Frage von Lol94, 47

Darf der Hausartz diese Medikamente verschreiben?

Guten Abend ihr lieben, Ich habe ja schon mal eine Frage zu diesem Thema geschrieben und da ich so tolle antworten von lieben Menschen bekommen habe, wende ich mich erneut an euch. Ich war nun bei meiner Psychologin wegen der Suizid Gedanken und sie hat mir geraten da ich bei keinem Psychiater bin zu meinem Hausartz zu gehen dieser solle mir Medikamente verschrieben die die Stimmung hoch bringen Aber darf er das überhaupt schließlich ist er ja kein Psychater? Was sind das dann für Medikamente? Antidepressiva?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von sonne123, 27

Hallo Lol94,

da solltest du dir wirklich den Rat deines Hausarztes einholen. 

Meiner Meinung nach sollte es kein Problem darstellen,stimmungsaufhellende Medikamente verschreiben. Diese können durchaus auch pflanzlicher Natur sein. Aber ist es genauso möglich, das er erst die Meinung eines Facharztes, in dem Fall eines Psychiaters, einholen möchte und sozusagen bereit ist Folgerezepte auszustellen.

Aber wie oben schon erwähnt, wäre es besser das mit deinem Hausarzt persönlich zu klären. Ich wünsche dir alles Gute verbunden mit lieben Grüßen

Antwort
von Renate1903, 14

Antidepressiva sind keine Wundermittel. Auch wenn Dir dazu geraten wurde, es ist nicht gesagt, daß sie helfen.

Zunächst einmal können sie selbstverständlich von Deinem Hausarzt verschrieben werden. Er wird aber in jedem Fall den Rat Deiner Psychotherapeutin einholen, denn es gibt sehr viele viele unterschiedliche Zusammensetzungen und Wirkungsweisen.  Vermutlich hat die Dame ein bestimmtes Präparat im Auge oder Dir vielleicht einen Brief für Deinen HA mitgegeben? Dann wäre es einfacher und schneller.

Bis die Mittel wirken, wenn überhaupt, dauert es aber, wie hier schon gesagt wurde, mindestens 3-4 Wochen, es kann auch sein, daß ein Präparat überhaupt nicht anschlägt. Deshalb würde ich Dir raten, wenn diese Medis jetzt nicht den erwünschten Erfolg bringen, in jedem Fall einen Termin beim Psychiater zu machen, der Dir dann die dementsprechenden Medis auch verschreiben kann.

Antwort
von Hooks, 16

Als dringendstes wäre hier der Vitamin-B-Komplex zu nennen, das B1 zumindest ist das Gute-Laune-Vitamin! Es fehlt nach Genuß von Mehlspeisen, Brot, Nudeln, weißem Reis, Zucker und Süßigkeiten oder Wurst, Kaffee, Tee... oder nach Alkohol oder Schwitzen, weil dadurch das Magnesium ausgeschwemmt wird, das aber neben Nerven dringend für die Aktivierung  der B-Vitamine benötigt wird. Und für über 300 andere Enzymreaktionen...

B: Ratiopharm 3x1 oder life extension oder greenfood.

Magnesium fehlt nach Alk, Schweiß, Sport und Eiweiß.

Vor Antidepressiva warne ich dringend, das als erstes Medikament zu nehmen! Die Nebenwirkungen und Abhängigkeit stürzen einen in einen Teufelskreis! Zunächst fehlende Vitalstoffe ersetzen, das ist ungefährlich und billiger.

Kommentar von Hooks ,

Nimmst Du eine Pille mit Gestagen? Die solltest Du dann dringend loswerden, dadurch hast Du relativen Östrogenmangel mit entsprechenden Anzeichen wie eben Depressionen oder depressive Stimmungen. Beide sind scheußlich, habe beides gehabt.

Antwort
von kreuzkampus, 26

Selbstverständlich darf der HA Psychopharmaka verordnen. Ich gehe aber davon aus, dass er sich mit der Psychologin besprechen wird. Erwarte von diesen Medikamenten aber bitte keine sofortige Wirkung! Bis Du leichte Veränderungen wahrnimmst, vergehen mindestens vier Wochen. Danach wird die Wirkung immer spürbarer.

Kommentar von Hooks ,

Und genau deshalb sollteman zunächst durch Ausprobieren die Vitalstoffe abchecken, das wirkt innert Tagen oder sogar Stunden.

Einzig der Vitamin-D-Mangel läßt sich im Blut ablesen und durch Messen erkennen - er macht übrigens ebenfalls Depressionen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten