Frage von Kirito37, 48

Darmkrebs mit 22?

Symptome:

  • Blähungen
  • Sonntag (Durchfall) Heute (Harter stuhl und schwarzer stuhl)
  • Magenkrämpfe (sind schon seit Montag weg)
  • Magenschmerzen (noch da ein bisschen)
  • Aufstoßen
  • Sodbrennen
  • Mein Bauch fühlt sich manchmal hart an, als wenn ich ein stein im bauch habe.
  • Nachdem Stuhlgang heute und Sonntag hatte ich danach ein brennendes gefühl
  • Magengrummeln (meistens nur wenn ich liege)

Ernähre mich seit Samstag nur noch von Tee (Kamillen , Fenche-Honig) und zwieback, ich war Montag beim Arzt, der hat nur etwas mein Bauch abgetastet und hat mir Sodbrenn Tabletten verschrieben und MCP AL 10 damit mein Magen wieder in bewegung kommt.

Übelkeit oder Erbechen sind nicht vorhanden.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von evistie, 36

Na - schon ordentlich gegoogelt, oder wie kommst Du ausgerechnet auf Darmkrebs?!

Dein Arzt scheint das wesentlich weniger dramatisch zu sehen - Du solltest ihm glauben. Eine Magenverstimmung oder ein Magen-Darm-Virus sind noch lange kein Darmkrebs!

Mein Rat:

  • Reg Dich nicht auf
  • Warte auf den Wirkungseintritt der Medikamente
  • Bleib beim Tee, wenn Dein Magen nichts Festes annehmen will, sonst versuch's mit was Leichtem - Zwieback, Süppchen, o. ä.

Gute Besserung! :o)

Antwort
von prettynervous, 28

Male doch nicht gleich den Teufel an die Wand x) Was du hast klingt nach einem Magen-Darm-Virus , vielleicht auch eine Gastritis. Warte erstmal ein bisschen ab und wenn es gar nicht besser oder sogar schlimmer wird, dann gehe nochmal zum Arzt. Dann brauchst du wohl andere Medikamente :) Gute Besserung und mache dir nicht so einen Kopf. Wenn ich immer meine Symptome google ist meist der erste Treffer : Krebs :p

Antwort
von kreuzkampus, 22

Vertraust Du Deinem Arzt nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten