Frage von Lala5527, 134

Dünn um jeden Preis?

Hi zusammen. Ich werde von vorne anfangen. Ich bin 14 jahre alt, begonnen hat alles aber ab meinem 8. Lebensjahr. Ich war immer ein etwas pummeligeres Kind:) in der 2. Klasse bekam ich dann von den Jungs solche tolle namen wie Fetti oder auch Wabbela.r.s.c.h. Usw... Das war alles nicht schön und so begann ich Mitte 3. Klasse schon manche tage nix zu essen. Ich hielt allerdings nie lange durch. Jetzt bin ich in der 8. Klasse, 1.60 gross. Ich wog bis vor einem Monat noch 62kg. Als mich dann wieder jemand dick nannte begann ich abzunehmen. Jetzt wiege ich 54,3kg und ich will weiter abnehmen. Wenn ich in denn spiegel schaue sehe ich nur fett. Nicht mehr. Ich will auf 45kg runnter, mindestens! Andere Richtig dünne mädchen werden auch dick genannt. Die interessiert das alles nicht. Ich bin nicht sonderlich entfindlich doch wenn es um mein Gewicht geht... Ich hab das gefühl das ich immer dicker werde je mehr ich abnehme. Jetzt hab ich ne Reportage gesehen über Magersucht und als sie dort ein abgemagertes Mädchen zeigten fand ich sie nicht wie alle anderen Hässlich, oder abgemagert. Ich fand sie schön. Jop ich weiss das meine Einstellung komisch wurde. Nur fühl ich mich nicht mehr wohl in meiner haut. Ich will mich nur noch verstecken und wenn ich mal zu viele Kalorien zu mir nehme dann fühl ich mich schlecht und fett. Ich hab sogar schon versucht zu erbrechen nur geht das bei meinem Körper irgendwie nicht. Ich würde jetzt nur mal gerne eure Meinung dazu hören. Danke & ich hoffe es gibt Leute hier die mich verstehen können.

Antwort
von dinska, 106

Liebe Lala, du solltest nicht on einem Extrem ins andere fallen. Dein Problem ist nicht das Gewicht, sondern dein geringes Selbstwertgefühl. Ich bin auch 1,60 m groß. Mit 62 kg warst du zwar pummelig wie du schon sagtest, aber nicht wirklich dick. Dein jetziges Gewicht ist ideal und das solltest du halten. 45 kg sind viel zu wenig. Dein Körper braucht die Nährstoffe und Mineralstoffe, sonst bekommst du Mangelerscheinungen und es können sogar die Knochen angegriffen werden. Du bist noch jung, mach deinen Körper nicht kaputt und sei froh, dass es mit dem Erbrechen nicht klappt. Denn das ist der Anfang vom Ende und du willst doch leben und hast alles noch vor dir. Nimm dich an wie du bist und lerne dich und das Leben lieben, dann kannst du dich auf realistische Ziele ausrichten, gute Freunde finden oder haben, einen guten Schulabschluss machen und Spaß am Leben haben. Alles Gute!

Antwort
von gerdavh, 78

Liebe Lala, wie Dir auch schon andere geschrieben haben, kannst Du Dich nicht mehr richtig wahrnehmen. Du siehst Dich im Spiegel und denkst, Du wärst fett. Das kann bei diesem Gewicht unmöglich der Fall sein, höchstens an manchen Stellen vielleicht etwas pummelig. Du bist leider auf dem besten Weg eine Essstörung zu entwickeln. Wenn Du innerhalb von einem Monat 8 kg abgenommen hast, musst Du ja wohl gehungert haben. Du bist in der Pubertät, d.h. Deine Geschlechtsorgane entwickeln sich jetzt und Du wirst Wachstumsschübe haben. Wenn Du jetzt auf Teufel komm raus weiter hungerst, weil Du der Ansicht bist, Du müsstet "Nur" 45 kg wiegen, wirst Du Deinem Körper schweren Schaden zufügen. Du wirst keine normalen Monatsblutungen bekommen (Deine Geschlechtsorgane können sich nicht entwickeln - Du wirst evtl. niemals Kinder haben können), Deine Haut wird schlecht aussehen, Du wirst Probleme mit Zahnfleischbluten und Deinen Zähnen bekommen, Deine Haare werden früher oder später dünn, Du wirst vor allem Dein Wachstum hemmen. Das kann unmöglich der Preis für eine dünne Taille sein, oder? Gerade das Wachstum ist hier von besonderer Bedeutung. Die meisten in Deinem Alter haben plötzlich massive Wachstumsschübe, was sich sehr positiv auf das Verhältnis Gewicht/Größe auswirkt. Wenn Du weiterhin hungerst, wirst Du wahrscheinlich auch nicht wachsen. @stephan hat Dir ja schon einen Link reingestellt, wo Du Dich mal informieren kannst. Ich stelle Dir mal einen Link rein und wenn Du diese Frau schön findest, musst Du dringend zu einem Psychotherapeuten. Die dort abgebildete Frau steht kurz vor dem Hungertod!! Das kannst Du am besten vorher mit dem Kinderarzt besprechen, der Dich ja schon Dein Leben lang kennt. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/schockierende-magersucht-bilder-... Alles Gute, Gerda.

Kommentar von gerdavh ,

Hier noch ein Link, bitte schau Dir mal genau dieses Video an. Vielleicht findet Du es ja etwas sehr schockierend, aber hier schreiben so viele in Deinem Alter, die dann in eine Klinik müssen, ich möchte nicht, dass eines Tages von Dir hier die Frage steht: In welche Klinik soll ich jetzt?. Bitte sprich auch mit Deiner Mutter über gute Ernährung mit viel Vitaminen, ohne unnötigen Zucker. http://www.youtube.com/watch?v=xpUAZjGhsSs

Antwort
von bethmannchen, 55

Mit 160 cm soltest du gerne schon 54 kg wiegen, hast also das ideale Gewicht. Du willst ja auch nicht 160 cm groß bleiben, sondern noch was an Länge zulegen, oder?. Wo soll das herkommen, wenn du jetzt unbedingt 10 kg zu wenig wiegen willst?

Wenn du zu einem normalen Essverhalten zurückkehren willst, dann solltest du zuerst einmal das unbeschwerte, genussvolle Essen dir wieder zu gönnen lernen. Wir essen ja nicht nur wegen der Kalorien darin, sondern tatsächlich wegen der Nährstoffe (Proteine, Vitamine, Spurenelemente usw.) in den Nahrungsmitteln.

Du scheinst inzwischen eine Falsche Sicht deines Körpers bekommen zu haben. Das haben doch immer nur andere behauptet. Das waren Worte, Schwingungen der Luft. Die zittert dann einen Moment, und hört danach wieder auf. Worte kann man nicht an die Wand hängen, nicht in die Tasche stecken um sie später noch mal zu hören... Und was mal in der 3. Klasse war, interessiert doch niemand mehr.

Süßigkeiten sind überflüssig, das stimmt schon, denn das ist fast nur Zucker, der als Überschuss dann als Fett weggepackt wird. Unseren weißen Kristallzucker haben wir übrigens erst vor etwa 200 Jahren erfunden, wir brauchen den eigentlich gar nicht für die Ernährung. Kakao und Schokolade gab es vor Kolumbus auch nur in Südamerika, und da auch nur als Delikatesse und zu besonderen Anlässen.

Alles andere an gesunden Lebensmitteln solltest du dir aber tatsächlich gönnen. Wenn du dir nämlich alles und jedes "verkneifst", dann hast du bald keine Muskeln mehr, deine Knochen werden spröde, der Zahnschmelz wird weich, und du kannst gar nicht mehr die nötigen Verdauungsenzyme bilden, damit du die Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente aus der Nahrung herausholen kannst. Und dann geht es erst so richtig mit dir bergab.

Niemand kann dir beibringen, deinen Körper so zu akzeptieren wie er ist, mit deinem jetzigen Gewicht zufrieden zu sein und vernünftig zu essen. Auch in der Psychiatrie kann das keiner. Wer Vernunft annehmen ist, das bist du selbst. Und wenn dir nicht klar ist, dass dein Wunschgewicht viel zu niedrig ist, dann hast du wohl tatsächlich eine gestörte Selbstwahrnehmung. Andernfalls würdest du nämlich selbst schon erkannt haben, dass du momentan genau die Figur hast, die für dich richtig ist, um gesund zu sein.

Vielleicht ist dies für dich auch interessant:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/magersucht---ein-selbst-erschaffenes-ersatz...

Ich denke, dass du eigentlich gar nicht mit deinem Körper unzufrieden bist, sondern mit irgend einer Situation, die du nicht allein in den Griff bekommst. Weil du da mit irgend etwas nicht klar kommst, willst du stattdessen nun dünn sein um jeden Preis.

Antwort
von StephanZehnt, 40

Hallo L..,

mir kommt das Ganze so vor als wäre das ein Stück Mobbing. Sage einer Frau bzw. Mädle sie ist zu fett schon geht die Welt unter schlimmer kann es nicht kommen. Ja und dann steht man am Tag dreimal auf der Waage und versucht auf der Toilette ....

Kann es sein das Dir so ein klein wenig Selbstbewusstsein fehlt! Es ist in der Realität so das die Gleichen dann wenn Du etwas älter bist nach weiblichen Attributen orientieren . Mit 45 Kg ist man dann sehr flach. Um das Wort Hungerhaken zu vermeiden!

Man sollte solche Spinner links liegen lassen und nicht seine Gesundheit deswegen aufs Spiel setzen. Ja und wenn Du inzwischen so etwas gut findest, wenn Jemand absolut DÜRR ist bist Du auch nahe daran solch einen Weg zu gehen.

Ich würde Dir raten Dich einmal hier schlau zu machen (es gibt da auch Selbsthilfegruppen). http://www.hungrig-online.de/cms/

VG Stephan

Antwort
von Lizzkrueger, 37

Wenn du so weiter machst wirst du im Grab enden. Ich wiege nur 43 Kg und bin nicht mal Magersüchtig. Ich will zunehemen kann aber nicht. Ich würde viel dafür geben wenigstens auf 50 Kg zu kommen, ich sage dir auch warum: !1. Man sieht meine Rippen ich selbst finde das eklig, und die Wirbelsäule sieht man bei mir auch sehr gut, ich finds einfach eklig. Wenn du weiter abnimmst wirst du keine Tage mehr haben, deine Knochen werden brüchig, deine Haare und Zähne fallen aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten