Frage von schaalsy, 85

Chmotherapie - Haare

Hallo

Ich habe 12/2012 die Chemotherapie (Brustkrebs) und März 2013 die Bestrahlung abgeschlossen. Ich bekomme bis 08/2013 noch Herceptin im 3-wöchentlichen Rhythmus.

Meine Haare wachsen eigentlich recht gut nach. Nur am Oberkopf, genau da wo es eigentlich auffällt sind sie spärlich.

Ich würde das Haarwachstum gerne unterstützen. Ich nehme Schüsslersalz Silicea, Biotin und Gerstengraspresslinge. Aber auch L-Thyroxin und Antidepressiva. Koffeinshampoo und Plantur 39 - Haartonikum.

Hat einer von euch eine Idee, was ich noch tun könnte?

Danke

Grüssle

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alegna796, 85

Hallo schaalsy, ich habe das gleiche Problem (09/2012 Bestrahlung abgeschlossen). Meine Haare am Hinterkopf wachsen dicht und am Oberkopf dünn und spärlich. Vorher hatte ich starke dichte lockige blonde Haare, jetzt sind die dünn, sehr trocken, völlig glatt und fast weiß. Der Strahlentherapiearzt meinte, dass sich das innerhalb eines Jahres noch ändern könnte, ich habe aber bis jetzt nichts bemerkt. Machen kann man da so gut wie nix, ich glaube, wir müssen damit leben. Ganz liebe Grüße.

Kommentar von schaalsy ,

vielen Dank für deine Antwort. Meine sind eigentlich überall so dicht nachgewachsen wie sie waren, die Farbe ist die gleiche, nur habe ich jetzt Locken und eben auf dem Oberkopf zu wenig :( Vielleicht muss ich mich wirklich damit abfinden

Antwort
von marcopolo, 78

So eine Chemo und auch die Bestrahlung sind schon schwerwiegende Eingriffe in unseren Körper und auch in die Gesundheit. Leider geht es in diesen fällen nun mal nicht anders. Es gibt medikamentöse Möglichkeiten, den Haarwuchs wieder anzuregen, aber das solltest du mit deinem Arzt besprechen. Auch weil der am besten Bescheid weiß, was eventuelle Wechselwirkungen betrifft. Alles Gute.

Kommentar von schaalsy ,

vielen Dank für deine Antwort :-)

Antwort
von beamer05, 71

Eventuell(!!) kommt bei dir -nachdem die Chemo schon eine weile zurückliegt- eine medikamentöse Unterstützung des Haarwuchses in Frage, z.B. mit Minoxidil. Dieses solltest Du aber Unbedingt!! mit deinem Arzt besprechen. Sieh dir mal diese Seite an -ganz nach unten scrollen, dort erst geht es um diese Frage-

http://www.brustforum.ch/cms/all/alias-2/haarverlust/

Viel Erfolg!

Kommentar von schaalsy ,

vielen Dank für deine Antwort. :-) Ich werde mir den Link gleich mal anschauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten