) bekommen dir nicht gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten