Frage von bethtimmy, 1.611

Darmprobleme durch zu viel Salat?

Bei Hitze esse ich gerne Salate, Blattsalate, Paprika, Karotten, also Rohkost. Leider bekomme ich dann immer Darmprobleme. Es grummelt dann die ganze Nacht und ich bekomme Blähungen. Ist das normal?

Antwort
von Mahut, 1.611

Ich esse auch sehr oft am Abend Salat, da habe ich dann auch Bauchgrummeln, Es hilft mir dann einen oder auch mehr Anis-Fenchel-Kümmel Tee zu trinken.

Antwort
von Symbiose, 1.551

Was heißt normal ;D Du hast wahrscheinlich eine Unverträglichkeit gegen solche Sachen. Ich habe zum Beispiele eine Paprikaunverträglichkeit, die lasse ich jetzt sowohl roh (am schlimmsten) als auch gekocht weg und auch Gurken. Salat esse ich immer nur zum oder vor dem Essen (dann stößt es mir nicht so auf, könntest du auch mal probieren, aber grummeln könnte es dann natürlich trotzdem). Karotten sind auch nicht so leicht verdaulich, also würde ich das generell weglassen (Paprika, Gurken, Karotten) und das durch Tomaten ersetzen und wenn Salat, dann gut kauen, aber ich würde trotzdem erst mal zu nem Allergologen gehen. Viel Glück!

Antwort
von pontypandy, 1.359

Das kenne ich auch, deshalb esse ich abends keine Rohkost mehr, am Tag geht es irgendwie besser. Ich versuche möglichst gut zu kauen und zu zerkleinern.

Antwort
von Merci67, 1.220

Ja das ist normal. Rohkost kann der Magen-Darm-Trakt nur schwer verdauen. Durch diese Anstrengungen werden Gase produzierst, sprich Blähungen. Schlimm ist das nicht, nur recht unangenehm.

Kommentar von Hooks ,

Quatsch. Ich lebe z.Zt nur von Rohkost - keine Spur von Blähungen! Man muß halt genügend Fett dazu essen.

Antwort
von bethmannchen, 1.055

Wenn du außerdem viel Zucker zu dir nimmst, (Obst, Obstsäfte, Kuchen, Kekse, Weißbrot...) dann bremst du die Verdauung von Rohkost aus. Für das Verdauung von Rohkost brauchen wir eine fitte Darmflora. Zucker killt aber die Darmbesiedelung. Dann fangen Obst und Gemüse im Darm an zu gären, und es bilden sich Gase.

Zusammen mit tierischen Nahrungsmitteln wird die Verdauung von Obst und Gemüse auch schwerer. Sie brauchen genau die entgegengesetzten Verdauungssäfte. Die heben sich im Magen immer wieder gegenseitig auf.

Mehr dazu hier:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/trennkost---ernaehrungsmaessig-sinnvoll---n...

Antwort
von Fornature, 1.057

Das ist nur eine Frage der Gewöhnung. Menschen, die immer viel Rohkost essen, leiden weniger unter diesen Beschwerden. Neueinsteiger dieser Kost dagegen haben Umstellungsschwierigkeiten. Das gibt sich aber mit der Zeit. Genauso kann es denen ergehen, die auf volles Korn umsteigen. Auch das verträgt der Darm nicht gleich.

Antwort
von Yvonne1968, 968

Achte einfach darauf, daß du öfters auf die Toilette gehen kannst. Durch die Rohkost kannst du mit der Zeit so zwei bis dreimal täglich "auf den Topf". Dann sind auch die Blähungen vorbei. Du kannst in der Anfangsphase täglich ein paar Pflaumen essen, dann flutscht es besser.

Antwort
von Hooks, 812

Nein, das ist nicht normal, da machst Du was in der Zusammenstellung falsch.

  • Erstens mußt Du unbedingt Fett dazu essen! Wenn es kein Salat ist, mußt Du halt Öl dazulöffeln, etwa 2 EL Kaltpreßöl am Tag, Raps oder Olive, such Dir was aus. Oder rohe Nüsse (Mandeln, Sonnenblumenkerne...), die sind auch gut. Ich mag gerne die Paranüsse von topfruits.de, die sind garantiert roh. Oder mach Dir eine Mayo aus 1 Eigelb, 1 TL Salz, 1 TL Senf, 1-2 EL Zitrone oder Essig, den Becher (ca. 200-250ml) auffüllen mit Kaltpreßöl und dann mit dem Mixstab einmal langsam hochziehen - fertig! Kann man gut für Gemüse verwenden. Falls es mal nicht fest wird, nimmst Du es als Dip.

  • Zweitens mußt Du gut kauen. Am besten, bis alles flüssig ist. Die meisten Enzyme für die Verdauung sitzen im Mund-Speichel!

  • Drittens mußt Du Rohkost immer vor Gekochtem essen, also nie erst Fleisch oder Getreide oder so. Denn die Rohkost ist leichter verdaulich und schneller durch die Gänge durch, dann fault und gärt es, wenn es wegen Fleisch und Brot... länger liegenbleibt.

  • Viertens laß nach Möglichkeit den Zucker und das Weißmehl weg - die machen alles Gesunde mschwer verträglich. Daran ist aber nicht das normale Gesunde schuld (das Menschen durch ide Jahrhunderte hindurch gegessen), sondern das Zeugs aus der Fabrik!

Probier mal diese Tips aus, ob es dann nicht besser wird. Im Zweifelsfall laß alles Gekochte ganz weg. Das kann eine Umstellung von ein paar Tagen Kopfweh bedeuten (Entzug), danach fühlst Du Dich fit!

Antwort
von Amsel1, 763

Nein normal ist das nicht,ich würde mal einen Arztbesuch machen ,der kann dir bestimmt weiter helfen.

Kommentar von bethmannchen ,

Demnächst sitzt jeder Mensch mindestens alle drei Monate wegen jedem Pups beim Arzt im Wartezimmer?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten