Frage von Peterchen1, 48

chronische Gastritis oder nicht?

Sie hat ja die chronische Gastritis, sie hat Schwäche, sie hat Klopfen im Körper, so ein Gefühl der absoluten Schwäche, sie hat das seit 7 Monaten, sie hat ja gestern gegessen aber abends fing die Nervosität an. Sie nahm Thromboas die sie nehmen muss, wegen einem Schlaganfallrisiko, oft hat sie Magenschutzmittel Pantoloc genommen. Gegen diese Zustände hat sie Citalopram, sie ist tja schon 66 Jahre alt, viel Stress hat sie teilweise, Übelkeit hin und wieder, 6 Kg abgenommen in 2 Monaten oder so, keine Ahnung was das ist. Angeblich hat sie mit der Milz ein Problem, das hat die TCM Ärztin gesagt, dann wird sie nächste Woche fragen wegen Infusion, sie hat Vitamin B Mangel. Vor 3 Monaten hat sie die Magenspiegelung gehabt in Narkose, dass ging, ja Gastritis, jetzt hat sie schon so viel ausprobiert aber die Schwäche, das Klopfen das Horror Gefühl geht nicht weg. Sie leidet es geht ihr mies, aber nicht so sehr dass sie ins Spital muss. EKG war damals in Ordnung, und meistens spritzen die Paspertin, aber mit der Übelkeit geht es ja nur die Schwäche und das totale Fertigsein und sich nicht gut fühlen und ein paar Anflüge von Panikattacken und sie sieht wirklich geschafft aus und keine Ahnung was das ist.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von evistie, 38

Sag mal, bist Du der Vormund Deiner Freundin, dass Du hier für sie um Rat fragst? Mit 66 sollte sie sich selbstständig um ihre Gesundheit kümmern können. Und erzähl uns nicht, Du fragtest aus Sorge um sie. Dazu hast Du schon zu viel über Euer Verhältnis zueinander verraten. Ihr Befinden interessiert Dich nur insofern, als es Deine Bequemlichkeit stört, wenn sie jammert oder nicht so funktioniert, wie Du es gerne hättest.

Peterchen, ich hab bisher bewusst wenig bis gar nichts zu Deinen Fragen gesagt, aber jetzt muss es mal raus: Bei Dir würde jede Frau, die sich nicht gegen Deine Egozentrik und Gefühlsarmut durchsetzen kann, eine chronische Gastritis bekommen und sähe "geschafft" aus! Sei einfach mal ein bisschen weniger ichbezogen und liebevoller zu Deiner Freundin, die Du nach eigener Auskunft nicht jeden Tag ertragen kannst und willst - vielleicht ist das schon die halbe Heilung.

Kommentar von gerdavh ,

Ich antworte peterchen schon lange nicht mehr. Leute, die es nie für nötig befinden, auch nur eine einzige, zum Teil unglaublich ausführlichen Antworten zu bewerten, bekommen von mir keine Ratschläge mehr.

Kommentar von Ente63 ,

Och jetzt seid doch nicht so und helft dem Peterchen ;-))

Kommentar von Peterchen1 ,

die gastritisfrage betrifft meine 66 jährige mutter meien freundin ist 45

Kommentar von evistie ,

Ah ja. Diesmal sorgst Du Dich also ums Mütterlein. Hätten wir uns ja eigentlich denken können. Nun ja, sinngemäß bleibt der Rat der gleiche, und er geht an Vater & Sohn: seid lieb zur Mama, verwöhnt sie mal, statt ständig zu fordern, jeder Arbeitnehmer darf mit 66 langsam an Ruhestand denken, aber das "Hotel Mama" muss unverändert weiterlaufen? Wie wäre es mal mit einer Kur oder wenigstens Urlaubsreise für sie, während die "Herrschaften" lernen, für sich selbst zu sorgen?

Kommentar von Peterchen1 ,

ich habe viel mit meiner Freundin gemacht wenn die aber anfängt, he wieso hältst du nicth meine Hand, schau alle leute halten die hand am Adventmarkt

dann fange ich an, wieso ich habe die kamera, meine güte wir halten eh dauernd händchen, mein Freund regt sich auch nicht dauernd auf, ich bin eh dauernd bei dir, udn sehe das als nicht so schlimm und schon wieder ist ne Diskussion da, die etwas dauert sie gibt dann auf und ich erwhne, he schau keiner hält die Hand der Partnerni siehst du?

Und vormund nicht aber ich brauche auch Dinge die ich meiner Realistischen Freundin erzählen kann die sie schluckt und so auch versteht damit sie auch merkt sie macht auch Fehler und auch wenn sie das jetzt einsieht und ihr alels egal ist, ich will eigetnlich glaube lch keine Frau da ich zu dämlich oder zu wenig erwachsen bin oder kenke ahnung.

Nur eine liebte ich vor 15 jahren da war mir vieles egal da habe ich viel gefühl gehabt aber die jetzige, ja die liebe ich wenn ich bei ihr bin sonst nicht so sehr und ich bin gerne am computer und hin und wieder vergesse ich sie einfach und kome dann 10 minuten zu spät was ja mir nicht so wichtig ist.

Antwort
von Nelly1433, 30

Ich bin jetzt wirklich mehr als verwirrt.... Bei der letzten Frage ging es um Sterilisierung Deiner Freundin, da war sie 45 Jahre alt. Jetzt ist sie 66 Jahre. Kein Mensch altert so schnell. Also sei die Frage erlaubt: Wieviele Freundinnen hast Du?

Abgesehen davon: Aus allen Fragen verstehe ich, dass sie Dich liebt, Du sie aber nicht. Wäre es nicht ehrlicher sie freizugeben, damit sie sich einen Partner sucht, der sie auch liebt und mit dem sie eine Zukunft hat? Vielleicht kommt sie dann auch gesundheitlich wieder ins Lot.

Gegen diese Zustände hat sie Citalopram, sie ist tja schon 66 Jahre alt

Welche Zustände? Und wieso stehen die im Zusammenhang mit dem Alter? Citalopram ist ein Antidepressivum, was hierzu passen würde:

Schwäche, das Klopfen das Horror Gefühl geht nicht weg

und zu den erwähnten Panikattacken.
Sie sollte sich in psychologische Behandlung begeben. Vermutlich belastet sie auch das 'einseitige' Verhältnis zu Dir (siehe oben).

Kommentar von Peterchen1 ,

Sie ist 45 mit Kind 15 Jahre, ich bin 43 ohne Kind und lebe in einer gorßen Wohnugn eigenes ZImmer was sie immer als Kinderzimmer belustigt hat aber ur super ist es da auch wenn alles mögliche vollgeräumt ist ich fühle mich wohhl.

Ich habe jetzt angstzustände und dass hin und wieder wenn ich sie sehe, gestern war das so udn sie war sowas von traurig und gekränkt als ich ihr sagte ich habe panikattacken und fühle mich schlecht wenn ich sie sehe. und sie hatte das abens auch so keine Luft usw.

ich habe da so ein druckgefühl in mir und was weiss ich

Antwort
von Hooks, 26

Hast Du DIch mal mit Vitamin-D-Mangel beschäftigt? Recherchier mal sorgfältig, das ist äußerst interessant..

Was macht Ihr gegen Vitamin-B-Mangel? B12 kann man spritzen, B-Komplex sollte man so zuführen (ratiopharm, s. Medizinfuchs.de pder Biovea.com/de), evtl. vorher den Darm sanieren durch Michsäure, vielleicht http://www.medizinfuchs.de/DARMFLORA%2Bplus%2Bselect%2BKapseln.html?sac=1 pder ein Molkepräparat aus der Apotheke.

Kommentar von Sinii ,

Dass die chronische Gastritis mit Übelkeit und einem daraus resultierendem Schwächegefühl begleitet wird ist normal... die Angstzustände sollten aber meiner Meinung nach separat abgeklärt werden. Achtung bei der Einnahme von Säureblocker über längere Zeit, das kann Gallensteine verursachen! Was aber auch beachtet werden muss, ist dass eine Gastritis oft von psychischen Problemen oder Stress ausgelöst werden kann.. es gilt also die Ursache des Übels zu finden und zu bereinigen. Was ebenfalls sehr hilfreich sein kann, ist eine Darmspülung und 6-wöchige Entgiftung (kein Fett, keine Weizen, kein Zucker etc). Das Unwohlsein lässt sich manchmal auch mit einer Bettflasche auf dem Bauch ganz gut lindern... gute Besserung!!

Kommentar von Peterchen1 ,

2 infusinen hat sie jetzt

Antwort
von Peterchen1, 25

hast du schon sowas ghabt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community