Frage von MarvinB, 240

Dauerhafte erkältung

Hallo,

Ich habe seit einiger zeit sehr viele gesundheitliche Beschwerden. Angefangen hat alles mit Magen und Darm Problemen, wo ich sehr lange zeit nicht wusste woher sie kommen. Wie sich rausgestellt hat haben die dauerhaften Krämpfe im Darm mit dem rauchen zu tun gehabt. Meine Magen Probleme kommen daher das ich chronische Entzündung der Magenschleimhaut habe. Ich habe durch meine Probleme mit der Gesundheit in den letzten drei Jahren meine Lebensweise sehr stark verändert. Ich wahr immer sehr ungesund, wenig bewegt, viel gegessen, sehr viel Fastfood, süßes und Schokolade.

Heutzutage allerdings bin ich sehr sportlich, ich Sporte wenn möglich 5 mal die Woche wobei ich auch durch wind und Wetter raus gehe um so viel wie möglich draußen zu sein. Weiterhin habe ich meine Ernährung umgestellt. Ich esse ausgewogen und wahrscheinlich weitaus mehr Obst und Gemüse als die meisten. Im allgemeinen achte ich sehr auf meine Gesundheit und eine ausgewogene Ernährung.

Allerdings bin ich seit einiger zeit dauerhaft krank. Ich kann kaum zwei Monate durch kommen ohne eine schwere Erkältung oder Grippe zu kriegen. Die Symptome kommen häufig auch schon sehr rechtzeitig meistens laufe ich 2-3 Wochen rum mit ersten Symptomen. Dan bricht es richtig stark aus und ich bin nach einer weiteren Woche wieder gesund. Nach 1 Monat gesund sein wiederholt sich das ganze.

Es ist wirklich immer wieder dasselbe und ich habe keine Ahnung weshalb. Ich arbeite wohl in einer Kita als Erzieher das beduetet das ich natürlich mit viel kranken kindern in kontakt komme. Aber al meine collegen sind wenn überhaupt auch nur einmal im jahr krank und nicht alle zwei Monate. Es ist immoment auch wirklich eine schwere bürde für mein social und arbeits leben und ich weis mir keinen rat mehr. Ich hoffe jemand hier kann mir helfen.

Gruß Marvin.

P.s. Die Ärzte verschreiben mir wenn überhaupt immer nur wieder Antibiotika (welche ich nur sehr ungern nehme da ich kein Fan von Medizin bin wenn sie nicht zwingend nötig ist). oder sagen mir es ist nur eine Grippe ich soll mich ins bett legen.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 229

Ich würde dir auch raten mal Kapseln mit Vitamin B oder D Komplex einzunehmen. Dein Immunsystem scheint im Keller zu sein. Suche dir etwas, was dich wieder aufbaut, gesunde Ernährung, viel trinken und dich bewegen. Manchmal können auch kleine Gymnastikprogramme helfen. Google mal und suche dir was Geeignetes raus. Kurz gesagt, du musst dich selbst auf die Suche machen, denn jeder hat andere Erfahrungen und andere Ursachen für Beschwerden. Dann würde ich dir auch empfehlen öfter mal die Zahnbürste zu wechseln, denn darin können sich auch Keime festsetzen und wieder zu Ansteckung führen.

Antwort
von Mahut, 195

Hallo Marvin

Das mit den Infekten hört sich ja genauso an wie ich es im Letzten Winter erlebt habe, ich muss dann aber jedes mal ein Antibiotikum aus gesundheitlichen Gründen nehmen, weil ich aber nach der 2. Erkältung keine mehr haben wollte, riet meine Ärztin mir, doch mal den Vitamin-G Komplex und Vitamin D zu nehmen, seit ich es nehme geht es mir besser, es ist dadurch das ich es nehme, bis jetzt nur eine kleine Erkältung die nur 4 Tage dauerte aufgetreten, und meine Allergie auf duftende Blumen ist auch nicht mehr vorhanden.

Vielleicht machst du es auch mal damit versuchen.

Gruß Mahut

Kommentar von Hooks ,
Antwort
von Filipendula, 170

Lieber Marvin, Vorsicht mit mehreren Antibiotika-Kuren hintereinander! Meine Schwester hat davon Rheuma bekommen! Da Du ja sehr gesund lebst, müsste Dein Immunsystem eigentlich in Ordnung sein. Vielleicht hast Du viel Stress oder sonstige psychische Belastungen? Ich rate Dir unbedingt einen Alternativmediziner aufzusuchen, z.B. Homöopathie oder Traditionelle chinesische Medizin. Die betrachten Dich als ganzen Menschen und sind Meister im Aufpäppeln. Good luck!

Antwort
von Hooks, 114

Ob Du ein Antibiotikum ungern nimmst oder nicht -- sobald Du es überhaupt nimmst, zerstörst Du Deine Darmflora und dann kann der Darm nicht mehr richtig die Vitamine aufnehmen. Das merkt man vor allem an den B-Vitaminen, schau mal hier rein und lies alles: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-...

Ich persönlich merke, daß mich die Milchprodukte schwächen (die rohe Kuhmilch tut mir nichts) und dauernd neue Infektionen verursacht haben. Zu warme Kleidung tut das auch.

Du solltest, sobald sich die ersten Symptome zeigen, sofort was tun.

  • Bei Halsweh hilft Goldrutentinktur, ein par Tropfen in viel Wasser machen, daß man über die Nieren ausleitet und nicht über den Rachenraum.
  • Ein einlauf beim ersten Anzeichen von Temperatur entlastet die Abwehr, weil 70% davon im Darm sitzt. Danach umschalten auf Rohkost (mit Fett! Nüsse, rohes Kokosöl, natives Rapsöl usw) oder ein paar Tage fasten.
  • Nach dem Einlauf ein ansteigendes Fußbad (bis über die Wade, Kneipp war Schwabe! und gut einwickeln in Bademantel, Badetuch, Wolldecke) machen, ich nehme immer die Kühlbox dazu, warmes Wasser alle 5 min mit 1 Becher kochend Wasser ergänzen, bis die Beine rot sind, dann für eine Weile ins Bett.
  • bei starken Halsschmerzen kalte wärmeentziehende Halswickel machen, fast triefnaß, und wenn sie warm sind sofort wechseln (sobald sie sich nicht mehr kalt anfühlen, haben sie Körpertemperatur angenommen)
  • für die Nase nehme ich am Anfang Säuglingstropfen, abschwellende, damit ich nicht die Eustach'sche Röhre dicht kriege, wenns tagsüber festsitzt, nehme ich kolloidales Silber (besser als jedes Antibiotikum). - laß Dich nicht irrititeren von Leuten, die über Argyrie schimpfen, das passiert nur bei Silber-Ionen, nicht bei Atomen wie im Kolloid.
Antwort
von GesundundKinki, 143

Also dauerhafte Antibiotika Einnahme is echt kacke. ich erlebe das oft bei ärzten dass die nicht mal mehr zu einfachen mitteln raten ... also ich würde dir empfehlen, mach dein Immunssystem fit. Viele Vitamine, Zitronen und so sachen. Von mir aus auch diese Brauskapseln aus dem Drogeriemarkt. Wie ich das lesen, scheint dein immunsystem sehr geschwächt zu sein.

Kommentar von Hooks ,

Diese Brausedingen enthalten meist Aspartam oder Cyclamat - mach Dich im Netz mal schlau dazu.

Antwort
von MarvinB, 128

Hmm ich frage mich nur wieso mein immun System im Keller ist. Ich mache ja in letzter zeit wirklich nichts anderes als mich gesund und abweschlungsreich zu ernähren, viel zu Sporten und ich trinke jeden tank mindestens 2 Liter Wasser. Daher weis ich einfach nicht was ich noch mehr tun kann um es aufzubauen.

Allerdings werde ich es mal mit einem Vitamin B und D komplex versuchen und sehn ob das hilft. Vielen dank für den tipp!

P.s. entschuldigt meine Rechtschreibung bin zwar gebürtiger Deutscher aber wohne und lebe seit meiner Geburt in den Niederlanden daher ist mein Deutsch nicht das beste was die Grammatik angeht :).

Kommentar von Hooks ,

D bekommst du ganz einfach über Lebertran, täglich einen Eßlöffel vor dem Essen, das hilft sehr gut beim Schutz vor Krankheiten! In der Apotheke bekommt man bei uns guetn Dorsch-Lebertran, mußt halt mal fragen; anderer tuts sicher auch. Dann hättst Du auch gleich Vitamin A und Omega-3-Fettsäuren, die wirken gegen Entzündungen.

Wenn DU viel Sport machst, kann das sein, daß Du unterzuckerst (vor allem, wenn Du dann noch kalt wirst), wenn Du nicht auf genügend Nachschub während des Sports achtest. In der Unterzuckerungsphase ist man ansteckbar durch Viren.

Antwort
von Doretti, 103

Sanddorn stärkt das Immunsystem. Er enthält zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen. Tipp: Jeden Tag ein Glas frischen Saft trinken.

oder: Engelwurz päppelt die Abwehr auf ! Wer dazu neigt, sich in Schnupfenzeiten ratzfatz etwas einzufangen, päppelt sein Immunsystem am besten mit einem Profi aus Wald und Wiese auf. Erste Wahl: Die mannshohe Engelwurz. Ihr würzig riechender Wurzelstock enthält balsamische Harze, die unser wichtigstes Abwehrorgan, den Darm, beruhigen und im Lot halten. Ein Tee aus der Wurzel stimuliert so indirekt die Abwehr. Rezept: 1 Teelöffel klein geschnittene Wurzel mit 1 Tasse Wasser brühen, abgedeckt 5 Minuten ziehen lassen. 2 Tassen täglich je eine halbe Stunde vor der Mahlzeit trinken.

Wie schon in anderen Antworten geschrieben, stärkt das Spurenelement Zink das Immunsystem. Vorkommen von Zink: Nüsse, Leber und Sonnenblumenkerne Tagesdosis: 7 - 13 mg (z.B. 250 g Nüsse)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten