Frage von Realistin123, 4

Der Arzt findet nichts.

Ich leide bereits seit 2009, unter sehr starker Müdigkeit, die sofort nachdem Aufstehen beginnt und auch anhält, esse ständig und nehme nicht zu. Auch nachts kann ich mittlerweile nicht mehr durchschlafen, ich liege oft 1-3 Stunden nachts wach :( Tinnitus habe ich auch seit 2012 und manchmal Durchfall. Ich habe gerade meine Blutwerte erhalten und der Arzt meinte es wäre nichts auffälliges. Ich weiß garnicht mehr an wen ich mich wenden soll....vor 20 Jahren hatte ich mal Keimdrüsenkrebs, aber ich gelte als geheilt. Hat jemand eine Idee was ich noch tun könnte :) ?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von daut63,

Hallo! Es kann auch sein das du Darmprobleme hast, wie etwa Morbus Crohn, oder andere chronische Darmentzündung, wird auch selten diagnostiziert. Würde eine Darmspiegelung machen lassen. Schlafstörungen können auch vom Darm kommen.

Antwort
von StephanZehnt,

Hallo R..,

wenn man so etwas schon fünf Jahre hat würde ich Dich einmal in ein Schlaflabor schicken. Wenn man einmal absieht von dem Durchfall hört sich das an als hättest Du Hormonschwankungen. Wenn Dein Hormonstatus (Blutwerte ) geprüft worden sind??

Denn die Hormone steuern ja auch den Schlaf. Allerdings sollte vorher ausgeschlossen sein das die ganz normalen Schlafstörungen sind die man so hat wenn man evtl. in Schicht arbeitet Eher ein Nachtmensch ist und evtl. spät noch einen Kaffee trinkt oder aufregende Sachen macht Filme / PC -Spiele udgl..

Ja und welchen Einfluss hat der Tinnitus auf das Ganze . hat. (Tinnitus-Retraining-Therapie.?).

Der erste Weg wäre also ein Schlaflabor wenn die Ursache nicht wie beschrieben einen Hintergrund hat den man leicht abstellen könnte. Erst danach könnte man Schlüsse ziehen . Hier ist alles nur eine Vermutung. Wenn man versucht da etwas ...

VG Stephan

Antwort
von gerdavh, 1

Hallo, wenn ich das so lese, sehe ich meine Symptome vor mir, bevor ich wegen meiner Schilddrüsenerkrankung behandelt wurde. Wurden bei Dir schon mal die Schilddrüsenwerte untersucht? Ich war auch ständig müde, direkt nach dem Aufstehen, bekam Tinnitus (ist oftmals eine Begleiterkrankung bei Hashimoto) und hatte auch Verdauungsprobleme. Ich konnte essen, was ich wollte, ich wog nie mehr als 47 kg (bin 1,65 m). Schlafstörungen hatte ich auch, konnte aber zuweilen bis zu 10 Std. schlafen, bin nur oft aufgewacht. Dann bekam ich die Diagnose, dass ich Hashimoto (Autoimmunerkrankung der Schilddrüse) habe und seit ich mein L-Thyroxin (Schilddrüsenhormone) einnehme, kann ich wieder ein normales Leben führen. Ich würde an Deiner Stelle den Arzt auf diese Blutuntersuchung ansprechen. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Realistin123 ,

Danke für deine Antwort :) Ich hatte auch mal eine sehr leichte Unterfunktion, die dann wohl aber wieder verschwunden ist. Muss man diese Werte nochmal extra bestimmen ? Ich habe bei meinem großen Blutbild nur einen Wert mit Th/Ts- Index von 3,23 .

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, wie lange ist das denn her, dass die Blutwerte bestimmt wurden? Da kann sich bereits im Laufe eines Jahres etwas ändern. Wichtig ist der TSH-Wert. Wenn der alarmierend ist, werden noch weitere Untersuchungen gemacht, und zwar die Werte FT3 und FT4. Nur diese drei Werte zusammen können dem Arzt zeigen, ob Du eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse hast. Die Fachärzte für Erkrankungen der Schilddrüse sind Endokrinologen und Nuklearmediziner. Für einen Besuch beim Nuklearmediziner brauchst Du einen Überweisungsschein, für den Endokrinologen meines Wissens nicht. Alles Gute. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Äh - ich hatte noch Änderungen gemacht, wurden wohl nicht rechtzeitig abgespeichert. Meinst Du mit Deinem Wert den TSH Basal Wert? 3,23 ist relativ hoch. Ich würde an Deiner Stelle zu einem Endokrinologen (da musst Du unter Umständen ein paar Monate warten, bis Du einen Besprechungstermin hast) oder zu einem guten Internisten gehen und alle Blutwerte bestimmen lassen (Bitte ihn halt darum, schildere Deine Symptome). Es sollten bestimmt werden, um Hashimoto zu diagnostizieren oder auszuschließen: TSH Basal Wert, FT 3, FT4, TRAK und TPO-AK. Nur wenn all diese Werte vorliegen, kann man eine genaue Diagnose stellen. Zudem wird dann noch eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse gemacht, sollten die Werte nicht im Grünen Bereich sein. lg Gerda

Antwort
von Autsch,

Gerdah hat Recht. Es müsste die Schilddrüse sein, bzw nich Deine Schildrüse ist krank, sondern Deine Schilddrüse ist sehr gesund, denn sie reagiert auf des allgegenwärtige Jod.

Benutze grundsätzlich Steinsalz, und meide Milchprodukte, denn in Milchprodukten ist eine hohe Konzentration Jod enthalten, weil Tiere Jodhaltiges Futter oder/ und Lecksteine bekommen.

Es besteht eine flächendeckende Zwangsjodierung in Deutschland, ohne Deklarationspflicht loser Waren.

Es ist also in Brot und Brötchen, im Cheeseburger, den Pommes Frites und in der Currywurst Jod u. sogar Fluorid enthalten. Alles in allem macht eine komplette Überdosierung aus, welche unsere Schilddrüsen mächtig strapaziert.

Nicht zu vergessen: In Kantinen, Krankenhäusern, Schulmensen, Restaurants und allen öffendlichen Küchen wird munter Jod u. Fluorsalz ohne Ende ins Essen geschüttet. Im Senf, in Mayonaise , im Ketchup, in Frischkäse...in fast allen Salzhaltigen Fertigprodukten ist Jodsalz enthalten (mal die Inhaltsstoffe studieren).

Im Gegenzug soll uns Angst gemacht werden, dass wir zu wenig Jod essen: Es wird erzählt, Deutschland sei ein Jodmangelgebiet, unsere Böden wurden durch die Gletscherschmelze nach der letzten Eiszeit ausgewaschen. Deshalb soll es besonders in Bayern den Jodmangelkropf gegeben haben. Mehr Argumente gibt es aber nicht für diese heimliche und flächendeckende Zwangsjodierung. Die meißten Bundesbürger glauben an diesen Quatsch. Den "Jodmangelkropf" gab es wegen zu stark Nitrathaltiger Böden. Das Nitrat welches deswegen in Brot und Kartoffen gespeichert ist, behindert die Jodaufnahme im Körper, aber nicht weil Deutschland ein Jodmangelgebiet ist wie es uns weißgemacht wird.

Am nächten Sonntag den 30.03.2014 gibts um 18:30 Uhr bei Terra Xpress im ZDF endlich die längst überfällige Berichterstattung dazu.

http://terra-xpress.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/e87692c5-fc3d-343f-9919-3c2...

Kommentar von gerdavh ,

Danke für die Erinnerung, hatte ich schon wieder vergessen. lg Gerda

Antwort
von Amsel1,

Du könntest es vielleicht mit einen Heilpraktiker versuchen.

Antwort
von anonymous,

Du solltest nach der Ursache suchen lassen, dann kann auch geholfen werden. Gute Erfahrungen habe ich mit praevenzin.de gemacht. Da sind kompetente Mediziner, die können Dir bestimmt helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten