Frage von Jogl100, 54

Brauche Rat: Linkes Knie Innenseite. Probleme beim laufen?

Seit dem Bundesheer laufe ich ganz gerne die eine oder andere Runde (13km). Irgendwann haben sich Schmerzen im linken Knie eingestellt (nähe Innenband). Mit der Zeit wurde es schlimmer so das ich eine Runde schon nach 1.5km hab abbrechen müssen.Nach 2 Monaten Pause hab ich mit einer gemütlichen 5km Runde wieder angefangen und hab nach 4km wieder was gespürt. ( Hatte bei diesem Knie 1 Jahr davor ein paar Knochenmarksödene die vollständig abgeheilt sind) Beim normalen Arbeiten merke ich nichts. Mein Problem ist, das ich erst vor kurzem in einer neuen sehr guten Firma angefangen habe und möchte nicht gleich wieder Krankenstand gehen. Wenn jemand einen Rat hat wäre ich sehr froh!!! Danke, Jogl

Antwort
von Winherby, 52

Hallo Jogl

Die Angst wegen der neuen Stelle ist berechtigt. Daher würde ich als erstes mal nicht mehr laufen und als zweites dieses Knie dem Arzt vorstellen. Vermutlich liegt ein Meniskus-Problem vor. 

Will der Doc dann das Knie arthroskopisch operieren lassen, dann lass es nicht machen, denn die meisten Arthroskopien sind sinnlos.

Ich sollte gemäß ärztlichem Rat vor bereits 18 Jahren eine solche Maßnahme machen lassen, wegen einem Meniskusschaden. Ich habe einfach mit dem Sport aufgehört, der meinen Meniskus überlastet hat. Das Knie war seither nicht mehr schmerzhaft und nie mehr geschwollen, und das ohne OP. 

Seither schwimme ich oder fahre mit dem Rad um mich fit zu halten. LG

Antwort
von HerrRalis, 54

Hallo Jogl100,

auch wenn der Schmerz neben dem Innenband ist kann der Schmerz trotzdem vom Band kommen. Dann benötigst Du eine manuelle Behandlung / Therapie. Ein erfahrener Therapeut braucht nur wenige Behandlungen um Dich dann schmerzfrei zu bekommen. Kann ein guter Orthopäde oder Therapeut relativ einfach testen. Wichtig wäre rauszubekommen, warum das Band betroffen ist und warum Du Knochenmarksödeme hattest (Statik, Fehlbelastung...) Bis dahin solltest Du das Laufen bleiben lassen.

Alles Gute

Antwort
von onlineverdienst, 31

Nach meinem ersten Marathon hatte ich auch schwere Knieschmerzen. Ich konnte keine Strecke die länger als 2-3 KM laufen. Bei mir war es Überlastung und ging stattdessen Schwimmen (Aquajogging) und der Arzt verschrieben mir 2 x 10 Bestrahlungen. Nach einem halben Jahr konnte ich wieder Laufen und brauchte keinen Arzt und die Bestrahlungen.  

Antwort
von StephanZehnt, 50

Hallo Jogl,

also wenn Du solche Strecken läufst und vorher so ein paar Knochenmarksödene gehabt hast ist es wichtig das Du entsprechende Laufschuhe hast. Das heisst nun nicht das es nach dem Preis geht sondern  wie gut sie dämpfen und auch evtl. eine Beinfehlstellung X oder O - Beine nicht noch verschlimmert. Ja und mit kleinen Strecken anfängst und dann erhöhst!

Dazu würde ich schon einmal zu einem Orthopäden gehen. Keine Ahnung ob der Knorpel hinter der Patella ( Kniescheibe) schon etwas dünner geworden ist.

Allerdings bringen minimalinvasive OPs (wo man schlicht  den Meniskus "begradigt" udgl. ) gar nichts, nur der Arzt.....

Arztsuche evtl..(Jameda.de).

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten