Frage von Jennsch, 266

Chiari Malformation Tonsillentiefstand

Nach über 6 Monaten nacken und Kopfschmerzen habe ich nun die Diagnose chiari typ 1 malformation.

Die therapie soll konservativ erfolgen mit kg und reha. Aber dadurch werden die schmerzen doch nicht bessee. Laut Google soll eine op helfen. Hat jemand Erfahrung damit? Bitte um Hilfe

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von StephanZehnt, 257

Hallo Jennsch,

es ist schwierig Dir in dem Fall eine Auskunft zu geben ohne Befund! Im Normalfall sollte man schon alles tun um eine OP zu vermeiden. Denn es gibt bei solchen OP`s auch in selten Fällen Komplikationen. Das heißt ich würde mir an Deiner Stelle eine Zweitmeinung holen! Bei einer OP wird der knöcherne Durchtritt Gehirn und Rückenmark erweitern. Im Bereich des ersten und zweiten Halswirbelkörpers wird bei der OP auch minimal etwas verändert.

Das heißt Google nützt Dir in dem Fall wenig Gehe meinetwegen in eine Universitätsklinik und hole Dir eine Zweitmeinung. und entscheide Dich danach! Dies allerdings auch in Kenntnis der Komplikationen die auftreten könnten in seltenen Fällen!

http://www2.medizin.uni-greifswald.de/neuro_ch/index.php?id=518

VG Stephan

Kommentar von Jennsch ,

Ich war in der uniklinik freiburg da bekam ich auch die diagnose die anderen Ärzte haben das gar nicht gefunden. Da ich aber starke Einschränkungen habe kann mich kaum noch bücken und jede Belastung erzeugen sehr starke Schmerzen.

Kommentar von StephanZehnt ,

Wenn ich so ein Problem hätte würde ich mich zuerst einmal an so eine Selbsthilfegruppe wenden!. Es gibt in Konstanz- Rheinfelden- Bruchsal Ortsgruppen. Hier findest Du das entsprechende mit den Kontaktmöglichkeiten. http://www.deutsche-syringomyelie.de/

Mit der Zweitmeinung habe ich gemeint das Du evtl. einmal in der Tübinger Universitätsklinik abklären lassen könntest was da vorliegt. Allerdings weis ich nicht wo Du bisher warst bei welchen Ärzten und Kliniken usw. . Ob es schon ein MRT gibt....??? Du hast ja auch einmal in einer Frage die HWS genannt.

Wie auch immer rufe da einmal bei einer Selbsthilfegruppe an und frage sie einmal was in Deinem Fall sinnvoll ist. Am besten bei der Frau Metzger. Ich nehme ja an Du kommst aus dem Ländle(?).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten