Frage von Melanie1988, 99

Brustverkleinerung. Kostenübernahme der KK. Was kommt auf mich zu?

Hallo. Ich War heute im Krankenhaus zur Besprechung einer Brustop. Der Arzt hat mir Fragen gestellt und mich untersucht. Er hat Skizzen meiner Brustkrebs gemacht und viele verschiedene Stellen mit einem Maßband gemessen. Er sagte, das die Verkleinerung ein muss ist und es sehr krass ist (85 G, 165 cm, 82 kg) Nun macht et mir ein schreiben fertig, was ich dann zur Krankenkasse bringen soll. Was wird dann sein? Ich habe die Angst, das die es ablehnen, weil ich evtl zu dicke bin? Habe in den letzten 2 Jahren von 105 kg (schwanger) auf 97 kg (nicht schwanger ) und dann auf 80 LG reduziert. Eigtl fühle ich mich wohl... bis auf meine doofe Brust. Habe rückenscjmerzen,mein Mann darf mich nicht mehr anfassen und peinlich ist es mir auch. Bhs gehen kaputt und schneiden ins Fleisch ein. Es scheuert unter der Brustkrebs und riecht (egal wie oft ich dusche) und alles ist rot. kann mir da evtl jemand weiterhelfen?

Antwort
von LarsO, 88

Wenn du aktuell 80 Kg Wiegst bei deiner Körpergröße dürfen sie es nicht ablehnen da es ein Gesundheitlich schädlicher Faktor ist und eine dauerhafte belastung deines Rückens darstellt. Allerdings rate ich zu dein Mann und Dir selbst vorher mal in gedanken zu gehen wie viel ihr entfernt. Kenne ein Ehepaar was der Frau danach die Brust wieder vergrößern lassen hat da sie auf B reduziert haben.

MfG Lars O.

Kommentar von Melanie1988 ,

Hi Lars. vielen dank für deine Antwort.. ja ich hoffe, dass die es nicht ablehnen. Habe bereits einen Bericht aus meiner Sicht geschrieben und werden Fotos noch dazu legen. Also ich bin mir Sicher, dass ich meine Brust auf ein C Körbchen reduzieren werden lasse. Ich habe damals ein C bis D Körbchen gehabt.

Antwort
von bethmannchen, 72

> Bhs gehen kaputt und schneiden ins Fleisch ein. Es scheuert...

Das sind allerdings keine Argumente für eine Brustverkleinerung, sondern nur ein Zeichen dafür, dass du dir zu billige BHs kaufst, die ja gar nicht passen können und vom Material her zu schwach sind. 

Wärest du 195 cm groß, wäre Körbchengröße E proportional richtig, aber nicht bei 165. Wenn du bei 165 cm 82 kg wiegst, gleichzeitig aber auch einen so großen Busen hast, dann ist ein Teil des Gewichtes doch schon dadurch verursacht. Laut BMI wiegst du zwar ca. 20 kg zu viel, aber die Muskeln zum Tragen des Busens, und der Busen selbst machen schon mindestens die Hälfte dieses Mehrgewichtes aus. 

Die Krankenkasse darf gar nicht ablehnen, wenn der Arzt die Brustverkleinerung befürwortet. Außerdem hat der ja festgestellt, dass deine Busengröße nicht zu deinem Körper passt, du ihn kaum tragen kannst und  Rückenschmerzen bekommst... Ablehnen könnte man höchstens, wenn dein Gewicht ein Operationsrisiko darstellen würde,was es ab er nicht ist. 

'Wenn du eine Veranlagung zu einem großen Busen hast, kann es sein, dass  eine Weile nach der Verkleinerung dein Bussen wieder an Größe zunimmt. 

Kommentar von Melanie1988 ,

Also 70 Euro für einen BH. . Das ist nicht billig ;) Hat Brett Träger echt. . Es legt eben daran, dass die einfach zu groß sind diese scheiß Dinger :(

Kommentar von bethmannchen ,

Wenn du meinst, für 70 € schon irgendwo etwas qualitativ hochwertiges in deiner Größe zu bekommen, dann irrst du. Bei der außergewöhnlichen Oberweite solltest du BHs nur nach Maß in Fachgeschäften kaufen, und gut und gerne 100 € drauflegen. 

Bei entsprechender Pflege halten Qualitäts-BHs mehrere Jahre, und man braucht doch höchstens 4 Stück. Einmal im Jahr einen durch einen neuen ersetzen, und die Mehrausgabe macht sich durch höheren Tragekomfort bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community