Frage von sandro1983, 56

cholesterinspiegel erhöht wie kann ich positiv darauf einfluss nehmen?

Hallo,

laut blutwerte ist mein LDL wert zu hoch...also nicht bedenklich hoch aber erhöht.

mit welchen lebensmitteln kann ich meinen cholesterinwert senken und dauerhaft im normalen bereich halten?

mein kaliumwert ist auch erhöht kann ich da auch etwas machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Friedelgunde, 56

Die besten "Aufräumer" beim Cholesterin sind die sogenannten löslichen Ballaststoffe. Diese sind z.B. enthalten in Haferflocken, Kidneybohnen, Äpfeln, Erbsen oder Pflaumen und senken das „schlechte“ LDL-Cholesterin.

Schon zehn Gramm lösliche Ballaststoffe pro Tag sollen hier ausreichen - was ungefähr einer Tasse Haferflocken plus einer Banane entspricht - z.B. in Form eines Frühstücksmüslis; die Haferflocken können, wegen der besseren Verträglichkeit, auch gekocht werden (Porridge).

Weiterhin super: Mandeln und Walnüsse (auch ab ins Müsli damit :)). Und zum Mittag-/Abendessen dann Fisch und Salat mit Olivenöl.

Antwort
von DerMiro, 44

Dieses Mittel Cholesterin Komplex von Doctorsmed, das JensK da unten übrigens bescheint kann ich nur empfehlen. bei mir war ebenfalls der ldl und gesamtcholesterin im leicht erhöhten Bereich und dank Nahrungsumstellung (nicht drastisch) und diesen Tabletten mit rotem Reis Extrakt sind meine werte jetzt fast schon wieder im normalen Bereich. Ansonsten kann ich auch nur mediterrane Kost und Verzicht auf gesättigte Fettsäuren empfehlen! alles gute.

Antwort
von cholesterini, 41

also ich habe seit dem ich denken kann erhöhte cholesterinwerte. gesamt chol / ldl immer erhöht. hdl zu niedrig. eigentlich wird man nie wirklich auf die gefahren hingewiesen. vor kurzem habe ich die gallenblase raus bekommen. davor wurde ein ultraschall gemacht und der untersuchende arzt hat massive ablagerungen in der bauchaorta festgestellt. habe bereits letztes jahr meine ernährung aufgrund einer histamin geschichte umgestellt. trotzdem waren die chol. werte immer erhöht obwohl das meines erachtens nichts mit der ernährung im zusammenhang stand. nach meiner gallen op habe ich mich nochmals intensiv mit dem thema cholesterin befasst. meine ärztin hat mir atorvastatin 10 mg verschrieben. außerdem nehme ich seit 5 wochen jeden morgen 5 g l-arginin und mittags 400 mg niacin (vit. b3). gestern habe ich mir dann blut abnehmen lassen und siehe da : alles im normbereich. bin happy. meine werte vor einnahme : gesamt chol. zwischen 250 - 280 ldl über 170 hdl bei ca. 50 ich kanns nur empfehlen. l-arginin als pulver in wasser schmeckt scheußlich, wirklich scheußlich aber wenn es wirkt soll es mir recht sein. alles gute

Kommentar von grillo ,

Hey ich nehme auch seit einiger Zeit l-arginin ein und bin von der Wirkung schlichtweg begeistert. Ich nehme das l-Arginin allerdings in Dragees zu mir, da es mir so empfohlen wurde. Wenn es für dich so unangenehm ist es zu trinken, warum steigst du nicht auch auf die Tablettenform um? Schau es dir einmal an vielleicht ist es ja etwas für dich: http://www.doppelherz.de/produkte/herz-kreislauf/doppelherz-system-l-arginin-vit...

Antwort
von JensK, 39

Mir hat Roter Reis sehr geholfen. Klar ohne eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung geht gar nix. Mein Tipp: gesättigte Fettsäuren reduzieren und durch (Mehrfach) ungesättigte ersetzen. Also vor allem auf tierische Fette verzichten. Außerdem auf raffinierte und isolierte Kohlenhydrate verzichten, Alkohol und Tabak nur in Maßen und natürlich aureichend Bewegung!! Zusätzlich zur Ernährungsumstellung hat mir der Arzt dann eben diesen roten reis empfohlen.Von statinen kann ich abraten, die erhöhen neuen Studien zufolge (schau einfach mal bei google) sogar das diabetes Risiko)!

Kommentar von DerMiro ,

Mir wurde auch roter reis empfohlen. Bin allerdings skeptisch, muss aber zugeben dass ich mich noch nicht sehr ausführlich damit beschäftigt hab. Kannst du bisschen was über wirkung, und deine erfahrungen damit berichten?

Kommentar von JensK ,

also Roter Reis hemmt ein bestimmtes Enzym in der Leber, das für die Cholesterinbildung von Cholesterin verantwortlich ist. Somit wird die Cholesterinproduktion verringert und der Cholesterinspiegel sinkt entsprechend. Roter Reis enthält außerdem ungesättigte Fettsäuren, die helfen können, Blutfette zu verringern. Bin natürlich kein Experte bzw. Arzt. Wie gesagt mir selbst wurde der reis empfohlen als zusatz zur ernährungsumstellung. Wenn ein arzt dir bei erhöhten cholesterinwerten nur medikamente verschreibt, davon halte ich gar nichts. Hab mich nun nach alternativen umgesehen und bin dabei auf ein medikament gekommen, dass den Roten reis extrakt genau in der Menge enthält, die die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt. Ist also auch eine Möglichkeit für die, denen die einnahme von einer Tablette am Tag lieber ist.

Kommentar von DerMiro ,

danke. hab auch jetzt mittlerweile auch gegoogelt und eventuell werd ich des mit dem roten reis mal probieren. was hat es mit dem Medikament auf sich? ist das auch wieder so ein Cholsenker und enthält halt diesen reis oder wie?!

Kommentar von JensK ,

Nee, also dabei handelt es sich um ein diätetisches Lebensmittel für medizinische Zwecke (also zu hohes Cholesterin). Ich kenn mich mit den definitionen nicht 100% aus – weiß also nicht ob es als medikament richtig einzuordnen ist ;-) Ich habs mir jetzt jedenfalls mal bestellt und werd es ausprobieren. Von statinen hab ich ehrlich gesagt die nase voll. Da musst du nur mal bei wikipedia die nebenwirkungen checken und da vergeht dir die lust das zeug zu nehmen. Dann lieber roter reis. Hier übrigens der link zu diesen Tabletten:

http://www.agepha.com/produkte/andere-fachgebiete/nahrungsergaenzungsmittel/prod...

Antwort
von GeraldF, 34

Es wird eine sogenannte "mediterane" Kost empfohlen: Viel Gemüse, wenig Fleisch, Fisch ist dagegen gut und als Fette Pflanzenöle verwenden.

Ein hoher Kaliumwert ist häufig nur Ausdruck einer Hämolyse (Platzen der roten Blutkörperchen) im Röhrchen - also ein Artefakt. Bevor man da etwas unternimmt, sollte man das zumindest einmal kontrollieren.

Antwort
von Hooks, 31

Cholesterin und Magnesium verhalten sich reziprok zueinander. Je mehr Magnesium, desto weniger Cholesterin.

Antwort
von gerdavh, 38

Hallo Sandro, ich habe einen Artikel für Dich rausgesucht, der für Dich hilfreich sein könnte

http://www.reformhaus.de/wohlbefinden/cholesterin-natuerlich-senkeninterview.htm...

Und vor allem mit sportlichen Aktivitäten anfangen - egal was. Laufen, Radfahren - was Dir am liebsten ist. lg Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Das ist auch noch wichtig zu wissen: Es gibt zwar viele gute Tipps, um über die Ernährung den Cholesterinspiegel zu senken. Dennoch ist der Einfluss einer Nahrungsumstellung auf den Cholesterinwert begrenzt. Insgesamt ist die Ernährung nur zu etwa 25 Prozent für den Cholesterinspiegel verantwortlich – hauptsächlich entscheidet die genetische Veranlagung, ob unser Körper viel oder wenig Cholesterin produziert. Ich kenne eine Arzthelferin, die sich seit Jahren vegetarisch ernährt, fast keine Eier mehr isst, Sport treibt - ihr Cholesterinspiegel ist immer zu hoch. Bezüglich Deines Kaliumwertes muss Dein Arzt noch weitere Untersuchungen durchführen, bevor man da konkret etwas dazu sagen kann.

Kommentar von walesca ,

Auch bei mir ist der Cholesterinspiegel - familiär bedingt - immer zu hoch. Wir haben schon mit sämtlichen Medikamenten die es auf dem Markt gibt, versucht, diesen zu senken. Aber entweder bekam ich tierische Nebenwirkungen (Muskelkrämpfe), oder es war überhaupt keine Wirkung zu erkennen!!! Daraufhin hat mein Arzt mal einen Ultraschall der Blutgefäße gemacht - und siehe da, sie sahen aus wie bei einem Kind (ich bin Ü60!)!! Daraufhin meinte er nur: Alles okay, ich solle mal den Cholesterinwert lieber ganz vergessen, da er ja keinerlei negative Auswirkungen bei mir hat. Nun lasse ich nur alle 2-3 Jahre mal die Gefäße kontrollieren - sonst nichts!!! LG

Kommentar von TA2014 ,

Zitat: "Ich kenne eine Arzthelferin, die sich seit Jahren vegetarisch ernährt, fast keine Eier mehr isst, Sport treibt - ihr Cholesterinspiegel ist immer zu hoch"

Genau das ist der eigentliche Grund.

Cholesterin ist ZWINGEND essentiell !!!

Würde sie MEHR (Bio oder ÖKO) Eier essen, mehr VOLLMilch trinken, mehr Milchprodukte verzehren, würde ihr "schlechter" Cholesterinspiegel sehr schnell fallen und das GUTE HDL sogar ansteigen.

Aber manche lernen es nie.

Wer sich auf pseudo-medizinisch-wissenschaftliche Falschaussagen verlässt, wie u.a. Eier erhöhen den Cholesterinspiegel oder Milch so schädlich wie Rauchen verlässt..............., is(s)t  (von allen guten Geister)verlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten