Frage von BlueNoun, 89

Colitis Ulcerosa, Schub einige Fragen

Hallo,

vor ca. 4 Jahren bekam ich die Diagnose. Ich hatte schon jahrelang immer wieder blutigen Stuhlgang, war aber nie so schlimm, dass ich zum Arzt gegangen bin. Damals wurde es dann schlimmer, mehrere Male am Tag und auch im ganzen ein recht müdes Gefühl....

Jetzt habe ich immer wieder, meistens wenn der Sommer losgeht einen vermeindlichen Schub. Ich gehe immer zum Arzt, der gibt mir Salofalk (als Zäpfchen nehme ich die meistens nicht so wirklich, vergess ich oft) und die Tabletten nehme ich oder nicht, na ja, es geht ja auch immer wieder weg. Ich habe seit Stellung der Diagnose keine Spiegelung mehr machen lassen und auch wenn ich zum Arzt gehe und sage, ich habe einen Schub, schreibt er mir Salofalk auf, nimmt aber kein Blut ab, um überhaupt die Entzündungswerte zu prüfen. Aber ich bin mir immer gar nicht sicher, ob das ein Schub ist.

Also meine Symptome zur Zeit sind.

Durchfall mit frischem Blut, 3-4 Mal täglich teilweise Bauchschmerzen, aber erträglich starken Stuhldrang, wenn's raus will, ist's schwer zurückzuhalten sorry, es kommt nichts Festes mehr, seit Wochen und es sprittz auch nur so raus, also, muss anschließend das komplette WC saubermachen. Die Spritzer sind immer blutrot, wie gesagt, Stuhl ansich sehe ich gar nicht, weil nur rotes Wasser rauskommt...

Ist das jetzt eher ein CU-Schub oder evtl. Hämorrhoiden? Allerdings scheint der Ausgang freizusein, habe also nicht das Gefühl, dass da was blokiert wird.

Danke schon mal im Voraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 77

Hallo BlueNoun,

nun Colitis Ulcerosa beginnt im Enddarm und da kommt auch blutiger Schleim jedesmal mit. Du solltest allerdings schon Deine Medikamente nehmen,damit sich das Ganze nicht ausweitet. Da Du noch nichts von erhöhter Temperatur schreibst, müsstest Du im Moment noch eine leichte Form haben. Mit den Hämorrhoiden speziell hat hat das nichts zu tun.

Mir wurde Mebeverin dura und Amitriptylin (geringe Dosis unter 10 Tropfen) verschrieben. Ob eines davon auch bei Dir Sinn macht solltest Du mit Deinem Arzt abklären.

Ich nehme das Amitriptylin nur ausschließlich wenn es akut ist (Bauchkrämpfe und Wasserdurchfall der regelrecht geschossen kommt. Nun ich kenne Dich nicht ich weis nicht ob ich Dich für Fenchel (Gemüse) oder auch für Tee Fenchel - Anis - Kümmel begeistern kann oder auch Heidelbeeren. Ich habe nach einem heftigen ... mitunter ein ganzes Glas leer gemacht

Nun Du müsstest das probieren ob das bei Dir etwas bringt längerfristig

VG Stephan

http://www.croehnchen-klub.de/crohn-forum/ (auch für Colitis Ulcerosa Betroffene).

Antwort
von Hooks, 68

Bei Entzündungen hilft mir immer der Lebertran, 2 EL am Tag gekühlt vor dem Mittagessen (oder Frühstück, direkt hinterher was essen, man gewöhnt sich daran!); du bekommst ihn in der Apotheke. Dorschlebertran. Ich kaufe immer gleich einen ganzen Liter.

Der enthält neben Vitamin A und D http://www.ernaehrung.de/tipps/colitis_ulcerosa/colitis11.php auch Omega-3-Fettsäuren, die gegen Entzündungen helfen können.

Probiers doch mal aus, das ist es wert!

Ich habe Rheuma, und wenn ich ein paar Tage mit dem Lebertran aussetze, gehen die Schmerzen wieder los.

Eisen, ZInk, Selen und Magnesium bekommst Du durch Paranüsse (evtl. auch Mandeln) ich kaufe sie immer bei topfruits.de, die vertrage ich am besten.

Magnesium gibt es auch bei ALDI (vitalis, 375 mg zu 3,49 EUR), davon 3 über den Tag verteilt tut mir gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community