Frage von Snoopy62,

Der Juckreiz bringt mich um!!!

Hallo! Ich habe schon von Geburt an Neurodermitis. Leider hat noch nie eine Therapie, Creme, ... wirklich gut geholfen. Seit einem Jahr geht es mir immer schlechter: Am anfang waren es nur leichte Ekzeme, aber dann wurden sie immer schlimmer. Zur Zeit sieht es sogar so schlimm aus, dass ich kaum noch gehen, weil meine Beine (vorallem die Ferse) so dick angeschwollen sind und auch eitrig und blutig sind. Mein Arzt hat mich direkt ins Krankenhaus einliefern lassen, da hat man mir gesagt ich soll einfach weiter regelmäßig cremen. Nur leider bringt das nichts. Überall juckt mein Körper! Wenn ich mal merke das er nicht juckt fängt er prombt an zu jucken! Ich bin am verzweifeln und bin psychisch mittlerweile auch ziemlich am Ende... Vll fällt euch ja was ein!!! Danke schon mal im voraus:)

Antwort von schanny,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Neurodermitis ist ein Teufelskreislauf! Die Psyche leidet sehr unter dieser Erkrankung und wenn es der Psyche schlecht geht wird die Haut auch schlechter und juckt noch mehr. Bei der Psoriasis ist es ähnlich gelagert, die habe ich. Ich kann Dir sehr raten, dass Du mal versuchst eine Kur am toten Meer zu bekommen oder überhaupt am Meer. Die Jodsalzhaltige Luft trägt schon einiges dazu bei, außerdem kommen noch die ganzen Anwendungen für Körper und Seele dazu. Das Rundum- Paket hilft Dir sicherlich, dass sich bald eine Besserung einstellt. Versuche im Alltag unbedingt viel Gutes Deiner Seele zu tun und versuche Stress gut abzubauen über Sport, Yoga oder autogenes Training. Alles Gute!

Antwort von polar66,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo snoopy62,

auch ich habe von Geburt an Neurodermitis. Bei allem was du zu deiner Frage geschrieben hast würde ich dir in keinem Punkt widersprechen.

Aber zu deiner Frage: Du hast ja schon einiges an guten Tipps bekommen. Viele dieser Tipps habe ich auch schon ausprobiert, doch für mich habe ich noch nichts gefunden was mir wirklich geholfen hätte. Und so greife ich bei starkem Juckreiz schon mein ganzes Leben lang auf das Analgetikum Tavegil zurück. Das ist bei mir das Einzigste was meinen Juckreiz für mind. 12 Std. zum Stillstand bringt.

Es gibt 'ne ganze Menge Leute, die sagen, dass es doch nicht gut sein kann immer auf Medikamente zurückzugreifen. Denen sage ich dann: Doch es kann gut sein. Und ob diese Menschen schon wirklich mal diese Art von Juckreiz über mehrere Jahrzehnte ausgehalten haben, wage ich zu bezweifeln. Niemand muß diesen Juckreiz aushalten!

Bei leichterem Juckreiz mache ich mir auf die betreffenden Stellen Babypuder. Das hilft mir. Und falls du in einer Partnerschaft lebst, dann hätte ich noch diesen Tipp hier für dich: Bitte deinen Partner/Partnerin, dass er/sie dich während einer schlimmen Juckreizphase ganz fest mit beiden Armen umarmt. Dieses umarmen kann so lange dauern wie beide es aushalten oder möchten. Mir gibt das HALT, den ich dann gerade nicht habe. Das geht natürlich auch ohne Partner. Dann bittest du halt eine Freundin oder Angehörigen. Alles Gute für dich und LG von polar66.

Kommentar von polar66,

Ich muß mich hier mal selbst korrigieren. In meiner Antwort muß es richtig heißen: Antihistaminikum Tavegil. Und nicht wie ich fälschlicherweise geschrieben habe...Analgetikum Tavegil. Sorry, mein Fehler.

