Frage von FrauWinter, 17

Bringen die teuren Mittel gegen altersbedingten Haarausfall irgendetwas?

Mein Mann verwendet dauernd teure Mittel gegen sein (altersbedingt) immer dünner werdendes Haar. Ich weiß gar nicht, wie sein aktuelles "Wundermittel" heißt, aber ich glaube, dass er da sein Geld zum Fenster rausschmeißt. Ich versuche ihm schon die ganze Zeit klar zu machen, dass er auch mit weniger Haaren attraktiv ist und sich nicht verrückt machen soll mit dem Zeug.

Ich bin nämlich der festen Überzeugung, dass das Zeug nichts bringt - oder hat da jemand andere Erfahrungen gemacht? Gibt es irgendjemanden hier, der mit einem dieser ständig neu erscheinenden, teuren Anti-Haarausfall-Mittel auch nur ein Haar gerettet hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cyracus, 15

Viele Männer kriegen Panik, wenn sie ihrer Haarpracht verlustig werden. Andere machen "aus der Not eine Tugend" und rasieren - wenn die "Geheimratsecken" allzu groß werden - ihre Haare vollständig ab. Einigen steht das richtig gut.

Zwei Japaner berichteten: In ihrer Familie haben die Männer den erblichen Haarausfall. - Sie selbst waren ca. 40 J., und sie massierten ihre Kopfhaut mit einer echten Haarbürste aus Schweineborsten. Ihr Haar war dicht. Ob es nun so war wegen der Kopfmassage mit diesen Borsten, oder ob sie sowieso keinen Haarausfall bekommen hätten, weiß ich natürlich nicht. Auf jeden Fall wird dadurch die Durchblutung der Kopfhaut gefördert.

Zum Haarausfall siehe hier das Video:

Studiogespräch zum Thema "Haarausfall"

Kommentar von cyracus ,

Danke fürs Sternchen ღ ҉ (¯`'•.¸Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯) ҉ ღ

Antwort
von Janielle, 11

Es gibt durchaus Mittel mit denen sich der Haarausfall stoppen lassen kann - da biste aber in einem Bereich von etwa 50 Euro im Monat und diese Mittel sind in der Regel auch in Deutschland nicht zugelassen und müssen daher beispielsweise in den USA bestellt werden.

Eine andere Möglichkeit welche deutlich günstiger ist: Einfach einmal mit dem Hausarzt sprechen, es gibt eine Reihe von Medikamenten, welche eigentlich eine andere Verwendung haben, aber auch auch die Wirkstoffe enthalten, welche einen weiteren Ausfall der Haare stoppen.

Informiere dich mal über Minoxidil und Finasterid

Kommentar von cyracus ,

Hab zu beiden Medikamenten in Wikipedia die Nebenwirkungen gelesen - nicht gerade prickelnd ...

Antwort
von Garteneden, 11

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das was bringt, denn es ist eine genetische Vorgabe, da kann man draufschütten was man will, leider...

Antwort
von Mahut, 7

Da hast du vollkommen Recht, solche sogesagten Haarwuchsmittel bringen nichts, dein Mann sollte mal wegen des Haarausfall zum Dermatologen gehen, vielleicht kann er den Haarausfall mal untersuchen und ihm ein Mittel benennen, denn so wie ich in einer Sendung von einer Dermatologin gehört habe gibt es seit neuesten bei ganz bestimmten Diagnosen ein Mittel, das ist aber nicht in dem Dromarkt zu kaufen.

Antwort
von anonymous, 8

Ich glaube es gibt viel Mist auf dem Markt und es ist schwer das richtige Mittel für sich zu finden. Ich kann Deinen Mann aber verstehen, denn mein Haarverlust hat mir auch sehr zu schaffen gemacht. Ich bin auf ein Präparat gekommen, das allgemein für die Wechseljahresbeschwerden beim Mann genutzt wird - also Haarausfall, Muskelkraft, Gedächtnis, Libidoverlust und was das Alter noch so Nettes mit sich bringt :-) Ich fühl mich mit den Kräutern Butea Superba Thaivita wieder richtig in Form und der Preis ist auch nicht überteuert. Mein Haar wächst jetzt nicht an den kahlen Stellen nach aber es ist insgesamt etwas dichter geworden. Vielleicht schenkst Du Deinem Mann mal eine Monatspackung und Ihr schaut was passiert. Das ist bestimmt besser für Eure Haushaltskasse!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten