Frage von CreatiVe12, 54

Brustkorbschmerzen,Gliederschmerzen etc. Was könnte es sein?

Hallo,

ich verschleppe seit mittlerweile 1 Monat eine Erkältung, da ich nie zeit hatte diese mal richtig auszukurieren. Seit einer Woche kamen über mich dann starke Symptome wie Schnupfen,Gliederschmerzen,furchtbare brustkorbschmerzen, die sich auch im Rücken bemerkbar machen, starken husten (Anfangs mit Schleim,dann fester Schleim und jetzt total trocken und schmerzhaft),Fieber habe ich zum Glück nicht aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll, Trinke täglich heiße Milch mit viel Honig, nehme Spitzwegerich-Hustensaft zu mir, trinke viel heißen tee, habe mir selber aus Zwiebeln und Zucker einen hustensaft gemacht und liege jeden Abend mit Wärmflasche im Bett und vapurup (Menthol/eukalyptussalbe) auf Brust und Rücken.

Hättet ihr noch weitere Tipps für mich oder gar eine Mögliche Diagnose, was das sein könnte? Problem ist zusätzlich, dass ich gerade mein Abitur mache und mir Fehltage in der Schule so gut wie garnicht leisten kann.

Danke für jede Hilfreiche Antwort

Gruß CreatiVe12

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Beavis99, 54

Hallo, verschleppte Erkältungen können zum Problem werden. Du musst auf jeden Fall sehr viel trinken, damit sich der Schleim verflüssigt.Wobei Milch nicht als trinken, sondern zu den Nahrungsmitteln zählt.Du könntest inhalieren ( zB mit einem Pari boy, wenn vorhanden ) und Quarkwickel für die Brust machen. Aber ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zum Arzt gehen & Dich abhören lassen. Aus einem verschleppten Atemwegsinfekt entwickelt sich manchmal eine Lungenentzündung, teilweise auch atypisch anfangs ohne Fieber. Gute Besserung und viel Erfolg beim Abi

Antwort
von gerdavh, 44

Hallo, bei Erkältungskrankheiten kann man folgendes tun

  • Inhalieren mit Inhaliergerät mit isotonischer Kochsalzlösung (Apotheke)
  • Nasenspülungen mit Emser Salz
  • vitaminreiche Ernährung (besonders Vitamin C)
  • Spanischer Mantel, da brauchst Du allerdings Hilfe, kann man nicht allein machen. Hier die Anleitung: Du lässt Dich in ein mit essiggetränktem Leinentuch einwickeln (vorher Plastikfolien unterlegen zum Schutz der Matratze), anschl. sehr warm zudecken. Du wirst dann unwahrscheinlich schwitzen, man kann das durch Holunderblütentee noch verstärken. Nach einer Weile wirst Du einschlafen. Wenn Du aufwachst, muss Dich jemand auspacken, Du gehst in die warme Dusche und inzwischen sollte jemand Dein Bett neu beziehen und gelüftet haben. Dann legst Du Dich wieder hin, im allgemeinen schläft man dann wieder ein.. Ich habe damit schon prima Erfolge gehabt. Ist eine Anwendung nach Kneipp.

Du solltest Dir vorsorglich, trotz Abi-Vorbereitung, kurz die Zeit nehmen, und Dich beim Arzt mal abhören lassen (schwere Bronchitits, Lungenentzündung?). Frag mal den Arzt, ob er bei Dir Hustenlöser, wie z.B. ACC akut, empfehlen würde. Jetzt waren doch Weihnachtsferien - da hättest Du mal besser im Bett bleiben und Dich richtig auskurieren sollen. Nun ja, ist im nachhinein nicht zu ändern. Gute Besserung und alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Brummhummel, 38

Nicht auskurierte grippale Infekte könnten mitunter Folgen haben. Mit solchen hast du vermutlich grad zu kämpfen. Auch wenn du gerade Abitur machst sollstest du dich doch so gut es geht schonen. Du kannst im Bett lernen, wenigstens teilweise. Und zum Arzt gehen kannst du trotzdem, damit du überhaupt mal weißt, was du genau hast. Es könnte eine beginnende Lungenentzündung sein und du würdest es noch nicht mal registrieren, vor lauter Lernen. Klar ist das Abi wichtig. Aber wichtig ist auch, dass du nach dem Abi noch Kraft hast um gut über das Studium zu kommen. Also schau nach dir und deiner Gesundheit.

Antwort
von bobbys, 31

Du solltest dich erst mal arbeitsunfähig schreiben lassen denn ohne die nötige Ruhe/Erholung wird das überhaupt nichts.

Auf Grund deiner Symptome sollte auch eine Thorax Röntgenaufnahme erfolgen.

Desweiterem solltest Du dir auch bewusst sein das Du dir nur selber schadest wenn Du weiter arbeiten gehst.

Die nicht konsequente Schonung und Ausheilung der Infekte ist auch oft der Auslöser einer Herzmuskelentzündung (Endokarditis).

Denke an deine Gesundheit!!!!

Gute Besserung wünscht Bobbys ;)

Kommentar von bobbys ,

ich meinte natürlich eine Herzinnenhautentzündung = Endokarditis;)

Herzmuskelentzündung= Myokarditis

Antwort
von Hooks, 25

Laß die Milch samit ihren Produkten weg, die kann noch mehr verschleimen, das würde ich in Deinem Fall nicht riskieren.

Zucker nicht nehmen! also mach Deinen Zwiebelsaft lieber mit Honig. Auach beim Spitzwegereich solltest Du sehen,. ob der Zuker oder Glucose-Sirup zubereitet wurde. Grundsätzlich ist Spitzwegreich hut, aber besser frisch gepflückt oder getrocknet (Apotheke), dann als Tee oder so als Kraut. Kannst Du zerbröselt in einen Obstbrei tun.

Sehr gut schleimlösend sind auch: Malve, Ringelblume, Kastanie, Königskerze, Goldrute (viel Wasser trinken!), Holunder, Schafgarbe, Salbei, Thymian, Gänseblümchen usw. findest Du unter "Heilkräuter" und "schleimlösend".

Du könntest noch 1-2 EL Quark (mager) in einen Waschhandschuh tun und links und rechts vom Brustbein auflegen. Quark zieht Gifte raus, deshalb nach Gebrauch wegwerfen.

Fencheltee löst auch sehr gut den Schleim, durchblutet aber auch die Beckenorgane besser und fördert die Blutung bei der Mens (stärker und dadurch schneller vorbei), also nicht in der Schwangerschaft geeignet.

Achte darauf, daß Deine Nase immer frei ist! Abschwellende Nasentropfen sind sehr wichtig!

Trinke viel warmes Wasser, nicht nur abgekochtes. DAs verflüssigt den Schleim. Und wenn Dir noch was gutes tun willst, verzichte überhaupt auf gekochtes, iß nur Obst und rohes Gemüse, dazu rohe Nüsse oder Kokosöl aus dem Bioladen. Das hilft sehr gut. http://rohspirit.de/rohkost-rezepte/rohes_kokosfett_kokosol_kokosmus/

  • ca. 50% Laurinsäure (ist auch in Muttermilch enthalten) wirkt gegen Viren, Bakterien und Protozoen
  • stärkt die Immunabwehr und verbessert die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems
Kommentar von Hooks ,

Kokosnussöl ist anscheinend gegen sehr viele Erreger wirksam - und somit eine wichtige natürliche Waffe gegen Infektionen, die ja zunehmend gegen Antibiotika resistent sind.

http://wahrheit-kompakt.net/Wahrheit-kompakt-Archiv.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten