Frage von Advolkmann, 312

divertikulitis...::: ernährung

Welche Person ""KANN"" mir Helfen , bei der ERNÄHRUNG ,, was darf ich esssssen ??? Ich weiss jerder Mensch kann dies und das nicht essen ,, und meine Frage an Euch ist ""nach der OPeration , habe ich immer Durchfall und Bauch schmerzen ,, ja ich nehme meine Medizin ,, Ich weiss nicht was ich essen soll !!??... Habe eine LISTE UND ALLES kontrolliere ich ob ich es darf oder nicht !!! Der Hausarzt ::: Medizin !!DANKE

Antwort
von froscheee, 312

Bei Divertikulus hast Du Ausstülpungen im Darm, die sich leider nicht mehr zurückbilden. Deshalb gehe ich davon aus, daß bei der von Dir im Beschreibungstext erwähnten OP ein Stück Darm entfernt wurde. Ich weiß nicht wie lange Deine OP her ist. Ich würde mich bezüglich Deiner Beschwerden an den Arzt wenden, der die OP durchgeführt hat. Sehr wichtig ist, daß Du zu regelmäßigem Stuhlgang kommst.

Deine Frage war ja eigentlich was Du nun essen sollst. Hier kommt es in erster Linie darauf an in welchem Zustand Dein Darm sich jetzt gerade befindet. Ich hoffe der folgende Link hilft Dir weiter:

http://www.fet-ev.eu/ernaehrungsmedizin/138-ernaehrungstherapie-divertikulose-di...

Antwort
von bobbys, 253

Hallo Advolkmann,

du solltest nichts mit Schale verzehren ,also immer alles abschälen auch die Tomaten, einfach alles, keine Körner egal wo drin, Brot, Weintrauben usw, keine Apfelsinen alles was faserig ,strohig ist, so wie wenn man eine Apfelsine auspresst ,alles ohne Pelle also Pelle ab vom Würstchen. Einfach alles was nicht richtig verdaut wird und sich in die Ausstülpungen fest setzen kann, denn das macht dann wieder eine Divertikulitis:( Es hört sich jetzt alles aufwendig an ,aber ist es nicht.:)

LG Bobbys :)

Antwort
von Lexi77, 229

Hallo! Du könntest auch dort, wo du operiert worden bist, mal nachfragen, ob es dort eine Ernährungsberaterin gibt, die dich in diesem Fall beraten kann. An vielen größeren Kliniken gibt es solche Ernährungsteams mittlerweile. Die können dir dann ganz genau sagen, was du bei deinem individuellen Krankheitsbild darfst und was du vielleicht lieber lassen solltest.

Oder du fragst deinen Hausarzt, ob es bei euch in der nähe irgendwo eine entsprechende Ernährungsberatung gibt. Das sind eben die Fachleute bei solchen Fragen.

Ich habe eine Magenerkrankung und schon ab meinem zweiten Termin beim Gastroenterologen war immer eine Ernährungsberaterin dabei, die mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand/steht. Die hat sich während meiner stationären Aufenthalte immer sehr gut um mich gekümmert und ist auch jetzt immer erreichbar, wenn ich irgendwelche Fragen habe. Solch eine Beratung kann dir sicher auch weiterhelfen.

Alles Gute für dich!

Antwort
von gerdavh, 207

Hallo, nach und während einer Divertikulitis solltest Du auf alle Fälle auf Zucker verzichten und vermehrt ballaststoffreiche Nahrung, also zum Beispiel ein schönes Vollkornbrot (möglichst mit ganzen Körnern), zu Dir nehmen. Wenn Du mal unter dem Stichwort "Divertikulitis Ernährung" googelst, werden Dir da viele hilfreiche Ernähungsratschläge gegeben. Was hast Du denn für eine Liste? Mit aufgeführten, empfohlenen Nahrungsmitteln? Sollte das so sein, würde ich die Nahrungsvorschläge vom Arzt mal für einige Zeit befolgen. Jeder Mensch ist anders, das musst Du auch mal über längere Zeit ausprobieren, was Dir persönlich am besten bekommt. Auf alle Fälle Zucker meiden!! Gute Besserung. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Das mit den ganzen Körnern vergiss schnell wieder. Habe eben nochmal unter einem anderen Stichwort "Ernährungstherapie Divertikulitis gelesen, dass das nicht gut für Dich wäre. Sorry. Sinnvoll sind anscheinend Nahrungsmittel mit Kleie, Vollkornnudeln, Naturreis, Obst jeglicher Art (aber nicht die Kerne mitessen), und zum Backen Vollkornmehl benutzen. Vielleicht liest Du Dir das mal selbst durch, ist sehr umfangreich. Gute Besserung. Gerda

Kommentar von pferdezahn ,

Hirse waere das beste Getreide, da es basenbildend und auch glutenfrei ist, ist es bei Magen-Darm Problemen auch sehr gut geeignet.

Kommentar von Advolkmann ,

Gerda ,,Danke ,,das werde ich ausprovieren,, ich mag so gerne allllles süüüüs, und mir geht es besser,, alles habe ich in eine Liste ,,ich muss damit Leben !!!Danke ..Gute besserung,, Advolkmann

Antwort
von schlafhut86, 177

Ich weiß ja nicht was du für eine OP hattest und was dir empfohlen wurde. Grundsätzlich würde ich dann doch zu Schonkost plädieren: Kartoffelpüree, Möhrengemüse, Gemüsebrühe, Rahmspinat, Rührei - und alles natürlich fast ungewürzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten