Frage von Broken, 48

Diagnose : Broken heart syndrom was gegen den schmerz tun ? und kann man wirklich daran sterben ? Oo

Also zu erstmal hab ich an sowas nie geglaubt das es sowas überhaupt gibt oder das es gar mich treffen könnte da ich weder übergewicht habe oder untrainiert bin Oo, aber bei mir wurde vorgestern das Broken heart syndrom festgestellt nachdem alle dachten ich habe einen herzinfarkt (mit 23) ich bin nach einem massiven alptraum (von meiner großen liebe) mit krämpfen in der brust wach geworden hab keine luft mehr bekommen und es hat sich angefühlt als würde man mir den arm abschnüren auf dem weg vom bad sind dann bei mir alle lichter ausgegangen mit viel mühen hab ich es dann 4h geschafft bis die nächste arzt praxis aufgemacht hat , der arzt hat umgehend ein ekg gemacht und gesagt "ich hatte einen herzinfarkt" wollte mich ins krankenhaus einweisen ich hab abgelehnt da ich ein echter sturrkopf bin , jedenfalls wurd ich dann umgehend an einen kardiologen überwiesen dieser hat dann nach einigen tests das "boken heart syndrom diagnostiziert" und mir gleichzeitig gesagt das es eigentlich nichtmal eine behandlungsmöglichkeit gibt , mir wurden psychopharmaka aufgeschrieben zu einer hormon therapie geraten (warum auch immer ?) und ich wurd nach hause geschickt , jedenfalls hab ich seit diesem moment massive schmerzen in der brust der arzt sagt das wäre normal , und man könne nichts dagegen tun hat mir metamizol 1200 aufgeschrieben und gesagt mehr kann er als kardiologe nicht tun , die tabletten helfen ein paar stunden trotzdem kann ich nachts kaum schlafen bevor ich das hatte hab ich es bevorzugt mich jeden abend mit alkohol und anderen nicht ganz legalen substanzen in die welt der träume zu schießen , da ich gestern allerdings die erfahrung gemacht habe das sich der alkohol nicht wirklich mit den medikamenten verträgt (ich war 20min am kotzen) hab ich beschlossen den alkohol konsum ein wenig zu reduzieren , daher meine frage was kann ich gegen den körperlichen schmerz tun ? und kann diese krankheit wirklich tödlich enden ?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 38

Ich kenne das Broken Heart Syndrom schon etwas länger, früher wusste man davon noch nichts, aber es war oft, das wenn bei älteren Ehepaaren, der eine Partner gestorben ist, ist oft innerhalb eines Jahres der andere nachgefolgt, da sagte man immer der ist am gebrochenen Herzen gestorben Erst seit den 1990 Jahren weiß man das es tatsächlich so was gibt.

siehe hier

Die Stress-Kardiomyopathie (auch Gebrochenes-Herz-Syndrom, Tako-Tsubo-Kardiomyopathie, Tako-Tsubo-Syndrom, transiente linksventrikuläre apikale Ballonierung oder Broken-Heart-Syndrom) ist eine seltene, akut einsetzende und oft schwerwiegende Funktionsstörung des Herzmuskels, die vorwiegend bei älteren Frauen auftritt. Die Symptome gleichen denen eines Herzinfarktes und treten meist unmittelbar nach einer außerordentlichen emotionalen oder körperlichen Belastung auf. Die Ursache der erst in den 1990er Jahren als eigenständige Erkrankung beschriebenen Störung ist unklar; den meist deutlich erhöhten Blutspiegeln von Stresshormonen, insbesondere den körpereigenen Katecholaminen wie Adrenalin und Noradrenalin, scheint eine entscheidende Bedeutung zuzukommen. Die Prognose ist bei den meisten Patienten günstig, nach einigen Wochen ist die Herzfunktion bei der Mehrzahl von ihnen normalisiert. Im Akutstadium allerdings sind ernste und auch lebensbedrohliche Komplikationen häufig.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Stress-Kardiomyopathie

Kommentar von Mahut ,
Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 33

Hallo Broken, ich mußte eben erst mal intensiv nachlesen, denn diese Erkankung hat mir bis jetzt gar nichts gesagt. Zu Deinen Fragen: Die Hormone mußt Du nehmen, weil fast ausschließlich Menschen im Klimakterium am Broken heart Syndrom leiden und erfahrungsgemäß die Behandlung mit Hormonen hier schon oft hilfreich war. Vielleicht liegt aber auch in Deinem Alter bereits eine starke hormonelle Störung vor. Dies muß nicht unbedingt erst bei etwas älteren Patienten auftreten. Die Sterblichkeitsrate liegt lt. Statistik bei nur 2,6 %. Hattest Du denn in der letzten Zeit viel Aufregung, einen Todesfall, Trennung oder sonst etwas in der Art? Es wird aufgrund von Erfahrungswerten davon ausgegangen, dass bei den meisten Patienten etwas derartigis vorausgegangen ist. Bei sehr vielen Medikamenten ist es verboten, Alkohol dazu trinken - schau lieber mal auf Deinen Beipackzettel. Die Erkrankung kann lt. den Artikeln, die ich gefunden habe, geheilt werden, wenn die Ursache für den Streß beseitigt wird bzw. schlimme Erlebnisse aufgearbeitet werden können. Ist das denn bei Dir der Fall, hattest Du für schlimme Erlebnisse? Alles Gute. Gerda

Kommentar von Broken ,

Ja es war der fall ich habe im grunde alles verloren was ich wirklich von herzen geliebt habe , meine große liebe :(

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Broken, das tut mir sehr leid für Dich. Ich habe inzwischen nochmal einfach unter dem Stichwort broken heart syndrom nachgelesen, da wird unter anderem beschrieben, dass diese Krankheit eine Schutzfunktion des Körpers ist, um Dein Herz vor bleibenden Schäden zu schützen. Am besten Du googelst selbst mal, da steht nichts Beunruhigendes. Das Beste wäre für Dich, wenn Du jemanden hättest, dem Du Dich mit allen Deinen Gefühlen anvertrauen kannst. Hier könnte Dir ein Psychotherapeut helfen, aber auch ein guter Homöopath. Auch ich war in jüngster Vergangenheit in tiefer Verzweiflung, weil meine Mutter gestorben ist. Meine Homöopathin hat mir sehr gut geholfen. Deine Erkrankung wird zwar von den Medizinern als Herzerkrankung angesehen, die Ursache dafür ist jedoch seelischer Natur. Ich wünsche Dir herzlichst, dass es Dir bald wieder besser geht. Liebe Grüße Gerda

Kommentar von Broken ,

Das tut mir leid das hat nemand verdient mein beileid .. früher kahm ich mir sowas immer klar weil ich nie du schuld getragen habe aber dieses eine mal war es alleine meine schuld .. ich seh diese krankheit als bestrafung in einer weise ;) in dem moment wo mir das passiert ist hatte ich nicht wirklich angst oder panikzustände auf eine kranke art hab ich mir gewünscht das nun alles vorbei ist und als ich ohnmächtig geworden bin langsam die kontrolle über mich verloren habe hab ich mich wohl gefühlt weil ich dachte nun hat all der schmerz für immer ein ende

Kommentar von Broken ,

und komischerweise war wirklich das letzte an das was ich dachte in diesem moment sie Oo das letzte was ich gesehen habe war das bild wo sie mich geküsst hat und meine hand genommen hat

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Broken, ich klinke mich noch mal dazwischen, obwohl Dir Mahut ja auch schon einiges geschrieben hat. Eine Krankheit als Bestrafung anzusehen ist in meinen Augen wirklich ein Zeichen, dass Du psychotherapeutische Hilfe benötigt. Früher hat man das im christlichen (Aber)Glauben Leuten eingeredet, dass Gott sie wegen irgendeines Vergehens mit einer Krankheit straft. Du leidest einfach unglaublich unter der Trennung, zumal Du sie - so habe ich das jedenfalls verstanden - durch Dein Verhalten herbeigeführt hast. Hast Du denn keine guten Freunde, mit denen Du mal darüber sprechen kannst? Nochmals alles Gute. Gerda

Kommentar von Broken ,

Doch schon .. sehr viele sogar aber ich weiß niemand würde das verstehen da die beziehung zwischen uns beiden mehr als schwierig war ... ich will damit niemandenn belasten .. eigentlich seh ich es gerecht an für meine fehler

Kommentar von Broken ,

und egal was passiert meinen letzten psyhotherapeuten hab ich halb ins koma geschlagen weil er meinte ich soll mir überlegen was ich für sie wirklich fühle daher geh ich nie wieder zu so jemanden ich weiß was ich fühle und auch wenn es für jeden utopisch klingt sie is die einzige frau die ich jemals lieben kann , egal wie viele mir hinterherennen sie ist die einzige zu der ich "Ich liebe dich" sagen kann :)

Antwort
von bobbys, 26

Hast du denn dem Arzt auch gesagt ,das du dich jeden Abend mit Alkohol und anderen illegalen Drogen abschießt?

Mein Gott und dann wunderst du dich über deinen Zustand?

Na Super und obendrein gab es dann auch noch Psychopharmaka und Metamizol 1200 mg ,tolle Kombination. Alkohol,illegale Drogen,Psychopharmaka und Schmerzmittel ein Cocktail vom Feinsten.

Du solltest mal dein Lebenswandel überprüfen, dann geht es dir auch irgendwann wieder besser.

Alles Gute !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten