Frage von Hooks, 25

Buchweizen: soll träge machen, habt Ihr das an Euch beobachtet oder von anderen Leuten gehört?

Sagte mir eben jemand, weil ich im Sport so schlapp war...

Antwort
von Ygarette, 25

Im Gegenteil, ich esse Buchweizen recht gern und ich fühle mich immer pudelwohl damit. Weder Trägheit noch Müdigkeit sind ein Problem. Lediglich der etwas strenge Geschmack des Buchweizens verlangt nach reichlich Gewürzen. Denn nicht immer mag ich diesen ausgesprochen strengen Geschmack beim Buchweizen.

Antwort
von gerdavh, 23

Hallo, wir essen öfter mal Buchweizen, als Brei oder als Backzutat in meinem Brot. Mir ist noch nie aufgefallen, dass ich anschließend traege oder gar müde war. Lg Gerda

Antwort
von rulamann, 23

Habe ich noch nie gehört, dass Buchweizen träge machen soll außer man isst vor dem Sport zuviel davon. Ich glaube eher, dass es deinem Trainingszustand liegt als am Buchweizen.

Gruß rulamann

Kommentar von Hooks ,

;-)

Ich gehe wöchentlich dorthin, aber gestern war es schlimm. Vermutlich lags am schlechten Schlaf anfang der Woche.

Antwort
von pferdezahn, 19

Buchweizen macht nicht traege, sondern ein voller Magen. Auch kommt es auf die richtige Kombination an. Ein Buchweizenbrot z.B. mit Honig oder Marmelade bestrichen, kann allerdings traege machen, da dies im Verdauungstrakt Unmengen von Saeure bildet.- http://www.rohkost.de/2011/03/basisch-leben-mit-alvitol/

Kommentar von pferdezahn ,

Mein lieber Hooks, ich bin wieder mal sehr in Eile, und die Links haben es so insich. Nun, weil es so schoen war, noch einmal. http://www.rohkost.de/2011/03/basisch-leben-mit-alvito

Kommentar von Hooks ,

Hm, Seite nicht gefunden ... der Titel klingt interessant, aber man kann nichts lesen.

Kommentar von pferdezahn ,

Das verstehe ich jetzt aber nicht. Wenn ich den Link bekomme, dann muesstest Du ihn auch bekommen. Ich habe mich zwar zweimal vertippt, aber der letzte Text (oder dritte) oeffnet den Link.

Kommentar von evistie ,

Lieber @pferdezahn, Deinen Ausführungen entnehme ich, dass Du Deine Links Buchstabe für Buchstabe eintippselst. Da ist die Fehlerquote natürlich hoch. Warum machst Du nicht "copy and paste"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community