Frage von ChainsWho, 219

Darmkrebs mit 19 Jahren?

Guten Abend,

ich bin vor wenigen Wochen 19 Jahre jung geworden. Ich studiere seit letztem Jahr und ich habe endlich das Mädchen meiner Träume gefunden!

Seit ca. 3 Monaten habe ich oft Magenkrämpfe. Es sind stechende Schmerzen die in Abständen auftreten (je nachdem, alle 2, 5 oder auch 15 Minuten). Daraus resultiert oft Durchfall. Das war immer einmal die Woche der Fall.

Doch seit zwei Wochen ist es fast täglich. Allerdings keinen Druchfall! Zu meinen aktuellsten Beschwerden gehören:

  • Unwohlsein im Bauchbereich
  • gelegentlich, leichte Bauchschmerzen
  • Stuhlgang braucht etwas länger, manchmal mehrmals täglich

Der Stuhlgang ist normal. Ich denke die Farbe ist nicht auffällig, hellbraun. Auch Blut oder Schleim konnte ich nie entdecken. Allerdings ist der Kot manchmal etwas "schmaler", sprich kleinere Portionen. Aber das wechselt. Bei einer Magenspiegelung wurde lediglich eine leichte Reizung der Magenschleimhaut festgestellt. Stuhlprobe, Blutprobe und weitere Tests werden folgen. Mein Hausarzt hat eher Morbus-Crohn im Verdacht, allerdings wurde mir ausdrücklich gesagt, dass das nur eine Vorsichtsmaßnahme sei, damit ich auch ja gut durch gecheckt werde.

Die Beschwerden treten eigentlich nur im Zeitraum von Morgens bis Mittags (selten Nachmittags) auf. Manchmal kündigt sich der Stuhlgang mit einem leichten Stechen an, was aber nach dem Gang auf die Toilette sofort wieder verschwunden ist.

Ich bin nach langem wieder sehr glücklich, bis auf diese Sache in meinem Leben. Ich liebe meine Freundin über alles, sie bedeutet mir unendlich viel. Ich habe fürchterliche Angst dass eine solche Hiobsbotschaft mein Leben zerschmettert. Ich weiß eben auch nicht inwiefern die Psychosomatik eine Rolle spielt, da ich oft diese Probleme miteinkalkuliere und somit seit einigen Wochen Probleme mit dem Ausgehen hab.

Ich verzichte auch oft auf Schokolade, Koffein, Alkohol und Käse. Ebenso auf Früchte und Säfte. Ich bezweifel dass es eine Unverträglichkeit ist.

Ich erwarte hier keine Diagnose, deswegen gehe ich ja zum Arzt. Aber ich bin was so etwas angeht ein sehr empfindlicher Mensch und hoffe hier einfach auf ein wenig Aufheiterung. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, ob ich Darmkrebs haben könnte. Ich habe fürchterliche Angst davor!

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und hoffentlich konstruktive Antworten!

Liebe Grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 212

Hallo, bei einem 19jährigen an Darmkrebs zu denken, halte ich doch für sehr weit hergeholt. Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich baldmöglichst zum Hausarzt und würde zumindest eine Stuhlgangprobe untersuchen lassen. Aber Du schreibst ja selbst, dass das gemacht werden soll. Vielleicht hast Du Dir lediglich einen fiesen Magen-Darm-Virus eingehandelt. Das halte ich für sehr viel wahrscheinlicher, als die Vermutung, Du könntest Krebs haben. Sollte sich da nichts ergeben, kann man immer noch eine hohe Darmspiegelung machen und es gibt eine Unzahl Darmerkrankungen, die solche Beschwerden hervorrufen. Also, nicht gleich an die schlimmsten Krankheiten denken!! Liebe Grüße Gerda

Antwort
von Mahut, 162

Du solltest erstmal die Untersuchungen abwarten, dann wirst du sehen das du dir unbegründete Sorgen machst, in meinem jungen Jahren habe ich auch viel Beschwerden mit dem Magen und Darm gehabt, es ist immer wieder untersucht worden und es ist nie was dabei raus gekommen, jetzt bin ich schon Rentnerin und genieße mein Leben.

Ich nehme mal an das es bei dir psychosomatisch ist, so wie bei mir damals.

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 114

Hallo C.W. .

ich schätze Du hast in letzter Zeit so ein wenig Stress das Mädchen Deiner Träume dazu der normale Alltag, evtl. bald Studium ...odgl.. . Ja und Stress legt sich auch auf den Bauch, ja und der reagiert dann schon einmal heftig mit Durchfällen die Gastroendrologen nennen das dann Reizdarm bzw. Reizmagen je nachdem was mehr reagiert. Wenn es nicht psychosomatisch ist!!

Allerdings sollte man erst einmal abwarten ob da nicht doch Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa dahinter steckt. bzw. eine Reaktion auf Milchzucker, Gluten odgl..

Das solltest Du erst einmal abwarten, allerdings Darmkrebs ist doch etwas dick aufgetragen. Menschen mit solchen Problemen gehen in die Apotheke und fragen nach Flohsamen oder oder Schafgarbenkrauttee so ein paar warme Umschläge oder eine Massage um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn tut den Bauch auch gut.

Ja und evtl. ein Stück weniger Stress, Du bist noch jung nicht alles auf einmal machen wollen....Es gibt ein Forum zum Thema RDS-Forum (Reizdarmsyndrom falls es das....

VG Stephan

Antwort
von Morgarnath, 96

Du... also ich habe schon seit Jahren teilweiße heftige Probleme. Seit oktober habe ich wässrige durchfälle, stechende bauchschmerzen, sodbrennen, oberbauch gluckern. Eben die ganze palette. Ich sitze auch immer mal wieder am Rechner und schaue was es alles sein könnte einfach um mir die Zeit von einem zum nächsten Termin zu vertreiben.

Ich habe 10 kg abgenommen, mir helfen Peneterol oder Eubiol Kapseln. Die sind ganz gut, das sind Hefebakterien für die Darmflora, bislang ist noch nicht geklärt was ich habe. Aber solche Symptome können durchaus auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Lass dich sicherheitshalber auch darauf checken.

Das Blut und den Stuhl sollte man auch checken. In der regel kann man dann schon vieles ausschließen. Mach dich nicht verrückt, zumindest ist es nix mit dem Magen, das ist doch schonmal was.

Antwort
von GeraldF, 70

Es gibt zwei erbliche Formen des Dickdarmkrebses, bei denen Menschen schon im jüngeren Alter erkranken (bei der FAP bereits im Jugendalter, beim Lynch-Syndrom selten vor dem 25. Lebensjahr). Beide Erkrankungen werden autosomal dominant vererbt.

Für Sie bedeutet das, dass Sie so etwas nur dann haben können, wenn sowohl einer Ihrer Eltern als auch einer Ihrer 4 Großeltern einen Dickdarmkrebs hatten/haben. Wenn es keine Dickdarmkrebserkrankungen in der Familie gibt, dann haben Sie keine dieser speziellen Formen und damit statistisch so gut wie keine Möglichkeit, derzeit ein Kolonkarzinom in sich zu tragen.

Trotzdem müssen Sie natürlich Ihre Beschwerden abklären lassen. In Ihrem langen Text fehlt das entscheidende Wort dazu: Darmspiegelung.

Antwort
von Irene1955, 79

Wenn es Organe gibt, die sich richtig gut von der Psyche beeinflussen lassen, dann sind es der Magen und der Darm. Nicht umsonst gibt es Begriffe wie "Schmetterlinge im Bauch haben" oder (das Gegenteil davon :-)) "der Bauch verkrampfte sich vor Angst":

Mit einer neuen Liebe ändert sich oft alles. Plötzlich wird einem bewusst, wie schön und wertvoll das Leben ist - und mit diesem Bewusstsein kommt manchmal auch die Angst. Wer vieles hat, kann auch viel verlieren, daher kann ich deine Gefühle gut verstehen. Da es jedoch wenig sinnvoll ist, sich diese schöne Zeit mit Ängsten und Befürchtungen zu versauen, sollten deine Sorgen vom Tisch gewischt werden. Und den ersten Schritt dazu hast du ja bereits getan, indem du eine gründliche Untersuchung durchführen lässt.

Sobald du die Ergebnisse hast, wirst du erleichtert aufatmen - und deine neue Liebe in vollen Zügen genießen können. Ich bin nämlich überzeugt davon, dass du keinen Darmkrebs hast. Eventuell hast du einen Reizdarm, vielleicht auch eine Unverträglichkeit, aber ziemlich sicher keine lebensbedrohende Krankheit. Das wäre schon äußerst ungewöhnlich, mit 19 Jahren.

Antwort
von ChainsWho, 62

Vielen Dank für all die Antworten! Meine Stuhlprobe war vollkommen in Ordnung, nichts ungewöhnliches. Somit könnte ich Morbus Crohn und Darmkrebs ja ausschließen, oder?

PS: Ich hoffe dass ich mit meiner gestrigen Sorge, dass ich Darmkrebs haben könnte, niemandem auf den Schlips getreten bin, der darunter leidet oder darunter litt!

LG

Antwort
von ChainsWho, 57

Kleiner Nachtrag: Mein Bauch gluckert auch sehr oft!

Antwort
von Amsel1, 55

Das dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein ,das du Darmkrebs hast ,mach dich nicht verrückt.Ich vermute du bist gegen bestimmte Lebensmittel allergisch,das werden deine Untersuchungen aber zeigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community