Frage von sogehts, 344

Drei Wochen Gliederschmerzen normal?

Vor über drei Wochen ging es mit Gliederschmerzen und Müdigkeit an. Müdigkeit hielt nur etwa drei Tage, kein Fieber, gegen Grippe bin ich geimpft. Dazu kam nach dann noch ein trockener Husten, Nachtschweiß, Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Kurzum ich fühlte mich hundeelend. Momentan sind die Gliederschmerzen zwar bessergeworden, aber immer noch nicht weg, meine Beine sind wacklig und meine Hände zittrig und manche Gelenke ziehen ab und zu. Der Arzt meinte nur, dass wäre wohl "irgendein" Virus, hat sich aber nicht die Mühe gemacht mich zu untersuchen. Komme einfach nicht wieder auf die Beine. Jede Kleinigkeit strengt mich an und ich kriege Schweißausbrüche. Langsam drehe ich durch! Könnte mir bitte irgendwer sagen, dass er sowas auch schon hatte. Würde mich total beruhigen, da das Netz teilweise nur tödliche Krankheiten liefert.

Antwort
von WosIsLos, 292

Mach erst mal eine Kur mit Magnesium Granulat aus der Apotheke. 

Durchs Schwitzen verliert der Körper Mineralien und das kann zu Zittern und Kopfschmerzen führen.

Für wacklige Beine eine Portion Traubenzucker.

Vom Arzt krankschreiben lassen, bis du richtig auskuriert bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community