Frage von Lynn96, 92

dicker Lymphknoten seit 6 monaten

Guten Tag, ich bin 16 Jahre alt und bin seit knapp einem Jahr andauernd krank. Lungenentzündung, Halsentzündung, Zyste (mit Krankenhaus) seit 6 Monaten habe ich auch einen relativ großen Lymphknoten am hals 2x4cm. War heute beim Arzt und er meinte man müsste das beobachten wenn es nicht besser wird muss eine probe entnommen werden. Jedoch meinte er auch, schmerzlos ist ein gutes Zeichen. Was bedeutes es wenn eine probe entnommen wird ? Stimmt das mit schmerzlos ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von derGrashalm, 81

Dein Lymphknoten ist schon sehr groß. Allgemein gilt, dass Lymphknotenschwellungen, die nach drei Wochen nicht von alleine vergehen, ärztlich untersucht werden sollten. Da Du aber seit einem Jahr ständig krank bist, wird der Knoten das Zeichen einer Abwehrreaktion Deines Körpers sein.

Du musst jetzt vordringlich versuchen, Dein Immunsystem zu stärken. Mit einer Eigenblutbehandlung wurden dafür sehr gute Erfolge erzielt; frag mal Deinen Arzt danach.

achja: bei einer Probeentnahme (Biopsie) wird ein Teil des Gewebes entnommen und mikroskopisch untersucht. Nach ein paar Tagen bekommst Du das Ergebnis, ob ein Tumor für die Schwellung verantwortlich ist oder der Grund wo anders zu suchen ist.

Antwort
von Hooks, 59

Laufend Entzündungen kann heißen, daß Du zuviele weiße Blutkörperchen hast. Ich würde da alles unternehmen, was irgendwie entzündungshemmend wirkt.

Da fallen mir ein:

  • "Verdauungsleukozytose" tritt nach dem Essen von reiner Kochkost auf, wird vermindert bei Rohkost zu Beginn der Mahlzeit und fällt ganz weg bei reiner Rohkost.
  • Omega-3-Fettsäuren sind e.hemmend, Du findest sie in Lebertran, 1 EL am Tag gekühlt vor einer Mahlzeit sollte reichen.
  • H2O2 (3%) ist auch e.hemmnd, schau mal hier rein: http://www.higher-solutions-for-your-health.com/wasserstoffperoxid_krankheiten.h...
  • Weißkohl ist chemisch gesehen ein Kolloid und kann das Kolloid Lymphe wieder richtig gut in Gang bringen; vielleicht solltest Du ab und zu Weißkohl essen (als Röllchen naschen oder als Salat: fein raspeln, mit etwas Gurke schmeckts besser, mit Salz stampfen und Pfeffer, Essig und Öl (Olive, Raps, Hauptsache roh). Wenn es arg wird am Knoten, kannst du auch Wickel mit Weißkohl machen, such mal unter "Kohlblatt" und "Droz".
Antwort
von kathi47, 70

Hallo Lynn96

wenn ein Lymphknoten schmerzlos ist, heißt das eigentlich nicht, dass dies eine Entwarnung sein soll. Vielleicht hast du da was falsch verstanden, grade deswegen muss der Lymphknoten beobachtet und eine Probe entnommen werden. Ich möchte dir jetzt aber bestimmt keine Angst machen. Meine Vermutung ist , dass durch deine Entzündungen, sprich Infekte, die du ja gehäuft gehabt hast, ein Lymphknoten stark angeschwollen ist.

Ich hatte mal einen richtig dicken Knüppel hinter dem Ohr, nachdem ich den ganzen Winter über immer wieder erkältet war, vor lauter Angst bin ich gar nicht zum Doc gegangen, weil ich Angst hatte, Krebs zu haben. Ich habe mich fast verrückt gemacht. Ja, und dann ist die Schwellung wieder von alleine weggegangen. Lass aber deine Untersuchung, falls die Lymphknoten nicht abschwellen, auf jeden Fall machen, damit du einfach ganz sicher bist, dass die Schwellung keinen ernsthaften Hintergrund hat.

Kommentar von Lynn96 ,

Er hat es mir wirklich so mit dem schmerzlos erklärt und meinem Vater wiederholt auch . Aber trotzdem danke :) ja werde ich machen .

Antwort
von NickNacke, 54

kann es nicht auch ein harmloses Lymphödem sein? Eine Bekannte von mir litt vor Jahren einmal an einem Lympödem am Bein, nach der Diagnose und der Behandlung ging es ihr dann deutlich besser. Ich meine sowas hier: http://lymphoedem.biz/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten