Frage von Kyraaa, 2.722

Darf man 6 Stunden nach einer Sedierung wieder rauchen?

Hallo Zusammen,

ich hatte heute Morgen eine Magenspiegelung mit einer "tiefen Sedierung" eigentlich sollte man 6 Stunden davor nicht rauchen,ich habe die letzte Zigarette 2 Std.vorher geraucht das dem Arzt mitgeteilt er meinte"Soll man nicht,ist jetzt aber auch nicht schlimm,kann ich verstehen bin selbst auch Raucher"(Der war total nett)

Meine Frage ist jetzt kann ich nun wieder rauchen? Ich habe bei dem Vorgespräch vor einer Woche einen Zettel bekommen worauf steht dass man 24 Stunden nicht rauchen sollte..Der Arzt meinte(war ein anderer als heute Morgen) "wenn sie vor den 24Stunden rauchen wird sie das nicht umbringen"

kann mir da jemand weiterhelfen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Kyraaa,

Schau mal bitte hier:
rauchen Magenspiegelung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nic129, 2.722

Meine Frage ist jetzt kann ich nun wieder rauchen?

Ja, k?nnen Sie.

ich hatte heute Morgen eine Magenspiegelung mit einer "tiefen Sedierung" eigentlich sollte man 6 Stunden davor nicht rauchen,ich habe die letzte Zigarette 2 Std.vorher geraucht das dem Arzt mitgeteilt er meinte"Soll man nicht,ist jetzt aber auch nicht schlimm,kann ich verstehen bin selbst auch Raucher"

Das ist richtig. Vor Voll- und Kurznarkosen gibt es schlimmeres. Beispielsweise kurz vorher doch noch Fr?hst?ck oder Mittagessen zu sich nehmen.... Da ist die Aspirationsgefahr wesentlich h?her, als durch das Rauchen.

Kommentar von Kyraaa ,

Vielen Dank!

Antwort
von Taigar, 2.281

Es hat einen Grund wieso auf dem Zettel steht dass du 24 Stunden danach nicht rauchen solltest, das haben die Ärzte nicht als Vendetta gemacht um sich an die Tabak Konzerne zu rächen ..

Da du anscheinend unfähig bist simple Anweisungen zu befolgen (du hast ja nicht mals 6 Stunden durchgehalten) und sowieso alles besser weißt einzuschätzen (was man daran erkennt dass du dich nicht an die Aufforderungen hälst) dann presch weiter mit dem Kopf durch die Wand. Aber bitte versteck dich nicht hinter Ausreden wie "Als Raucher ist das die Hölle" oder "Nichtraucher können das nicht verstehen" .. Ich trinke gerne Cola, bin süchtig danach .. Trotzdem durft ich vor meiner OP Im November ab 22 Uhr nichts mehr trinken, und die OP ging nicht direkt morgens los ..

Bei dir sind es Zigaretten, bei mir ist es Cola worüber man auch nachsagt dass man "süchtig" drauf wird .. Schuld daran dass du diese 6 bzw. 24 Stunden nicht durchgehalten hast ist nicht das Suchtmittel sondern dein schwaches Durchsetzungsvermögen.. Zigaretten sind kein Heroin, also übertreib nicht dass es so schwer wäre darauf zu verzichten .. Gibt Menschen die Jahrzehnte geraucht haben und von heut auf morgen damit aufhören ..

Kommentar von Kyraaa ,

Nein das haben die Ärzte sicherlich nicht gemacht um sich an den Tabak Konzernen zu rächen,allerdings wird auch sehr oft übertrieben wie ich oben geschrieben habe,habe ich 2std vorher noch geraucht dies dem Arzt mitgeteilt und es war absolut kein Problem!

Nadem Nic129 mir sagte dass ich auch schon nach 6std wieder rauchen darf UND ER IST ARZT! habe ich das gemacht es ist nichts passiert mir wurde nicht mal schwindelig..

Wie Nic129 und DaSu81 schon geschrieben haben es ist wirklich sehr traurig wie manche User hier antworten und unverschämt zugleich.

Es mag stimmen dass ich ein schwaches Durchsetzungsvermögen habe darüber hat aber kein User hier das Recht zu urteilen. Und ich denke nicht dass man deine "ColaSucht" mit einer "NikotinSucht" vergleichen kann.

PS:Wenn mir meine Gesundheit egal wäre hätte ich erst gar nicht die Frage gestellt ;)

Kommentar von Nic129 ,

@Kyraaa:

Keine Panik. Man muss sich angewöhnen, die Leute einfach reden zu lassen. Ohren auf Durchzug. Picken Sie sich die Antworten raus, die für Sie sinnvoll sind. Über die anderen einfach hinwegsehen.

Es gibt leider viele Menschen - scheinbar die Mehrheit - die andere nicht akzeptieren (wollen) und es dabei belassen, sondern generell einen großen Wirbel machen müssen. Es gibt Angelegenheiten, die muss jeder für sich entscheiden, ohne das von außen Druck ausgeübt wird.

Ich gehe soweit und sage auch hier:

Ich bin Arzt und rauche selbst. Ja und? Ich gehe in die Ecke und schäme mich. Nein, was andere davon halten, ist mir relativ egal. Ich bin erwachsen, ich kann selbst entscheiden. Wenn es jemandem nicht passt, dann kann er ja einen großen Bogen um mich herum machen. Ich habe hier auf der Plattform schon öfter den Ratschlag gelesen, man solle sich doch einfach einen anderen Hausarzt suchen - nur weil der Hausarzt raucht! Nur leider sagt dieses kleine Detail nichts über die tatsächliche Kompetenz aus.

Es gibt sehr sehr viele Ärzte die zum Glimmstängel greifen. Nur mit dem kleinen Unterschied: die meisten reiben es einem nicht unter die Nase. Heißt, niemand weiß, ob der vor ihm stehende nun raucht oder nicht - das ist auch gut so.

Diese Problematik, wie sie draußen und hier vorkommt, gibt es übrigens nur in Deutschland. Andere Länder sind da wesentlich offener und toleranter. Aber dort wird ohnehin nicht aus jeder Mücke einen riesen Elefanten gemacht.

Zusammengefasst:

Sie werden selbst entscheiden können, was Sie möchten. Geben Sie nichts auf die Meinungen anderer und gehen Sie Ihren Weg. Es gibt schlimmeres auf der Welt worum man sich kümmern könnte.

Antwort
von rulamann, 2.095
wenn sie vor den 24Stunden rauchen wird sie das nicht umbringen"

So ist es auch, als ich noch geraucht habe und eine Magenspiegelung mit Sedierung bekam habe ich schon früher eine geraucht. Ich hielt es keine 6 Stunden aus und wie du siehst ich lebe noch. :-)) Ist zwar jetzt nicht unbedingt im Interesse des Forum`s wenn ich das schreibe aber damals war es mir egal.

Alles Gute rulamann

Kommentar von Kyraaa ,

Vielen Dank!

Kommentar von rulamann ,

Bitte. ;-))

Antwort
von Mahut, 2.148

Ich denke das liegt in deiner eigenen Verantwortung, wenn du unbedingt rauchen musst mache es oder lasse es sein, umbringen wird es dich im Moment nicht, aber in ein paar Jahren wirst du durch das Rauchen Probleme bekommen.

Kommentar von Kyraaa ,

Mir ist durchaus bewusst dass rauchen nicht gesund ist! meine Frage war aber ob ich nach 6Stunden schon wieder rauchen darf und ob wer Erfahrung damit hat.

Kommentar von Nic129 ,

Können Sie..

Kommentar von pferdezahn ,

Das liegt ganz an dir, wie wert dir deine Gesundheit ist. Wenn es besser ist, nach der Magenspiegelung 24 Stunden nicht zu rauchen, wuerde ich dies auch einhalten, denn sicherlich wurde dies nicht umsonst auf dem Zettel vermerkt. Falls Du einen Tag Mal nicht mit dem Qualmen auskommen solltest, und frueher zur Zigarette greifst, wird dich das ja nicht umbringen, ebenfalls wenn Du standfest bleibst, und 24 Stunden nicht rauchst.

Antwort
von annawermien, 1.971

Klar wird es Dich nicht umbringen, aber Ich würde Dir raten einfach mal 1 Tag durchzuhalten. Dennoch ist es nur eine Magenspiegelung und keine offene Wunde.

Kommentar von pferdezahn ,

Stark ist der Tabak, aber schwach der Wille!

Antwort
von dustywoman88, 1.713

du hast nicht umsonst ne magenspiegelung bekommen und das einzige was dich interessiert ist es wann du rauchen kannst?

Kommentar von Kyraaa ,

Für einen Raucher ist das echt die Hölle wenn er nicht rauchen darf! aber das können Nichtraucher natürlich nicht verstehen.

Kommentar von dustywoman88 ,

wer den willen hat und wo es im kopf KLICK macht der kann ohne probleme das rauchen lassen

Kommentar von DaSu81 ,

Es geht hier aber um die Magenspiegelung & den möglichen Nebenwirkungen bzw. Begleiterscheinungen im Zusammenhang mit Rauchen -> und nicht ums Rauchen-unterlassen!

Nicht falsch verstehen: ich bin auch Ex-Raucherin (also nicht sonderlich für Rauchen), aber ich denke auf dieser Gesundheitsseite können u.A. Fragen bzgl der Nebenwirkungen (von was auch immer) im Zusammenhang mit körperlichen Untersuchungen gestellt werden ohne sich Meckereien & Zurechtweisungen anhören/-lesen zu müssen!?!?!?!?

Kommentar von Nic129 ,

@DaSu81: Nein, kann man nicht. Jeder hängt sich gerne in Angelegenheiten, die ihn nichts angehen. Moralapostel brauchen die meisten Fragesteller eher weniger, sondern sie möchten eine gezielte Antwort auf die Frage. Aber das verstehen viele nicht.

Kommentar von DaSu81 ,

@Nic129: Wirklich schade für den Fragesteller, der ja anstelle von einer erhofften hilfreichen Antwort, Zurechtweisung(en) & Maßregelung(en) zu lesen bekommt! Wenn das jetzt hier so zur Tagesordnung gehört, dann ist das wohl so! => Schade, schade, schade!

Kommentar von Nic129 ,

DAS gehört hier zur Tagesordnung. Und wenn man schreibt, man soll sich aufs Wesentliche konzentrieren, wird gleich einen Wirbel gemacht. Denn es könne ja nicht angehen, dass man Rauchen unterstützen würde. Aber meistens sind genau das Leute, die in den eigenen 4 Wänden nichts zu melden haben. Es ist verständlich, dass sich die meisten Fragesteller nicht mehr äußern. Ist auch richtig so.

Kommentar von Mahut ,

Kyraa, schreibe nicht das man es als Nichtraucher nicht verstehen kann, wenn man 6 Stunden nicht rauchen darf, ich habe 30 Jahre geraucht und habe von einer Stunde zur Anderen aufgehört und bin nie wieder damit angefangen, das ist jetzt mehr als 22 Jahre her, also schreibe nie wieder, man kann es nicht nachvollziehen wie es einem Raucher geht, der ein paar Stunden nicht rauchen darf. Wenn du es nicht schaffst ist es deine Sache aber schreibe nie wieder so ein Quatsch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten