Frage von MarianneB, 436

Dicke Backe, Fieber, und nichts dagegen unternommen

Gut, dass ich nicht vorher gegooglet hatte, sonst hätte ich mich in Panik gegooglet. Vor 4 Wochen bekam ich eine dicke Backe. Ich hatte in einem alten, wurzelgefüllten Zahn, der wieder defekt ist, mit einem Zahnstocher herumgewuselt, weil da irgendwas war. Ich schien etwas falsch gemacht zu haben, denn über Nacht bekam ich eine schmerzhaft dicke Backe, die nach drei Tagen wirklich zur Monsterbacke wurde. Ich hatte große Schmerzen und bin trotzdem aus Angst, weil es mir zur Zeit auch anderweitig, vor allem auch psychisch enorm schlecht geht, nicht zum Zahndoc gegangen. Am dritten Tag bekam ich dann noch hohes Fieber...hoch...naja...39 Grad. Ich nahm Angocin, was gegen Bakterien, Viren und Pilzen hilft, aber eigentlich nur bei Erkältungen und Harnwegsinfekten. Ich nahm es trotzdem, weil ich nicht anderes da hatte. Dazu nahm ich 2 Aspirinbrausetabletten täglich, immer eine Halbe über den Tag verteilt, damit ich besser hinkomme (wollte nicht zuviel Aspirin nehmen). Ganz kurz googlete ich mal, und las, dass dicke Backen nicht von allein verschwinden. Ich versuche das Gelesene zu ignorieren. Am Tag des hohen Fiebers dauerte es noch ca. 2 Tage und die Backe ging komplett zurück. Fieber weg, Backe wieder flach. Das Ganze dauerte insgesamt eine Woche. Jetzt frage ich mich im nachhinein, ob ich mir irgendwelche Nebenschäden zugezogen haben könnte, weil ich heute gelesen habe, dass man bei dicker Backe und Fieber auf jeden Fall den Arzt aufsuchen MUSS. Ich tat es aber nicht. Was könnte denn jetzt passiert sein? Irgendwas am Herz? Das Blöde war auch noch, dass ich als ich Fieber hatte, mit dem Rad rausmußte, um mir Medis zu kaufen, neue Aspirin und Angocin. Naja, waren nur kurze Strecken. Aber man soll sich dann ja nicht auch noch körperlich anstrengen. Ich hoffe, ich habe mir jetzt keine Organschäden zugezogen. Was könnte denn passiert sein? Ich mache mir Sorgen, weil ich halt las, dass ich hätte unbedingt zum Arzt gehen müssen.

Antwort
von Mahut, 417

Ja du hättest tatsächlich zum Arzt gehen müssen, ich würde dir Raten es immer noch zu machen, einmal zum Zahnarzt, aber auch zum Hausarzt oder Internisten (Kardiologen), denn weil du hohes Fieber hattest und vermutlich einen vereiterten Zahn, sollte dein Herz auf Entzündungen untersucht werden, Ich hoffe für dich das es gut gegangen ist, aber lasse es dir eine Lehre sein und gehe jetzt und in Zukunft immer zum Arzt

Wenn du zum Zahnarzt gehst, nehme ein paar Tage vorher keine Aspirin mehr, denn es verdünnt das Blut und das ist falls man dir einen Zahn ziehen muss ungünstig

Antwort
von StephanZehnt, 349

Hallo Marianne,

ich weis nicht wie oft Du zum Zahnarzt gehst.. Das Problem ist oft das sich oft Zahnstein bildet der bis unter das Zahnfleisch reicht. Unter dem Zahnfleisch befinden sich immer zumeist Bakterien die sich da sehr wohl fühlen.

Nun solche Zahnstocher sind zwar nützlich, aber es gibt so kleine Bürstchen die man besser zum reinigen im Zahnzwischenraum nimmt. So verletzt man nicht unbedingt das Zahnfleisch.

Ich benutze eine elektrische Zahnbürste Eigenmarke einer Drogerie 16 € die zwei Stufen hat Zähne putzen und Zahnfleisch massieren man weis auch wie lange man putzen muss weil die Zahnbürste nach dem putzen z.B. Oberkiefer kurz stoppt nach zwei Minuten. Auch die Ersatzbürsten sind nicht so teuer! Wie bei den anderen Geräten von B. und Co.

Es tut aber auch eine normale weiche Zahnbürste. Wie auch immer ich würde schon einmal zum Zahnarzt gehen bevor das Problem wieder auftaucht. Ob man das röntgen muss weil es doch ein Wurzelproblem ist?

VG Stephan

http://www.zahngesundheit-online.com/Parodontologie/Zahnsteinentfernung-unter-de...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten