Frage von hurradiegams, 26

Demenzkranke von Kurzzeitpflege heim in das gewünschte Heim versetzen?

Meine demenzkranke Schwiegermutter ist nun nach der Kurzzeitpflege in dem Heim geblieben. Nun wurde ein Platz in dem Heim frei, das eigentlich unsere erste Wahl gewesen wäre. Sollen wir sie nun noch einmal versetzen? Oder doch in dem bewährten Heim lassen. Leider rennt sie nur den Gang auf und ab und sieht weder nach links, noch nach rechts. Sprechen tut sie kaum mehr und vor allem keine sinnvollen oder zusammenhängende Sätze... Was würdet ihr machen? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von sonne123, 19

Hallo hurradiegams,

@rulamann,@mahut und @gerda kann ich nur zustimmen.Deine Schwiegermutter fühlt sich in diesem Heim augenscheinlich wohl und das wäre für mich persönlich neben der Finanzierung des Heimplatzes/Qualität der Pflege/dem Umgang mit den Heimbewohnern ein oder das entscheidende Kriterium.Man weiß nicht,wie sie einen erneuten Umzug verkraften würde.Es könnte gut gehen,aber auch genauso für noch mehr Verwirrung in der Welt eines an Demenz erkrankten sorgen.Eine Welt in der wir uns nur schwer oder gar nicht hineinversetzen können.Leider........liebe Grüße

Antwort
von gerdavh, 18

Hallo, wenn ihr sicher seit, dass auch in dem jetzigen Pflegeheim sich gut um sie gekümmert wird und ausreichend Pflegepersonal vorhanden ist, würde ich von einem Umzug abraten. Etwas anderes ist es, wenn das Pflegeheim, das ihr bevorzugt gewählt habt, bessere Pflege verspricht. Es ist sehr schwierig, sich in demenzkranke Patienten reinzuversetzen. Man kann schlecht beurteilen, inwiefern eine Veränderung den Zustand verschlimmern würde. Meine Mutter wusste in ihrer eigenen Wohnung zum Schluß nicht, wo sie eigentlich war und wollte immer nach Hause. Als wir sie vorübergehend in ein Tagesheim gegeben haben, war sie anschließend völlig durcheinander. Ihr hatte der Ortswechsel, obwohl er nur für Stunden stattfand, nicht gut getan. Alles Gute. Gerda

Antwort
von rulamann, 17

Lass sie in der gewohnten Umgebung. Müssen Menschen mit einer Demenz ihre gewohnte Umgebung verlassen, dann kann sich das auf ihr Empfinden und damit Befinden besonders nachhaltig auswirken. Wenn du jedoch unsicher bist was du machen sollst, dann rede mal mit ihrem Hausarzt darüber. Bei meiner Schwiegermutter, die auch das Heim wechseln musste, wegen Neubau, hatte der Umzug keine guten Auswirkungen. Ab dem Umzug war sie noch konfuser als je zuvor.

Alles Gute in der schweren Zeit, von rulamann

Antwort
von Mahut, 16

Ich würde sie in dem heim lassen wo sie jetzt ist, denn da ist sie ja schon einige Zeit, und hat wie du geschrieben hast, sich bewährt, für deine Schwiegermutter wird ein erneuter Umzug mit Stress verbunden sein. Also lasst sie da wo sie ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten