Frage von Ricky77, 129

Chronische Sinusitis und Sport?

Hallo Leute,

Bei mir wurde vor kurzem chronische Sinusitis diagnostiziert und sie hat mich schon ziemlich geschockt, da ich eine sehr gesunde Lebensweise habe, und immer auf meinen Gesundheitszustand gut aufgepasst habe. Puh ich hab mir jetzt einiges darüber durchgelesen und bin sehr verwirrt, ich weiß nicht ob ich Homöopathie, Schulmedizin, oder ob ich mich doch unters Messer legen soll?

Zudem noch meine wichtigste Frage: Darf ich mit einer chronischen Sinusitis Sport betreiben? Ich studiere Sportwissenschaften und liebe ihn :) Wäre ein großer Rückschlag wenn ich ihn jetzt streichen müsste.

Ich bin erst 20 Jahre alt und wäre über jeden Tipp mega dankbar!!!

Liebe Grüße Rick

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Zweimal, 119

Als erstes solltest du mit deinem Arzt eine Therapie besprechen, die auch Aussicht auf Erfolg hat.

Sollten jedoch Medikamente, die bei einer chronischen Sinisitis eingesetzt werden, auf Dauer nicht wirken, könnte, je nach Ursache, auch eine Operation hilfreich sein:

"Die Prognose nach einer Operation ist ziemlich gut. Man beobachtet meistens eine langfristige Verbesserung der Beschwerden."

http://www.netdoktor.at/krankheit/chronische-sinusitis-6674724

Dann wäre dir auch Sport in vollem Umfang wieder möglich.

Mit homöopathischen Mitteln wirst du deine Beschwerden nicht in den Griff bekommen, sondern nur die Erkrankung weiter verschleppen.
Bisherige Studien zu dieser Methode konnten keine Wirksamkeit belegen, die über den Placebo-Effekt hinausging, und dieser wird bei einer chronischen Sinusitis nicht greifen und damit für dich nicht hilfreich sein.

Gute Besserung!

Antwort
von elliellen, 114

Hallo Ricky77! Keine Sorge, unters Messer brauchst du dich bei einer chronischen Sinusitis nicht legen, es würde auch nicht viel bringen. Zuerst einmal solltest du schauen, was die Ursache dafür ist. Bei mir waren es damals meine Amalgamfüllungen, ich litt ständig, vor allem im Winter unter starken Nebenhöhlenbeschwerden bis hin zum Riechverlust. Seit ich das Amalgam entfernen ließ und eine Ausleitung gemacht habe, hatte ich nie wieder Probleme damit.

Es kann bei dir natürlich auch andere Ursachen haben. Wichtig ist auch ein intaktes Immunsystem, aber du schriebst ja, dass es an der Ernährung nicht liegen kann.

Ich schlage einen Besuch beim Heilpraktiker vor, der hat gute Möglichkeiten, die Ursache zu finden. Auf Sport wirst du nicht verzichten müssen, Sport in Maßen ist ja gesund. Alles Gute!

Antwort
von StephanZehnt, 108

Hallo Ricky,

eine Sinusitis bzw. Sinus paranasalis, (Nasennebenhöhlenentzündung) in dem Fall chronisch. In dem Fall ist die Frage ob bei Dir ein HNO- Arzt geprüft hat ob eine Nasenscheidewandverkrümmung oder gutartigen Schleimhautwucherungen wie z.B. Nasenpolypen vorliegen. Ich nehme an Erkrankungen wie granulomatöse Polyangiitis (früher Wegener-Granulomatose (selten) oder eine Mukoviszidose kann man in Deinem Fall ausschließen.

Man sollte auch zwingend darauf achten das die Schleimhaut nicht zu sehr austrocknet. Ihc habe allerdings nichts von einer Nasendusche (Salzlösung kann man selbst herstellen gelesen). Dafür von Nasentropfen wer längerfristig Nasentropfen anwendet verschärft das Problem eher. Also höchstens 8 Wochen Nasentropfen verwenden.

Bei so einer Erkrankung kann man örtlich Kortison verwenden. Es ist möglich wenn dei Eltern ein ähnliches Problem hatten das dies auch bei den Kindern auftreten kann.

Nun eine weitere Frage gibt es bei Dir irgendwelche allergische Reaktionen? Du schreibst das Du Dich vegan ernährst wie regelst Du Deinen Vitamin B12 Haushalt ?

Leichte bis mittlere körperliche Symptome - u.a. Entzündungen von Mund (z.B. Aphten), Magen und Darm. Immunschwäche, Infektanfälligkeit

Vitamin-B12-Mangel kann indirekt zu einem Folsäure-Mangel führen, wodurch weitere Symptome auftreten. Folsäure/Folat nehmen im Stoffwechsel die aktive Form Tetrahydrofolsäure an. Um diese zu bilden, ist ein bestimmtes Enzym notwendig, das wiederum von zellulärem Vitamin-B12 abhängig ist. Nun 60-90% aller Veganer leiden an Vitamin-B12-Mangel.schreibt ein Arzt.

Also dies sind so einige Dinge am Rande die man auch klären sollte!

