Frage von niemma, 63

Brennen beim urinieren an einer kleinen Hautstelle im Genitalbereich

Hallo, ich habe momentan nach einer Erkältung und jetzt Lymphknoten Entzündung und schmerzen in den Weißheitszähnen die in zwei Tagen dann schließlich entfernt werden müssen, seit 6 Tagen eine Behandlung mit Antibiotikum begonnen und nehme zusätlich Schmerztabletten. JETZT habe ich plötzlich eine etwas angeschwollene stelle an den Schamlippen und es brennt beim urinieren oder wenn ich Dusche und Duschgel dran kommt. Es juckt nicht! Was könnte das nur sein und was soll ich dagegen tun. Ein Termin beim Frauenarzt dauert bei uns manchmal 3-6 Monate und so lange kann ich ja nicht warten!!!

lg

Antwort
von gerdavh, 61

Hallo, keine Frau muss mit einem dringenden Problem 3-6 Monate warten. Sage einfach am Montag, Du hättest starke Schmerzen und den Verdacht auf einen Herpes und dann wirst Du auch behandelt werden, musst halt mit einer gewissen Wartezeit rechnen. Es könnte aufgrund Deiner Schilderung durchaus eine Herpesinfektion sein, die Schmerzen können dann nur schlimmer werden. Lass alle reizenden Kosmetika, wie z.B. Duschgels weg. Gute Besserung. lg Gerda

P.S. Schau mal auf dem Beipackzettel Deines Antibiotikums bei den Nebenwirkungen nach.

Hier noch mal die Symptome bei einem Herpes genitalis, wobei nicht alles zutreffen muss. Ich hatte das leider auch schon mal, ich hatte keinen Ausfluss, lediglich ein starkes Brennen und schmerzhaftes Kribbeln (fühlt sich an, als ob sich die Haut zusammenzieht).

http://www.apotheken-umschau.de/Geschlechtskrankheiten/Herpes-genitalis-Symptome...

Kommentar von gerdavh ,

Da ich mich nicht so auf den Herpes konzentrieren möchte, hier noch einige Erkrankungen, die auf Dich zutreffen könnten. Ist sehr ausführlich mit den entsprechenden Symptomen erläutert

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=41324

lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten