Frage von ladyminion, 102

Diese Angst vor Herzerkrankung macht mich verrückt. was nur los mit mir?

seit vorgestern habe ich wieder diese angst vor dem herzinfarkt, keine ahnung warum, aber diese unruhe die ich merke, macht mich verrückt. ich habe dieses gefühl als bekäme ich keine luft, bestimmt wegen der panikattacke. hab auch leicht kopfschmerzen. wenn ich liege hab ich das gefühl als wenn mir schwindelig ist, was aber nicht. oder nur leicht schwindelig. diese schwäche an den armen, am brustkorb merke ich ein leichte ziehen und neben den brüsten, wo die knochen sind. habe das gefühl, von ohnmacht. ich bin w 27 jahre. bin 173 cm groß und wiege 60 kg. ich rauche nicht und trinke kein alkohol. also bin ja kein risikiopatient für ein herzinfarkt. ich habe eine schilddrüsenunterfuntkion und nehme gerade euthyroxin 88 ein. ich war die letzte woche krankgeschrieben wegen einer erkältung, jetzt geht es mir zwar wieder gut. aber diese ängste. habe echt angst in eine depression zu verfallen. wenn ich abgelenkt bin geht es zwar aber ansonsten höre ich zu sehr in mich hinein. ich meine diese symptome machen verrückt und die angst vor herzinfarkt wird immer schlimmer, was mache ich nur? habe echt angst keine luft mehr zu bekommen. mir zieht es auch manchmal im arm. als ich vorm pc saß (was ich sehr oft mache und leider google) war mir kurz schwindelig. dann ging es wieder. was ist das alles nur? habe zwei kinder (7 und 3 Jhre) bin berufstätig, habe viel um die ohren und immer frage mich immer, schaffe ich das alles?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von evistie, 47

Das ist nicht die erste Frage, die Du zu diesen Deinen Beschwerden stellst. Wir durften erfahren, dass Du unter starkem Stress stehst, Dein Schilddrüsenmedikament richtig eingestellt ist, Du zu wenig trinkst, organisch nichts festzustellen ist und Du vermutest, dass Deine Herzängste psychisch bedingt sind. Dir wurden Entspannungs- und Atemübungen sowie Stressverminderung empfohlen, aber vermutlich hattest Du noch keine Zeit (und keinen Antrieb), Dich damit näher zu befassen.

Alles deutet darauf hin, dass Du ohne Therapie nicht aus Deinen Ängsten herauskommst. Lies Dir dies hier mal in einer ruhigen Minute durch:

http://www.justanswer.de/psychologie/6dj3z-hallo-wie-kann-ich-eine-herzangst-bes...

Wenn Du Dich in diesem Text ganz oder teilweise wiederfindest, steht dort auch, wie Du zu einer Therapie kommen kannst.

Die guten Ratschläge sind längst gegeben, nun musst Du versuchen, sie umzusetzen. Dabei können wir Dir leider nicht helfen.

Alles Gute für Dich und baldige Besserung!

Antwort
von dinska, 30

Du solltest dringend zum Arzt gehen und dich untersuchen lassen. Dann weißt du wie es um dich bestellt ist.

Wenn ich deinen Bericht lese, fällt mir zuerst auf, dass du untergewichtig bist, viel Stress hast und voll ausgelastet.

Daher denke ich auch an Überlastung mit einhergehender Verkrampfung.

Du solltest mal innehalten und dir ein paar Gedanken um dich und nur um dich machen.  Was ist mit mir, meinen Wünschen, meinen Zielen, was brauche ich für mein gesundheitliches Wohl?

Als ich in deinem Alter war, erging es mir ähnlich. Das Leben hatte mich voll im Griff und ich funktionierte, wie es alle von mir erwarteten, mal mehr und mal weniger.

Mit Mitte 30 bekam ich eine Thrombose mit Gefäßverschluss und obwohl ich damals dachte, das war das Schlimmste, was dir passieren konnte und es die Hölle für mich war, mit Tropf, Thrombosespritzen rund um die Uhr aller 4 Stunden und anschließender Blutentnahmen und Einstellung aller 4 Wochen, wegen des Fallidroms.

Heute im Rückblick denke ich, es war das Beste, was mir passieren konnte. Ich habe mein Leben völlig umgekrempelt. Habe mir gesucht, was mich wieder aufbaut und fit macht. Heute habe ich das Leben im Griff!

Habe sogar eine Übungsleiterlizenz gemacht und trainiere eine Sportgruppe. Wir machen von Yoga, Pilates, Feldenkreis bis Tai Chi einfache, aber wirkungsvolle Übungen. Ich bin mehr als 30 Jahre älter, aber viel beweglicher und fitter.

Verbringe nicht die Zeit, die dir bleibt vorm PC, sondern tu dir was Gutes. Mache Entspannungsübungen, die kann man gut nach einer CD erlernen und ausüben.

Mache einfache Übungen aus Yoga und Pilates. Mir haben anfangs die fünf Tibeter sehr geholfen, meinen Rücken beweglicher zu machen und meinen Kreislauf zu stärken.

Mache nach jeder Stunde ein paar Lockerungsübungen, recken und strecken. Beim Recken einatmen, dann Wirbel für Wirbel abrollen und nach unten fallen lassen, dabei ausatmen, beim Einatmen wieder aufrichten und strecken.

Das dauert nur wenige Minuten und bringt dir viel Energie.

Gegen deine Schilddrüsenbeschwerden würde ich dir die Kerze empfehlen. Im Liegen die Beine anheben und das Gewicht auf die Schultern verlagern, das Kinn auf die Brust drücken. Regelmäßige Anwendung entlastet die Schilddrüse.

Also mache dich auf die Reise zu dir, denn auch wenn alles andere sehr wichtig erscheint, du und deine Gesundheit, das ist das Wichtigste.

Wenn es dir gut geht, dann geht es auch deinem Umfeld gut, umgekehrt schlecht und deshalb ist es deine Pflicht, dich um dein Wohl zu kümmern und zu bemühen!

Alles Gute auf deiner Reise und deinem Weg ans Ziel!


Kommentar von ladyminion ,

danke für deine antwort. ich hab momentan viel um die ohren immer in gedanken, schaffst du das, wie wird die zukunft sein...

zwischendurch wenn ich abgelenkt bin, dann geht es. als ich praktikum machte, war es super habe nichts gmerkt von meiner angst, aber sobald ich zuhause war, hörte ich wieder zu sehr in mich hinein. letzte woche war ich krankgeschrieben wegen einer erkältung. da sas ich nun zuhause und wieder wurde es schlimmer. diese gedanken immer, ist da was, passiert das was, machen einen echt fertig und müde. ich hab echt angst in einer depression zu verfallen. diese gedanken kreisen auch in meinem kopf rum.

du hast geschrieben ich sei untergewichtig, ich finde es eigentlich richtig und wenn so richtig zunehmen  tu ich gar nicht, ich esse sehr sehr gerne und bleibe schlank.

Kommentar von dinska ,

Gerade weil du soviel um die Ohren hast, darfst du dein Wohlbefinden nicht aus den Augen lassen und dir Zeit dafür einplanen und wenn es nur 5-10 Minuten sind. Wenn du die Zeit nicht einplanst, dann vergeht sie auch, aber so hast du einen Nutzen davon.

Dein Gewicht kann natürlich auch mit der Schilddrüse zusammenhängen, wenn du ausreichend isst, ist alles ok.

Antwort
von helgone, 45

Hallo auch ich kenne das nur zu gut. Und das sind bei mir alles angst Symptome und Panik Attacken. Manchmal habe ich auch das Gefühl ich dreh gleich durch. Wie oft hatte ich schon Panik jetzt gleich jeden Moment kipp ihr um.... in solchen Fällen ist es total falsch rum zu Googeln denn das macht nur noch verrückter. Ich hab gelernt mit der Angst umzugehen. Die Symptome die ich habe kommen vom Streß. . Das wichtigste ist kühlen Kopf bewahren und sich immer wieder beruhigen. Stress vermeiden und lernen das kein Mensch perfekt ist. Und was ich heute nicht schaffe das schaffe ich morgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community