Frage von Giraffe2311, 102

Durch Gynokadin launisch?

Ich nehme seit 10.12. Gynokadin. Bin seitdem launisch, teilweise depressiv. Habe plötzlich, nach 1 3/4 Jahren, meine Periode. Gegen die Wechseljahresbeschwerden hilft es bis jetzt kaum. Hat hier jemand Erfahrung?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 78

Was Sie beschreiben gehört zu den Nebenwirkungen, die in der Packungsbeilage aufgeführt werden:

Häufige Nebenwirkungen:Depression, Haarausfall, Gelenkschmerzen, Beinkrämpfe, Durchbruchblutung, Schmierblutung, Brustschmerzen, Brustschmerzempfindlichkeit, Brustvergrößerung, Brustdrüsenabsonderung, weißer Ausfluss, Gewichtszunahme, Gewichtsabnahme, erhöhter Triglycerid-Wert im Blut.

Gelegentliche Nebenwirkungen:Vorübergehende, leichte örtliche Reizungen (Jucken, Brennen), leichter Ausfluss, Scheidenentzündung (auch durch Hefepilzinfektion), Überempfindlichkeit, Veränderungen der Libido, Störung des Gemütszustands, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Migräne, Angst, Unverträglichkeit von Kontaktlinsen, Venenverstopfung, Lungenembolie, Übelkeit, Juckreiz, Ausschlag, Wassereinlagerung im Gewebe (Ödeme).

Besonderheiten:
Bei folgende Nebenwirkungen muss die Behandlung sofort abgebrochen werden:Gelbsucht oder Verschlechterung der Leberfunktiondeutlicher Erhöhung des BlutdrucksEinsetzen migräneartiger KopfschmerzenSchwangerschaft.

http://www.onmeda.de/Medikament/Gynokadin+Gel--nebenwirkungen+wechselwirkungen.h...

Sollten die von Ihnen beschriebenen 'Nebenwirkungen' anhalten, empfiehlt sich ein Gespräch mit Ihrem Arzt. Möglicherweise muss die Dosierung angepasst werden oder er/sie kann ein alternatives Mittel verschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten