Frage von emjonmum, 220

Darf man aus versicherubgstechnischen Gründen mit Cipralex 10mg + 100mg Seroquel prolong Auto fahren

Ich nehme seit etwa drei Monaten in gleichbleibender Dosis die beiden Medikamente: 10mg Cipralex (AD) und 100mg Seroquel prolong. Laut meinem behandelnden Psychiater darf man nach sechs Wochen ohne Medikamentenerhöhung wieder Auto fahren. Im Netz habe ich jetzt aber etwas ganz anderes gelesen. Kann mir jemand weiterhelfen? Was passiert im Falle eines Unfalls? Vielleicht weiss jemand aus der Versicherungsbranche Genaueres? Vielen Dank im Voraus.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von francis1505, 220

Im Falle eines Unfalls kann es natürlich sein, dass dir eine (teilweise) Fahruntauglichkeit unterstellt wird. Das wäre der schlimmste Fall.

Es gibt aber Tests, die deine Fahrtauglichkeit untersuchen lassen. Wenn da alles ok ist, darfst du bedenkenlos ein KFZ führen.

Frag mal bei deinem Psychiater danach.

Kommentar von emjonmum ,

Danke. Macht so ein Test der Psychiater? Wie gesagt, mein Psychiater steht auf dem Standpunkt, sechs Wochen ohne Erhöhung und Autofahren ist kein Problem. Selbst mit deutlich höheren Dosierubgen. Aber er haftet ja auch nicht...

Kommentar von francis1505 ,

Also ich weiß, dass solche Tests hier an der Uniklinik gemacht werden, wenn die Patienten stationär sind. Evtl. haben auch ambulante Patienten die Möglichkeit, aber das weiß ich nicht.

Frag mal deinen Psychiater, wenn er richtig verständnisvoll ist, sagt er dir einen Kollegen, der die Untersuchung durchführen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community