Frage von gibepusib0ss, 86

Druckgefühl und Schmerzen in der Stirngegend

Hab seit ca. 2 Stunden ein Druckgefühl und Schmerzen im Bereich der Stirn bis zu den Augen. Davor war ich ein paar Tage erkältet. Ich hätte jz auf eine Stirnhöhlenentzündung getippt, jedoch verschwindet der Schmerz wenn ich mein Kopf nach vorne/hinten lehne, statt sich zu verschlimmern. Zum Arzt kann ich ja erst wieder am Montag... Was tun?

Antwort
von dinska, 82

Es kann schon mit den Nebenhöhlen zusammenhängen und engen Stellen. Dagegen sind Dampfbäder gut, aber auch Bestrahlungen mit der Infrarotlichtlampe für 10-15 Minuten. Nie in die Lampe schauen, die Augen schließen oder eine Schutzbrille aufsetzen. Auch das Einreiben mit Minztropfen oder Eukalyptus kann hilfreich sein, aber Vorsicht, nicht in Augennähe anwenden, denn sie können sehr scharf sein und Augenreizungen verursachen, also nur auf der Stirn oder Nase anwenden.

Antwort
von Fischkopp, 86

Hallo gibepusiOss,

auch ich vermute als "Nachwehe" der Erkältung eine Entzündung der Nebenhöhlen. Außer den von dinska genannten Empfehlungen habe ich mir meist mit Sinupret ( Pastillen aus rein pflanzlichen Produkten) aus der Apotheke helfen können. Sollten sich die Beschwerden mit den genannten Mitteln nicht bessern oder gar verschlechtern, dann empfehle ich auf jeden Fall den HA aufzusuchen.

Wünsche gute Besserung! Fischkopp

Antwort
von gibepusib0ss, 67

Ok Danke für die viele Antworten, bin atm wieder einigermaßen gesund^^

Antwort
von creative, 68

... der Verdacht liegt natürlich nahe, dass es eine Nachwehe der Erkältung ist ... wahrscheinlich handelt es sich um ein Spannungskopfschmerz .. ein Tipp hier ist China-/Pfefferminz-Öl ... Hier ist die Anwendung ganz gut beschrieben: http://www.navigator-medizin.de/phytotherapie/die-wichtigsten-fragen-und-antwort...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community