Frage von Frontier,

Der Gefühl den Verstand zu verlieren

Hallo,

also ich leide unter Depressionen und seid ca. 3 Wochen unter zusätzlichen Angstzustände und Panikattacken. Was vor 3 Wochen noch dazugekommen ist, ist dass mir manchmal schwindelig wird und dadurch auch die Panikattacken, aber ich habe es in Griff bekommen es in dem Moment zu Blocken... aber trotzdem ist es manchmal nicht auszuhalten. Was mich noch in einer Panikattacke bringt ist dieser Gedanke... Wenn ich mich rumschaue und ich etwas sehe dann weiß ich kurz nicht wo bin ich und was mach ich hier (Leben) dann muss ich nachdenken und wird wieder gut und wenn ich dann spüre wie ich fühlen kann oder so, dann ist es auch irgendwie schlimm.. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll aber es ist schlimm, dass bricht immer eine Panikattacke, aber ich versuche ruhig zu atmen und es geht wieder... Aber wenn es 2x pro Minute vorkommt und sogar in der Schule ist es schlimm dann muss ich denken was wenn es mir nicht gut gehen wird und ich umfalle was denken meine Mitschüler über mir.. und so Sorgen. Aber wenn es oft vorkommt halte ich es nicht aus und es kommt mir vor, als ob ich den Verstand verlieren würde. Vergessen wie man die Augen öffnet oder so kommt mir das vor. Oder, dass alles um mir herum groß ist und ich klein, manchmal fühle ich, dass alles um mich herum schwer ist und das belastet mich irgendwie. Ich habe Depressionen seid 10 Monaten und seid 2 Wochen habe ich versucht einen Psychiater zu finden aber die Warteschlangen sind zwischen 9 Monaten und 2 Jahre und ich weiß nicht was ich noch machen sollte. Wie gesagt die Panikattacken bekomme ich im Griff, obwohl der Weg sehr schwer ist, aber in der Schule ist es schlimm, weil ich nur rumsitze und mich nicht bewegen kann oder sonst was.

Antwort von bonitoni,

Du solltest dir auf jeden Fall professionelle Hilfe suchen! Wenn ein ambulanter Psychiater nicht zu finden ist kannst du dich eventuell notfallmäßig stationär behandel lassen! Hast du mit deinen Eltern gesprochen? Auch die solltest du mit einbeziehen! Gute Besserung!

Kommentar von Frontier,

Ich war schon mal, aber ich habe es dene erzählt mit meiner Panikattacke und so und sie meinten sie hätten kein Grund mich zu stationieren und dass der Kinderarzt es auch behandeln kann, aber ich habe dort angerufen und erzählt, er meinte ich kann erst in Juli vorbeikommen aber da bin ich weg wegen Sommerferien 6 Wochen lang.

Kommentar von Frontier,

Aber was anderes als Selbstmord kann nicht passieren und keine Sorge dazu wird es nie kommen egal wie hoch die Qual ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • WIEDERBELEBUNG - bei Erwachsenen Wiederbelebung bei Bewusstlosigkeit: RUFEN Reagiert das Opfer? Wenn nicht, rufe den Rettungsdienst und kehre dann sofort zum Opfer zurück. 2. BEATMEN Überstrecke den Kopf nach hinten und prüfe, ob das Opfer atmet. Wenn nicht, bedecke den Mund des Opfers mit deinem und blase - beobachte dabei ob sich die Brust hebt.Beatme 2mal. Jede Beatmung sollte jeweils 2 Sekunden dauern. 3. P...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community