VG Stephan

http://www.onmeda.de/krankheiten/nasennebenhoehlenentzuendung-symptome-chronisch...

Kommentar von Ricky77 ,

Hallo Stephan, Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich halte auch nicht viel von Nasensprays, nur wenn es ganz schlimm wird, aber sehr selten.

Ihc habe allerdings nichts von einer Nasendusche (Salzlösung kann man selbst herstellen gelesen).

Bin auch sehr überzeugt von Nasenduschen, habe in deinem Kommentar nicht ganz verstanden ob du dafür oder dagegen bist. Meine Eltern hatten das Problem nie und ich habe auch keine krumme Nasenscheidewand. Für meinen Vitamin B12, als auch Vitamin D3 Bedarf sorge ich mit Suplimenten.

Allergien habe ich, gegen Katzen und Heuschnupfen, diese waren früher viel stärker als zurzeit, deshalb schließe ich Allergien als Grund aus.

lg Patrick

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun ich würde solch eine Nasendusche konsequent anwenden. Natürlich immer auf absolute Hygiene achten bei der Nasendusche. Ich weis nicht ob Du schon einmal Dampfbäder mit Kamillan versucht hast (Schüssel heißes Wasser etwas Kamillan rein Handtuch drüber und Kopf drunter. Man müsste das ausprobieren einmal die Woche ..das Problem Austrocknung der Nasenschleimhaut im Auge behalten. denn das könnte das Problem wieder verschärfen.

Meine Nase ist meist sogar komplett frei - Ich habe nur dieses ständige Druckgefühl im Kopf was mich sehr belastet.

Also Nasendusche und Dampfbad alles andere muss ein Arzt abklären was möglich und sinnvoll ist.

Ob Du Dein Immunsystem etwas ..?

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-vorbeugen-bzw-bekaempfen

Kommentar von Hooks ,

Kamillan? Meinst Du Malliosan?

Mir helfen Dampfbäder überhaupt nichts, weil dadurch alles zuschwillt - Problem verschärft.

Antwort
von Noeldragsob, 100

ich weiss es nicht genau aber eine Sinusitis ist ja eine Entzündung, also ich mein es ist keine wirklich Krankheit die durch Sport zu schlimmeren führen kann wie ein Herzanfall oder so, deshalb denke ich eig. das du noch laufen darfst :)

Kommentar von Ricky77 ,

Danke für deine Antwort :)

Laufen ist bestimmt kein Problem. Ich bin halt ein Leistungssportler und trainiere täglich sehr viel und möchte nicht dass es zu weiteren Komplikationen kommt. Hast du auch Erfahrungen damit?

Kommentar von Noeldragsob ,

ne sry gar nicht, hab mir das jetzt einfach mal so gedacht aber ich mein insgesamt hast du schonmal gehört das jemand gar kein Sport mehr wegen einer Sinusitis oder Rachenentzündung machen kann :D da diese beiden dinge oft vorkommen :D

Kommentar von Hooks ,

Also, im akuten Fall würde ich keinen Sport betreiben! Man ist doch auch gar nicht fit genug dafür.

Antwort
von walesca, 89

Hallo Ricky77!

Ich hatte fast 10 Jahre lang eine chronische Sinusitis. Du solltest erst einmal vom HNO-Arzt abklären lassen, ob Deine Atemwege überhaupt frei sind oder ob Du Polypen, vergrößerte Nasenmuscheln oder eine schiefe Nasenscheidewand hast, die eine gute Durchlüftung der Nebenhöhlen verhindern. Das müsste dann operativ saniert werden. Wenn das alles aber in Ordnung ist, würde ich Dir die Bioresonanz sehr empfehlen, mit der Du dieses Problem auf Dauer loswerden kannst. Dazu schau bitte mal in diesen Tipp hinein. Erst damit bin ich die chronische Sinusitis mit ständigen Infekten wirklich losgeworden. Wenn Du keinen akuten Infekt hast, kannst Du durchaus Sport machen. Aber höre dabei bitte auf Deinen Körper - er sagt Dir schon, wann es zu viel wird!

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio... (bitte auch alle Ergänzungen lesen)

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Ricky77 ,

Meine Nase ist meist sogar komplett frei ^^

Ich habe nur dieses ständige Druckgefühl im Kopf was mich sehr belastet. Danke für deinen Tipp les ich mir gleich durch.

lg Rick

Kommentar von Hooks ,

Hallo, Walesca,

mein Arzt sagte, ich hätte eine schiefe Wand, aber er würde das nicht operieren. Also ich auch nicht. Vielleicht geht dann bei mir die Nase schneller zu, aber das ist ok mit anschwellenden Nasentropfen.

Kommentar von walesca ,
aber das ist ok mit anschwellenden Nasentropfen.

Hallo Hooks! Genau das ist aber das Problem! Bei Daueranwendung solcher Nasentropfen reagiert die Schleimhaut nämlich genau gegensätzlich und schwillt immer mehr zu!! Solche abschwellenden Nasentropfen sollten nicht länger als 14 Tage angewendet werden, da sonst o.g. Teufelskreis entsteht!!

Meine Nase ist meist sogar komplett frei. Ich habe nur dieses ständige Druckgefühl im Kopf

Hallo Ricky! Vielleicht kann Dir ja auch dieser Tipp noch weiterhelfen. https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-we... LG

Kommentar von Ricky77 ,

Danke Walesca :) Ich finde dieses Portal super, da ihr euch Zeit nehmt mir zu helfen, das ist super!

Kommentar von walesca ,

Das machen wir alle sehr gern - besonders bei so netter Rückmeldung!! Danke! LG

Kommentar von Hooks ,

Brr, ich meinte natürlich abschwellende Nasentropfen. Die Säuglingstropfen kann man jahrelang nehmen, sagten mir bereits verschiedene Ärzte, und ich habe auch keine Probleme bemerkt. ab und zu entwöhne ich mich durch kolloidales Silber, aber insgesamt nehme ich die schon viele Jahre lang. Dazu Nasenpflege mit Bepanthen.

Antwort
von gerdavh, 89

Hallo, eine OP wäre die letzte Möglichkeit, die ich in Betracht ziehen würde. Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich zu einer klassisch arbeitenden Homöopathin. Hier sollte eine Konstitutionsbehandlung durchgeführt werden, ein Laie ist hier überfordert, deshalb kann ich Dir hier auch keine konkreten Mittel empfehlen. Bei chron. Sinusisits kämen diese Mittel in Frage: Lycopodium clavatum, Lachesis muta, Hepar sulfuris oder Natrium muriaticum. Das sollte eine Homöopathin entscheiden, vor allem die Höhe der Potenz sollte sie festlegen. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Ich wüsste nicht, warum Du aufgrund einer Sinusitis keinen Sport mehr treiben solltest. Aber es sollte eine homöopathische Behandlung erfolgen, es ist schließlich eine chron. Entzündung.

Kommentar von Ricky77 ,

Vielen Dank :) Ich werde mich gleich nach einem guten Homöopathen umsehen. Ich erzähle dir dann gerne von dem Besuch. lg Rick

Antwort
von Hooks, 77

ich weiß nicht ob ich Homöopathie, Schulmedizin, oder ob ich mich doch unters Messer legen soll

Ich würde alles streichen und Wasser und Pflanzen zu Hilfe nehmen.

  • ansteigende Fußbäder nach Kneipp

  • kalte wärmeentziehende Halswickel nach Prießnitz (beachten: alle 10 min wechseln, das trockene Tuch und das Wolltuch müssen jeweil das verherige ium ein paar cm überragen)

  • schleimlösende Pflanzen als Tinktur einnehmen oder kleine Blättchen pur essen und gut kauen (Saponine scheinen nach meinen Recherchen schlecht wasserlöslich zu sein):

    Kastanie (besonders hier auf genügend B-Vitamine achten! Saponine putzen den Darm wie ein Antibiotikum und verschlechtern die B-Aufnahme, notfalls mit rechtsdrehenden Milchsäurebakterien gegensteuern, oft reicht aber auch vermehrtes B),

    Vogelmiere,

    Gänseblümchen,

    Spitzwegerich,

    Holunder,

    Malve,

    Frauenmantel,

    Schafgarbe,

    Salbei,

    Goldrute (regt die Nieren an, nicht abends nehmen und viel Wasser trinken!),

    Königskerze ist auch sehr gut,

    Ringelblume auch. Mehr findest Du unter Heilkräuter-Seiten und "schleimlösend".

  • meiden: Milchprodukte mit erhitztem Eiweiß (die können geradezu Auslöser sein für NNH-Geschichten, da lymphatische Menschen mit verstopfter Nase darauf reagieren)

Das einzige, was ich wirklich wichtig finde aus der Schulmedizin, sind die abschwellenden Nasentropfen, damit die Eustach'sche Röhre gut belüftet bleibt. Meist reicht die Säuglingskonzentration (kann man jahrelang verwenden, wenn man Nasenpflege macht, z.B. mit Dexpanthenolsalbe, deshalb würde ich damit anfangen und erst stärker verwenden, wenn die nicht wirken.

Zum Sport kann ich nichts sagen. Wenn Du keine Beschwerden hast . warum nicht? Mir bullert dann oft schon das normale Gehen im Kopf, da würde ich nicht auch noch freiwilllig Sport machen...

Kommentar von Ricky77 ,

Vielen Dank Hooks.

Milchprodukte mit erhitztem Eiweiß geht leider nicht, da ich mich vegan ernähre, aber alle deine anderen Tipps finde ich sehr hilfreich.

Kommentar von Hooks ,

Vielleicht hast Du sonst irgendwie zuviel Eiweiß. Ißt Du Soja?

Kommentar von Ricky77 ,

Ja Soja esse ich sehr gerne ^^

Kommentar von Hooks ,

Kann zuviel Eiweiß sein. Unser Mensch im Bioladen hat davon abgeraten, weil das eine Eweißbombe ist. zwar pflanzlich, aber wer Probleme mit Eiweiß hat, soll lieber Fleisch essen, das ißt man so, wie es wächst. Soja wird künstlich konzentriert.

Übrigens ist das sehr östrogenhaltig, brauchst Du das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community