Antwort von elliellen,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo! Einigen Menschen hat die Elektroakupunktur bei Neurodermitis geholfen. Ich empfehle dir, zu einem guten Heilpraktiker zu gehen. Neurodermitis sollte ganzheitlich behandelt werden. Hier noch ein allgemeiner Info-Link:

http://www.volkskrankheit.net/?p=1884&gclid=CO3F3YKkzbQCFXDLtAodFHYAIg Alles Gute

Antwort von bobbys,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo,

Die wichtigsten Neurodermitis-Behandlungen im Überblick Haut- & Basispflege Die tägliche Pfege der Haut, Grundlage jeder Neurodermitis-Behandlung. Welche Fehler beim Waschen, Duschen, Baden und Eincremen die Haut sogar verschlimmern können und wie man es richtig macht mehr… Cremes und Salben Cremen & Salben zur Neurodermitis-Behandlung: Welche gibt es? Welche bringen wirklich etwas? Und wer sollte was benutzen? mehr… Neurodermitis Kleidung Welche Kleidung Neurodermitiker vermeiden sollten, und wie Nanotechnologie und Silber helfen können, die Krankheit besser in den Griff zu bekommen mehr.. Lichttherapie und Klimatherapie Mit Sonne, UV-Licht-Therapien und Klimatherapie am Meer und in den Bergen kann der Hautzustand dauerhaft verbessert werden. Was es zu beachten gibt und wie man es richtig angeht, das erfahrt ihr hier mehr… Dermodyne-Lichttherapie bei Neurodermitis Eine neue Form der Lichttherapie verspricht deutlich stärkere Linderung bei geringeren Nebenwirkungen mehr… Medikamente gegen Neurodermitis Cortison, Antihistaminika und Antibiotika werden häufig verschrieben, oft aber nicht die richtigen und falsch dosiert. Was bei Ekzemschüben am besten hilft mehr… Neurodermitis-Ernährung Nahrungsmittelallergien, Allergietests, vollwertige Nahrung, Spurenelemente – Neurodermitis hat auch viel mit Ernährung zu tun. Wie man mit dem richtigen Essen Ekzeme vermeiden kann mehr… Eigenurintherapie Eklig? Meinen viele. Ist das wirklich so? Und hilft Eigenurin besser als künstlich hergestellter? mehr… Darmsanierung und Probiotika Wie Darmsanierung durch Probiotika oder durch Aufenthalte in Spezialkliniken das Leben eines Neurodermitikers verändern können mehr… Akupunktur gegen Neurodermitis Wiederherstellung des Energiekreislaufs – Humbug oder echte Hilfe? mehr… Homöopathie gegen Neurodermitis Individuelle Therapie der Neurodermitis durch Zuführung homöopatischer Mittel. Sind Globuli der Ausweg? Wir meinen: mehr… Stressbewältigung bei Neurodermitis Stress und die Psyche können sich sehr stark auf den Ausbruch und Verlauf der Neurodermitis auswirken. Ob Neurodermitis-Schulungen zur Stressbewältigung da noch helfen, und was man allein tun kann mehr Weitere Therapien Neben diesen gängigen Neurodermitis-Therapien gibt es zahlreiche weitere, die ausprobiert und getestet werden können. Diese sind zum Teil nicht weniger erfolgsversprechend, haben sich aber bis heute weniger in der Anwendung durchgesetzt. AHIT Therapie gegen Neurodermitis Ausschlussdiät bei Neurodermitis Mit der Ausschlussdiät lassen sich Nahrungsmittel finden, auf die die Haut negativ reagiert mehr… Ayurveda gegen Neurodermitis Die indische Heilmethode kann auch gegen Neurodermitis angewendet werden mehr… Bachblüten gegen Neurodermitis Balneophototherapie gegen Neurodermitis Mit Licht und Wasser Ekzeme lindern – funktioniert das? mehr… Biofeedback-Therapie bei Neurodermitis Seinen Körper kennen und selbst regulieren lernen? mehr… Bioresonanztherapie (BRT) gegen Neurodermitis Über Elektroden geleitet Strom aus dem Körper wird "umgewandelt" und wieder zurückgegeben mehr… Eigenblut-Therapie bei Neurodermitis Blut abnehmen – Blut reinigen lassen – Blut zurückbekommen – bringt das ‘was? mehr… Farblicht-Therapie gegen Neurodermitis Hausmittel gegen Neurodermitis Es muss nicht immer gleich die Chemiekeule sein – manchmal helfen Oma’s Hausrezepte mehr… Heilfasten bei Neurodermitis Hydrotherapie (Fußbäder) gegen Neurodermitis Hypnose und NLP bei Neurodermitis Was genau hat es auf sich mit Hypnose und NLP, dem Neurolinguistischen Programmieren – und (wie) kann man beides einsetzen im Kampf gegen Neurodermitis? mehr… Hyposensibilisierung bei Neurodermitis Allergische Reaktionen können Entzündungen und neue Schübe auslösen. Dagegen soll die Hyposensibilisierung helfen mehr… Ichthyo-Therapie / Knabberfische gegen Neurodermitis Knabbernde Meerestiere sollen die Haut erneuern und Linderung verschaffen mehr… Kältetherapie gegen Neurodermitis Mehr als nur Erfrischung – wie Kälteschocks der Haut helfen sollen mehr… Meditation bei Neurodermitis Regelmäßige Meditation kann den Stresspegel dauerhaft senken. Das sollte auch die Neurodermitis lindern mehr… Neurofeedback-Therapie Reiki gegen Neurodermitis Handauflegen – Heilung oder Humbug? mehr… Schüssler-Salze bei Neurodermitis Ein Mangel an Mineralien soll den Hautzustand beeinflussen, mit den richtigen Nährstoffen – Schüssler-Salzen – soll Abhilfe geschafft werden mehr… Stutenmilch-Therapie gegen Neurodermitis Seit Jahrtausenden wird Stutenmilch als Heilmittel eingesetzt – zurecht? mehr… Thalasso-Therapie gegen Neurodermitis Heilung aus dem Meer – oder doch nur eine überteuerte Schlammschlacht? mehr… Yoga gegen Neurodermitis

LG bobbys Quelle:http://jucknix.de/neurodermitis-behandlung-therapie/

Antwort von StephanZehnt,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Snoopy62,

wenn Du tatsächlich so lange damit zu tun hast würde ich mit dem Arzt einmal sprechen. Es gibt da in Bad Windsheim die Möglichkeit fast so wie im Toten Meer zu kuren.

http://jucknix.de/totes-meer-in-deutschland-geniessen/

Ich würde mich einmal darüber schlau machen evtl. schicken die ja auch irgendwelche Prospekte. Ich würde dann einmal mit dem Arzt sprechen. Ich habe meine Psoriasis mit Regividermsalbe (Pflegesalbe hochdosierte B12 Salbe) so hinbekommen das ich damit einigermaßen leben kann.

Ja und dann ist noch die Frage wie sieht es bei Dir mit der Kosmetik aus - sprich nimmst Du z.B. Seifenfreie Waschlotion 5,5 ph / Shampoo und Duschcreme. So etwas muss nicht teuer sein ich habe mir kürzlich eine Seifenfreie Duschcreme gekauft die 1,20 Euro gekostet hat. (1) Natürlich müsstest Du das testen ob Du das verträgst . Natürlich würde ich nachsehen was Du sonst für Kosmetik nimmst ich kaufe mir viel Babykosmetik weil da kein Paraffinöl udgl. drin ist. Ich weis nun nicht ob Du ein Mann oder Frau bist...... ? Als Mann würde ich auf ein Rasierwasser odgl. zurückgreifen wo kein Alkohol drin ist denn der trocknet die Haut aus. Um nur ein Beispiel zu nennen.

Nicht selten steht bei Kosmetik in der Liste der Inhaltsstoffe z.B. Cetylalkohol

Es gibt in Karlsruhe ein Geschäft wo man "Zutaten für Kosmetik kaufen kann. Da kaufe ich mit auch hin und wieder Öl z.B. Jojobaöl (eigentlich kein Öl) oder Mandelöl / Weizenkeimöl. Wenn man so etwas GANZ DÜNN aufträgt pflegt das auch. Man kann sich so etwas auc bestellen bei Spinnrad .de im Internet z.T. gibt es auch noch solche Bioläden von Spinnrad. Wer fünf Minuten Zeit hat kann sich Creme selbst mischen und weis was drin ist. (Hobbythek) Sollte es noch eine Frage geben halt einen Kommentar.....

Allerdings gibt es kein Wundermittel was schnell in fünf Tagen wirkt Du musst halt Geduld haben. Ich schätze Du wirst ja auch die Foren Jucknix und Co kennen ?

VG Stephan

(1) bei Bedarf kann ich Dir auch dei Hersteller nennen.

Antwort von KorbinianH,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier einige wirksame Naturheilverfahren, vielleicht hilft dir ja was davon:

Fett-feuchter Verband

Eine einfache, preisgünstige und sehr wirkungsvolle Do-it-yourself-Maßnahme ist der „fett-feuchte Verband“. Er wirkt heilend, kühlend und mindert den Juckreiz. Er besteht aus einer Schicht fetthaltiger Salbe, die mit einem feuchten Tuch (lauwarm temperieren) und darüber mit einem trockenen Verband abgedeckt wird. Er kann rund sechs Stunden lang angelegt bleiben.

Cleopatra-Bad

Immer noch ein Geheimtipp ist die entzündungshemmende Wirkung von Olivenöl.(19) Mehrere Studien haben eine Verbesserung der Barrierefunktion der Haut nachgewiesen, eine deutliche Verbesserung der Symptome und zugleich eine gute Wirkung gegen gefährliche Keime auf der Haut.

Eine elegante Form der Olivenöl-Anwendung ist das „Cleopatra-Bad“: Mischen Sie einen Esslöffel bestes Olivenöl mit einem Glas Milch (ca. 200 ml). Geben Sie diese Mischung ins reine Badewasser und baden Sie nach Belieben. Nach dem Bad die Haut nur abtupfen, nicht trocken reiben. Patienten mit Neurodermitis sollten dieses Bad mindestens einmal in der Woche anwenden.

Darmsanierung

Wie oben schon erwähnt, spielt der Darm eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Haut. Die Praxiserfahrung zeigt uns, dass eine Darmsanierung sehr oft der entscheidende Schritt zur Verbesserung der Symptomatik bei Neurodermitis ist. Ein bewährtes Schema zur Darmsanierung ist die Anwendung des Produktes Symbioflor®. Mit diesem Schema ist die Gefahr von sogenannten Erstverschlechterungen sehr gering:

Beginnen Sie mit der Einnahme von 2x täglich 5 Tropfen Prosymbioflor. Nach einer Woche steigern Sie auf 2×10 Tropfen, dann eine Woche 2×20 Tropfen. Danach wechseln Sie zu Symbioflor 1. Beginnen Sie wieder eine Woche lang mit 2×5 Tropfen, dann eine Woche lang 2×10 Tropfen und eine Woche lang 2×20 Tropfen. Am Ende das gleiche Schema mit Symbioflor-2-Tropfen. Diese Darmsanierung ist einmal im Jahr sinnvoll.

Übrigens: Entwicklungsgeschichtlich ist der Darm auch sehr eng mit der Lunge verwandt. Aus einem Teil unseres embryonalen Darms entstehen nämlich die Lungenflügel. Das könnte eine Erklärung dafür sein, warum so viele Patienten mit Neurodermitis später an Asthma erkranken.

Quelle: www.Volkskrankheit.net

Antwort von anonymous,

Hallo Snoopy62, oh wie kann ich mit Dir fühlen, fürs erste hat mir das sog. Eislab geholfen. Sauna Rückwärts. Das sind drei Kammern: die erste -10 Grad kalt, die zweite -60 Grad und die dritte - 110 Grad. In der letzten Kammer bleibt man maximal drei Minuten. Der Juckreits geht weg und die Haut erholt sich. Aber Achtung das lindert nur.....mittelfristig muss mehr passieren.

http://www.spessart-therme.de/home/icelab.html

Ich gehe jetzt einen alternativen weg zur Hautklinik und spühre langsam eine Veränderung.

Hautkliniken kann ich nicht mehr sehen.

LG aus Bayern La Alemana

Antwort von anonymous,

Hallo an Alle die gleich leiden müssen.Ich möchte es kurz machen,17 Jahre hatte dieses grausame Jucken am linken Bein.Der Fleck war zuletzt gross wie zwei Handteller . Durch Zufall bekam ich das Buch von Dr.Robert Atkins in die Hände,nach 3 Wochen war der Fleck weck.Heute sind auch alle Haare wieder drann.Das mit den Salben war bei mir auch nur ein Gag.Erstaunlich das nicht mal irgentwelche Extrakosten hatte.Ich wünche allen eine Gute Besserung. pollielu

Antwort von Engel80,

Ich kann Dir nur auch den Tip geben zum Heilpraktiker zu gehen, kann manchmal in der Tat Wunder bewirken. Mir hat es auch geholfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community