Frage von mona0102, 19

chondropathia patellae????

Morgen

Also ich hatte wegen einem innenmeniskusriss eine kniespiegelung am 13.8. der jedoch nicht bestätigt wurde dafür wurde aber die diagnose chondropathia patellae festgestellt. Ich habe in der nacht arge schmerzanfälle. Stiegen rauf und runter gehn ist fast unmöglich.unter belastung schwillt das knie immer wieder an.die ganze sache dauert nun schon 5 wochen. Was stimmt da nicht. Ich werde nochmal zum arzt fahren wollte aber fragen ob jemand erfahrung damit hat. Lg

Antwort
von Winherby, 16

Guten Morgen Mona,

die Diagnose Chondropathia Patellae bedeutet, dass der Knorpel Deiner Kniescheibe eine krankhafte Veränderung erfährt. Die Veränderung ist meist arthrotischer Natur, dabei ist auch oft die Knochenhaut gereizt. Diese Prozesse führen zu lymphatischen Schwellungen und zu den Schmerzen.

Du selbst kannst jetzt nur durch häufiges Kühlen und durch möglichst weite Schonung des Knies etwas tun. Therapeutisch ist auch die Dehnung und Lockerung des Quadricepsmuskels sinnvoll.

Ärztlicherseits erwartet Dich eine arthroskopische OP, bei der wird der Knorpel geglättet und das Knie gespült.

Um künftig vorbeugend etwas zu machen, würde ich regelmäßig Nahrungsergänzung mit folgenden Wirkstoffen nehmen: Chondroitin, Hyaluronsäure, Olivenpolyphenole, Omega 3, Glucosaminsulfat, Kollagenhydrolysat, Vitamin E, Kieselsäure. Mir ist bekannt, dass viele Menschen von Nahrungsergänzung nichts halten, dennoch empfehle ich diese o.g. Stoffe, da ich selbst mit Knorpelproblemen zu kämpfen habe, diese Nahrungsergänzung nehme und seither spürbar weniger Probleme habe. Von diesen Stoffen provitieren ALLE Knorpel im Körper.

Zusätzliche Maßnahmen , die dem Knie helfen sind flache Schuhe mit elastischen Sohlen, und eine gut ausbalancierte, trainierte Beinmuskulatur.

Alles Gute wünscht Winherby

Kommentar von mona0102 ,

Danke. Eine kniespiegelung hatte ich ja schon. Vor knapp 3 wochen. Meine übungen mache ich auch. Nur es zieht sich halt schon eine ganze weile. Würde gern mein knie wieder voll einsetzen aber es lässt ständig aus. Danke für deine antwort. Lg

Kommentar von Winherby ,

Ja okey, aber eine Kniespiegelung ist ja im Prinzip nur die genaue Untersuchung, - oder wurde dabei chirurgisch irgendwas gemacht? Ich denke nein. Ich weiß nur, dass die Orthopäden hier in Köln bei Deiner Diagnose die Knorpel der Kniescheibe durch Schleifen glätten und die Knorpelkrümel rausspülen. Einer der Ärzte spritzt dann auch noch zusätzlich Hyaluronsäure ins Gelenk, aber ich glaube, davon hat er mehr, als der Patient.

Knorpel hat einen sehr langsamen Stoffwechsel, daher sind Probleme an Gelenken immer sehr langwierig und erfordern viel Geduld. Nimm die von mir empfohlenen Mittel, das hilft zumindest bei mir recht gut. Alles Gute, Winherby

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten